Apple unterstützt externe GPUs mit macOS und einigen Mac-Rechnern

Ein neues Update für High Sierra 10.13.4 soll Support für einige externe Grafikkarten liefern. Apple hatte das Feature auf dem WWDC 2017 angekündigt. Allerdings bleiben aktuell noch erhebliche Einschränkungen.

Apple teilt mit, dass MacBook Pro ab dem Jahrgang 2016, iMacs ab 2017 und iMac Pro künftig externe Grafikkarten unterstützen. Wie der Hersteller mitteilt, sollen damit vor allem Entwickler von Virtual-Reality-Anwendungen mehr Grafikleistung bekommen.

Weder Modelle wie Razer Core oder eGPUs von Nvidia laufen derzeit mit Apple Hardware (Bild: Josh Miller/CNET)Weder Modelle wie Razer Core oder eGPUs von Nvidia laufen derzeit mit Apple Hardware (Bild: Josh Miller/CNET)

Die unterstützen Macs brauchen macOS High Sierra 10.13.4 und müssen dafür mit den entsprechenden Grafikkarten verbunden werden.

Diese sind:
AMD Radeon RX 570, RX 580, and Radeon Pro WX 7100
AMD Radeon RX Vega 56
AMD Radeon RX Vega 64, Vega Frontier Edition Air, Radeon Pro WX 9100
Sowie Thunderbolt 3 all-in-one eGPUs

Laut einem Bericht von CNET unterstützt Apple derzeit keine externen GPUs und teilt nicht mit, ob ein Support geplant ist. Zudem müsse ein zusätzlicher externer Monitor
angeschlossen werden, um den zusätzlichen Nutzen der externen Grafikkarte ausnutzen zu können.

Auf den eigenen Support-Seiten teilt Apple mit:

Es ist wichtig, dass eine eGPU mit einer empfohlenen Grafikkarte und einem Thunderbolt-3-Chassis verwendet wird. Verwendet man ein MacBook Pro, muss das eGPU-Thunderbolt-3-Chassis ausreichend Strom liefern, um die Karte zu betreiben und gleichzeitig den Computer zu laden. Prüfen sie beim Hersteller, wie viel Strom die Karte liefert und stellen Sie sicher, dass ausreichend Strom vorhanden ist, um ein angeschlossenes Mac-Notebook zu laden.

Whitepaper

Die Vorteile der Zentralisierung von PC- und Mac-Management an einem Ort

Mac-Computer werden immer beliebter. IT-Abteilungen stehen vor der Aufgabe, diese Geräte zu verwalten und tun sich damit oft schwer. Welche Vorteile die Zentralisierung von PC- und Mac-Management an einem Ort bietet, erklärt dieses Whitepaper.

Der Support von eGPUs in macOS High Sierra 10.13.4 soll Anwendungen beschleunigen, die auf Meal, OpenGL und OpenCL basieren, die dann auch von einer kraftvollen eGPU profitieren können. Allerdings können längst nicht alle Anwendungen externe Grafikkarten unterstützen.

Möglicherweise bereitet Apple mit dem Support in macOS ein eigenes 5K-Display vor, in dem ebenfalls eine GPU verbaut ist. Bislang gibt es zu diesem Display jedoch lediglich Gerüchte.

Ersten Tests zufolge soll die Performance mit externen Grafikkarten im Vergleich zu Windows-PCs jedoch deutlich schlechter sein. Apple tut damit einen ersten wichtigen Schritt.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

ANZEIGE

So lassen sich Risiken bei der Planung eines SAP S/4HANA-Projektes vermeiden

Ziel dieses Ratgebers ist es, SAP-Nutzern, die sich mit SAP S/4HANA auseinandersetzen, Denkanstöße zu liefern, wie sie Projektrisiken bei der Planung Ihres SAP S/4HANA-Projektes vermeiden können.

Themenseiten: AMD, Apple, GPU, Nvidia

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple unterstützt externe GPUs mit macOS und einigen Mac-Rechnern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *