Play Store: VLC Media Player für Huawei-Smartphones gesperrt

Die Sperrung haben die Entwickler des beliebten VLC Media Player selbst veranlasst, weil die App vom Huawei-Betriebssystem angehalten wird, sobald sie im Hintergrund ausgeführt wird. Inzwischen hat sich Huawei gemeldet und will zusammen mit den Entwicklern das Problem lösen.

Weil Huawei den beliebten VLC Media Player auf bestimmten Smartphones sofort beendet, wenn dieser im Hintergrund ausgeführt wird, haben sich die Entwickler dazu entschlossen, die Installation über den Play Store nicht mehr zuzulassen. Betroffen davon sind unter anderen das in diesem Jahr vorgestellte Huawei P20 Pro. Inzwischen hat sich Huawei jedoch bei den Entwicklern gemeldet. Zusammen wollen sie das Problem in den nächsten Wochen lösen.

VLC Media Player für bestimmte Huawei-Smartphones gesperrt (Bild: ZDNet.de)

Laut der Entwickler haben sich zahlreiche Anwender darüber beschwert, dass VLC Media Player sich auf neueren Huawei-Smartphones nicht für das Abspielen von Audiofiles eignet. Oft haben sie die Anwendung daher im Play Store negativ bewertet. Ein User schreibt beispielsweise: „Eigentlich sehr geile App aber ist nicht mit einem neuen Huawei P20 light kompatibel?Echt jetzt?Sorry aber wenn ich könnte hätte ich 0Sterne gegeben.“

Der Grund dafür ist, dass Huawei bis auf die eigenen auf dem Telefon vorinstallierten Anwendungen anhält, um die Akkulaufleistung zu erhöhen, sobald diese im Hintergrund laufen. Bei einer Audio-Anwendung ist das natürlich suboptimal, da diese ja in der Regel im Hintergrund ausgeführt wird.

Allerdings können Anwender diese Einstellung für jede App ändern. Diese Möglichkeit ist allerdings den meisten Usern entweder fremd oder zu kompliziert, sodass es zu den oben beschriebenen negativen Bewertungen kommt. Immerhin hat ein Nutzer im betreffenden VideoLan-Thread dazu auf Twitter eine Anleitung veröffentlicht, sodass Huawei-Anwender VLC Media Player, der nach wie vor als APK zur manuellen Installation verfügbar ist, problemlos verwenden können.

HIGHLIGHT

Report: Entwicklung der Cloud-Nutzung

McAfee befragte im Rahmen der jährlichen Forschungsstudie zur Cloud-Sicherheit und der Migration zur Cloud mehr als 1.400 IT-Experten. Dieser Bericht zeigt den Stand der Dinge bei Cloud-Sicherheit auf und bietet praktische Hinweise. Jetzt herunterladen!

Themenseiten: Audio

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Play Store: VLC Media Player für Huawei-Smartphones gesperrt

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. Juli 2018 um 7:41 von qualitaetmussbezahltwerden

    vlc ist ein freies projekt. programierer opfern freie zeit dafuer ohne bezahlung. dann vlc zu kritisierern und mit schlechter bewertung zu bashen ist nett ausgedrueckt “sinnfrei“. die herren experten sollten sich dann lieber ein allgemein standartisierteres handy kaufen… fairphone nexus samsung zte + lineage-os…gibt viele alternativen mit weniger verbogenen androids.

    • Am 28. Juli 2018 um 10:09 von Dagobert Huwawei

      Was soll denn dieser depperte Kommentar? Aber wer die Großschreibung nicht berücksichtigt, outet sich ja selbst als nicht ernst zu nehmender Diskussionsteilnehmer! Natürlich darf man auch Freeware kritisieren. Natürlich aber auch ist es großartig, daß es Leute gibt die Freeware und freie Inhalte zur Verfügung stellen, denn wenn es nur Abzocker wie den C.H.Beck-Verlag gäbe, wäre das Internet ein wirklich sinnfreier „Raum“! Aber daß VLC nun so eingeschnappt reagiert erinnert doch sehr an pubertäre Quengelsusen! Es wäre vielleicht hilfreich gewesen, beim Start des VLC in einem Popup das Problem zu erklären. Wenn man nämlich einen Film aktiv anguckt, gibt es kein Problem. Und das Huawei Hintergrundanwendungen limitiert um Strom zu sparen ist sehr sinnvoll – sollte es dann aber mit allen machen, weil sonst der Effekt nicht groß ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *