Microsoft kündigt neue Funktionen für Outlook an

Outlook ermöglicht bald aus einer in einer E-Mail enthaltenen Rechnung automatisch ein Kalenderereignis inklusive Erinnerung zu erstellen. Mit Quick Reply soll man Mails schneller und aussagekräftiger beantworten können.

Das Outlook-Team hat neue Funktionen für Outlook, Kalendar und die dazugehörigen mobilen Apps angekündigt. Sie sollen in den nächsten Wochen schrittweise in den einzelnen Produkten eingeführt werden. Detaillierte Angaben dazu sind in einem Microsoft 365-Blog (ehemals Office-Blog) enthalten.

Outlook.com-Benutzer erhalten jetzt die Möglichkeit, Erinnerungen für Rechnungen zu erstellen. Für Benutzer, die dies wünschen, identifiziert Outlook Rechnungen, die Nutzer per E-Mail erhalten und erstellt automatisch ein Kalenderereignis mit dem entsprechenden Fälligkeitsdatum, inklusive einer Erinnerung zwei Tage zuvor.

OutlookOnline: Automatische Erinnerungen für Rechnungen (Bild: Microsoft)

Outlook für Windows-Benutzer erhalten Vorschläge für Veranstaltungsorte und Besprechungsräume. „Sobald Sie beginnen, das Ortsfeld einzugeben, schlägt Outlook Optionen basierend auf Bing vor und vervollständigt dann Ihren Besprechungsort automatisch mit den erforderlichen Informationen. Bei öffentlichen Orten fügt die Standortfunktion in Outlook die vollständige Adresse zu Ihrem Outlook-Kalenderereignis hinzu. Outlook für iOS verwendet dann Ihren aktuellen Standort, Ihre Zieladresse und Verkehrsaktualisierungen, um Ihnen eine Benachrichtigung zukommen zu lassen, wann es Zeit ist, zu Ihrer nächsten Veranstaltung aufzubrechen, um sicherzustellen, dass Sie pünktlich ankommen.“

Outlook für Windows und Outlook-Online erhalten auch eine RSVP-Verfolgung und -Weiterleitung. Damit lassen sich die Antworten und Teilnahmebescheide für Meetings einsehen – auch die, die man nicht selbst organisiert hat. Mit dieser Einsicht können die eingeladenen Teilnehmer ihre Zeit besser verwalten. Und alle Varianten von Outlook erhalten die Möglichkeit, Details für große Meetings mit bis zu 500 Empfänger bis auf die individuelle Ebene zu aktualisieren.

Outlook: Kalendar mit RSVP-Tracking (Bild: Microsoft)

Outlook für iOS kann nun die Details des Verzeichnisses einer Organisation als Teil der Outlook-Kontaktinformationen sehen, wobei detailliertere Abstufungen verfügbar sind, wenn die Daten eines Unternehmens mit Azure Active Directory verbunden sind.

Auf der „coming soon“-Liste fügt Microsoft die Möglichkeit hinzu, eine Nachricht in Outlook auf einem Gerät zu verfassen und auf einem anderen zu beenden. Diese Funktion wird im Mai zu Outlook für iOS hinzugefügt; sie ist bereits in Outlook für Windows, Mac und Android verfügbar. Office Lens Integration mit Outlook kommt im Mai für Outlook für Android. Unterstützung für Office 365 Groups for OneNote und Meeting-Events wird im Juni zu Outlook für iOS hinzugefügt.

Mit Quick Reply soll man in Outlook schneller und aussagekräftiger auf Mails reagieren können. Dazu wird der Nachrichteninhalt angezeigt und ein neues Antwortfeld am unteren Rand des Bildschirms hinzugefügt. Damit soll ein Mail-Thread zu einem modernen, chattenähnlichen Erlebnis führen. Diese Funktion soll noch im Mai für Outlook für Android hinzugefügt werden und später in diesem Sommer zu Outlook für Mac. Unter iOS ist sie bereits verfügbar.

In E-Mails eingebettete Bilder können Inhalte enthalten, die den Absender darüber informieren, dass eine E-Mail geöffnet wurde. Wer das nicht wünscht, kann dies ab Mai mit der Android-App von Outlook verhindern.

Bei unternehmensweit verwalteten mobilen Geräten hilft Outlook Kunden, das Risiko zu minimieren, dass Benutzer Informationen aus dem Office 365-Konto ihres Unternehmens in ein persönliches Konto auf einem mobilen Gerät kopieren oder versehentlich Firmeninformationen aus persönlichen Konten senden. Unternehmen werden bald in der Lage sein, Unternehmensrichtlinien auf ihren verwalteten mobilen Geräten durchzusetzen, um ein einziges Konto in Outlook zu ermöglichen. Das Feature soll für Outlook für iOS und für Android ab Juni 2018 zur Verfügung stehen.

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

VERANSTALTUNGSHINWEIS

SolarWinds Roadshow: 15. Mai in Düsseldorf – 16. Mai in Berlin – 17. Mai in Hamburg

Zusammen mit NetMediaEurope veranstaltet Solarwinds eine Vortragsreihe zum Thema "Einheitliches Monitoring für die IT-Komplexität von heute. Der Eintritt ist frei.

 

Themenseiten: E-Mail, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft kündigt neue Funktionen für Outlook an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *