Bericht: Apple plant für 2018 iPhone mit Metallgehäuse

Es soll sich um ein "Einstiegsgerät" mit 6,1 Zoll großem LCD-Display handeln. Zwei weitere iPhone-Modelle stattet Apple angeblich mit OLED-Displays aus. Sie sollen auch das L-förmige Akku-Design des iPhone X übernehmen. Es ermöglicht eine Steigerung der Akkukapazität um rund 10 Prozent.

Apple kehrt im kommenden Jahr möglicherweise zum Design des iPhone 7 zurück. Zumindest eines von insgesamt drei neuen iPhone-Modellen soll 2018 ein Metallgehäuse haben. Das will Asian Nikkei Review erfahren haben. Eine Gehäuserückseite aus Metall würde auch bedeuten, dass dieses Gerät keine drahtlose Ladetechnik unterstützt.

iPhone 7 und iPhone 7 Plus bieten Schwarz sowie das glänzende Diamantschwarz als neue Gehäusefarben (Bild: Apple).Das Metall-iPhone soll zudem über ein 6,1 Zoll großes LCD-Display verfügen, was genauso wie die fehlende drahtlose Ladetechnik für ein iPhone im unteren Preissegment spricht. Die beiden anderen Modelle, die in dem Bericht erwähnt werden, sollen indes über OLED-Displays verfügen, und zwar in den Größen 5,8 Zoll und 6,3 Zoll.

9to5Mac berichtet indes unter Berufung auf den in der Regel gut informierten Analysten Ming-Chi Kuo von KGI Securities, dass die Displays der beiden OLED-iPhone-Modelle des Jahres 2018 5,8 und 6,5 Zoll groß sein werden. Die neuen Modelle sollen zudem die L-förmige Akkuanordnung des iPhone X übernehmen, die wiederum eine höhere Akkukapazität von 2900 und 3000 mAh ermöglichen soll. Das wären rund zehn Prozent mehr als beim iPhone 8.

Auch Kuo will von seinen Quellen in der Lieferkette gehört haben, dass es ein drittes iPhone-Modell mit 6,1-Zoll-LCD-Screen geben wird. Es soll das übliche rechteckige Akku-Design beibehalten, jedoch ebenfalls mit einer leicht erhöhten Kapazität. Zum Material des Gehäuses traf er keine Voraussage.

Auch wenn Metallgehäuse kein drahtloses Laden unterstützen, bieten sie gegenüber Abdeckungen aus Glas einen wichtigen Vorteil: Sie reagieren weniger empfindlich auf Stürze. Vor allem Geräte wie das iPhone X mit zu den Kanten hin gerundeten Glasoberflächen gehen bei einem Sturz schnell kaputt, wie die Stiftung Warentest im November erneut feststellte.

Sollten die Quellen von Asian Nikkei Review und Kuo Recht behalten, würde Apple im kommenden Jahr zwei Premium-Modelle, wahrscheinlich als Nachfolger des iPhone X, und ein „günstigeres“ iPhone auf den Markt bringen. Darüber hinaus soll Gerüchten zufolge bereits in der ersten Jahreshälfte die zweite Generation des iPhone SE vorgestellt werden. Es soll die Technik des iPhone 7 in ein Gehäuse ähnlich dem des iPhone 5S packen.

WEBINAR

HPE Server der Generation 10 - Die sichersten Industrie-Standard-Server der Welt

Die neuen HPE-Server der Generation 10 bieten einen erweiterten Schutz vor Cyberangriffen. Erfahren Sie in unserem Webinar, warum HPE-Server die sichersten Industrie-Standard-Server der Welt sind und wie Sie ihr Unternehmen zu mehr Agilität verhelfen. Jetzt registrieren und Aufzeichnung ansehen.

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, OLED, Smartphone, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Apple plant für 2018 iPhone mit Metallgehäuse

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *