Mit Intervideo DVD Copy 2.0 lassen sich sowohl DVDs als auch CDs ohne Probleme kopieren, wobei auch einige praktische Funktionen vorhanden sind, die über das reine Einsteigerniveau hinausgehen. Die Software kommt mit zahlreichen Formaten zurecht, darunter Video CD und DivX, und sie kann DVD-Inhalte zum Speichern auf CD sowie umfangreichere DVD-Filme zum Speichern auf beschreibbaren einschichtigen DVDs komprimieren. Mit Intervideo DVD Copy können keine kopiergeschützten Medien (CSS-Verschlüsselung) vervielfältigt werden.

Wo Roxio Easy Media Creator 7.0 und Pinnacle Instantcopy nur grundlegende Tools zum Kopieren einzelner Titel oder Clips bieten, ermöglicht DVD Copy 2.0 die gezielte Auswahl spezifischer Clips und Abschnitte, so dass man nur den tatsächlich gewünschten Inhalt kopieren kann. Mit der Platinum-Version ist es sogar möglich von verschiedenen DVDs stammende Inhalte zusammenzufassen. Fortgeschrittene Benutzer werden aber dennoch Ahead Nero Recode 2.0 bevorzugen (in der teureren Nero 6.0 Ultra-Suite enthalten), da dieses Programm detailliertere Einstelloptionen für Komprimierungsqualität sowie die Spuren der einzelnen zu kopierenden Clips bietet. Wie die meisten gängigen Programme dieser Art kann auch DVD Copy 2.0 kommerzielle DVDs mit Kopierschutz nicht kopieren.

Installation und Benutzeroberfläche

Die übersichtliche Hauptoberfläche von Intervideo DVD Copy 2.0 unterteilt den Kopiervorgang in drei Schritte: Auswahl der Quelle, Festlegung des Zielmediums (beispielsweise eine Leer-DVD oder Festplatte) und Bestimmung des Kopierformats. Anschließend muss man nur noch auf die große Schaltfläche klicken um den Brennvorgang zu starten. Von der Hauptoberfläche kann man auch auf die meisten zusätzlichen Funktionen des Programms zugreifen.

Die Software unterstützt zahlreiche Quellformate, darunter DVD, Video CD (VCD) oder Super Video CD (SVCD), und sie liest Inhalte von DVD- oder CD-Laufwerken oder von Festplatten. In den Tests erkannte DVD Copy 2.0 allerdings den verwendeten externen Sony DRX500ULX DVD-Brenner nicht als zulässiges Gerät, mit anderen internen Brennern gab es jedoch keine Probleme. Man kann einen DVD- oder CD-Brenner beziehungsweise eine Festplatte als Zielmedium auswählen, wobei DVD Copy 2.0 in einer Vielzahl von Formaten einschließlich DVD, VCD, SVCD und DivX brennen und – neu in dieser Version – besonders umfangreiche Inhalte über mehrere DVDs verteilen kann.

Der in DVD Copy 2.0 integrierte Player ermöglicht eine Vorschau der einzelnen Abschnitte eines Videos, allerdings arbeitet er recht langsam und bietet keinen Schnellvor- oder -rücklauf innerhalb eines Clips. Außerdem können keine Videos wiedergegeben werden, wenn im Hintergrund zum Beispiel bereits eine DVD abgespielt oder mit Intervideo Win DVD Recorder ferngesehen wird.

DVD Copy 2.0 teilt dem Benutzer die geschätzte Größe des zu kopierenden Materials mit und wie viele Disks dafür erforderlich sind. Allerdings werden diese Angaben nicht gerade in sehr klarer oder direkter Form gemacht – sie sind über mehrere Schritte verteilt und variieren je nach Format.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu DVD-Kopiersoftware: Intervideo DVD Copy 2.0 Platinum

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.