Wie bei allen fortschrittlichen All-in-One-Geräten kann der Canon Pixma MP780 auch nur als Kopierer, Fotodrucker, Scanner oder Faxgerät genutzt werden. Auf zusätzliche Funktion wie den automatischen doppelseitigen Farbdruck kann man zugreifen, wenn das Gerät an den Computer (PC oder Mac) angeschlossen wird. Von allen anderen Geräten ist sonst nur noch der HP Officejet 7410 mit einer Duplexeinheit ausgestattet – der kostet allerdings auch mehr als das Doppelte.

Der Canon MP780 lässt jedoch zwei Ausstattungsmerkmale vermissen, die sowohl beim teureren HP Officejet 7410 als auch beim preiswerteren Brother MFC-420cn vorhanden sind: ein Kartenleser und eine Netzwerkkarte. Soll der MP780 als unabhängiger Fotodrucker genutzt werden, so sollte man sich auf jeden Fall versichern, dass die Digitalkamera Pictbridge unterstützt. Wird die Kamera mit dem MP780 verbunden, sieht man die Fotos auf dem Kameradisplay. Drucker mit Farbdisplays wie beispielsweise der Lexmark P6250 stellen die Bilder auf dem LCD-Bildschirm dar.

Zu den Vorteilen des Canon MP780 gehören die fünf separaten Tintenkartuschen. So können verschiedene Druckarten durchgeführt werden, ohne dass die Kartuschen ausgetauscht werden müssen, beispielsweise wenn man Memos und Schnappschüsse druckt. Die Tintenpatronen mit Cyan, Magenta und Gelb sowie die große Patrone mit Schwarz enthalten Pigmenttinte für Texte und Grafiken, während die fünfte Patrone mit Farbstofftinte zum Fotodruck befüllt ist.

Laut Canon können mit der großen schwarzen Tintenpatrone 1500 Seiten Text gedruckt werden. Damit liegen die Druckkosten je Seite unter einem Cent, was ein hervorragender Wert ist. Die Kosten für Grafikdruck (keine Fotos) liegen bei circa zwei Cent pro Seite. Die Kosten für diese Druckarten sind für einen Tintenstrahldrucker sehr niedrig.

Der Flachbettscanner für Vorlagen bis DIN A4 liefert eine Auflösung von 2400 mal 4800 dpi für Schwarzweiß- oder Farbscans und ist somit bestens für Fotoprojekte geeignet. Im Lieferumfang ist folgende Software enthalten: Scansoft Omnipage SE OCR (Schriftenerkennung) zum Scannen, Easy-Photo Print und Arcsoft Photostudio für Fotodrucke und Bildbearbeitung, Prestopage Manager (nur für PC) zur Verwaltung gescannter Dokumente und Fotos sowie Canons MP Navigator.

Der Canon Pixma MP780 ist mit einem Faxmodem (Übertragungsrate 33,6 Kbit/s), einem Zielwahlspeicher mit bis zu acht Gegenstellen und einem Kurzwahlspeicher für über 80 Gegenstellen ausgestattet. Die gespeicherten Nummern werden über das Bedienfeld eingegeben. Es gibt nur wenige Geräte in dieser Preislage, die derart umfangreiche Faxfunktionen bieten.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Canon Pixma MP780

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *