Samsung-Website enthüllt versehentlich Galaxy Note 9

Ein Pressefoto zeigt die Rückseite des Smartphones und den Eingabestift S-Pen. Darauf sind die rückwärtige Dual-Kamera und auch ein klassischer Kopfhöreranschluss zu sehen. Samsung bewirbt das Note 9 mit dem Slogan "Say Hello to Super Power".

Samsung hat auf seiner Website versehentlich sein kommendes Flaggschiff-Smartphone Galaxy Note 9 gezeigt. Offiziell soll das Gerät eigentlich erst in der kommenden Woche vorgestellt werden. Auf dem jetzt durchgesickerten Fotos ist jedoch bereits die Rückseite des Geräts zu sehen sowie die neue Version des Eingabestifts S-Pen. Zudem enthüllt das Bild einen neuen Werbeslogan: „Say Hello to Super Power“.

Das Foto gibt allerdings nur wenige technische Details klar. Bestätigt ist nun, dass das Galaxy Note 9 eine Dual-Kamera mit LED-Blitz auf der Rückseite hat. Auch der übliche Pulssensor ist auszumachen. Unterhalb der Kamera ist zudem wie zu erwarten war der Fingerabdruckscanner zu erkennen.

Galaxy Note 9 (Bild: Samsung)Da auch die Unterseite des Smartphones zu sehen ist, ist nun klar, dass Samsung nicht auf einen 3,5-mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer verzichtet. Darüber hinaus sind in die Unterseite ein USB-Typ-C-Anschluss, Öffnungen für Lautsprecher und Mikrofon und der Einschub für den S-Pen integriert.

Was sich hinter dem Slogan „Sag Hallo zu Superkräften“ verbirgt, lässt sich nur spekulieren. Gerüchten zufolge soll im Galaxy Note 9 Qualcomms Snapdragon 845 stecken, der in einigen Regionen wie den USA bereits das Galaxy S9 antreibt. Damit wäre die Rechenleistung des Note 9 zumindest kein Grund von „Superkräften“ zu sprechen. Von daher könnte sich der Slogan auf den Eingabestift S-Pen beziehen, der nun mit Bluetooth ausgestattet sein soll und so zusätzliche Funktionen übernehmen könnte – zum Beispiel als Fernauslöser für die Kamera des Note 9.

Samsung-Kenner gehen außerdem davon aus, dass das Note 9 ein Infinity-Display wie das Galaxy S9 haben wird, und zwar ohne Displayaussparung. Das Design soll sich zudem am Gehäuse des Note 8 orientieren, was das jetzt durchgesickerte Foto zu bestätigen scheint. Es ist aber auch mit einer Weiterentwicklung des Sprachassistenten Bixby zu rechnen. Hinweise gibt es wohl auch auf eine neue drahtlose Ladestation, die mehr als ein Gerät gleichzeitig mit Strom versorgen kann.

Die Präsentation des Note 9 erfolgt am 9. August bei einem Unpacked-Event, den Samsung kürzlich ankündigte. Als mögliches Datum für den Verkaufsstart wird der 24. August angenommen. Samsung hat die Markteinführung nach eigenen Angaben vorgezogen, um seinen Smartphone-Absatz anzukurbeln. Bei der Präsentation der Bilanz für das zweite Quartal räumte das koreanische Unternehmen ein, dass sich das Galaxy S9 nicht so gut verkauft wie erwartet.

HIGHLIGHT

Report: Entwicklung der Cloud-Nutzung

McAfee befragte im Rahmen der jährlichen Forschungsstudie zur Cloud-Sicherheit und der Migration zur Cloud mehr als 1.400 IT-Experten. Dieser Bericht zeigt den Stand der Dinge bei Cloud-Sicherheit auf und bietet praktische Hinweise. Jetzt herunterladen!

Themenseiten: Galaxy, Samsung, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Samsung-Website enthüllt versehentlich Galaxy Note 9

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. August 2018 um 16:08 von Wendler

    Von wegen versehentlich… die machen das genauso gezielt wie die tollen Apple Leaks. Volle Absicht.
    Die Einzige und letzte Überraschung der „Neuzeit“ war Microsofts Surface Book. Die Hersteller leaken ganz bewusst um „Leak-News“ zu generieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *