Bericht: Nokia Siemens Network verliert Geschäftsführer

von Florian Kalenda

Die Entscheidung von Olaf Horstehmke kommt kurz vor dem Ende des Vertrags zwischen Siemens und Nokia. Ein anonymer Betriebsrat sagte der Wirtschaftswoche: "Da glaubt einer mehr an die Abspaltung als an das Restunternehmen." weiter

Nokia Siemens Networks tauscht den CFO aus

von Florian Kalenda

Marco Schröter verlässt das Unternehmen "mit sofortiger Wirkung" nach nur zwei Jahren. Ihm folgt der bisherige COO Samih Elhage nach. Dessen alter Posten wird abgeschafft. Elhage arbeitet seit März 2012 für NSN. weiter

Apple wirbt Xerox-CFO als Controller an

von Florian Kalenda

Luca Maestri besetzt dort die Stelle der im Oktober in Rente gegangenen Betsy Rafael. Er berichtet an CFO Peter Oppenheimer. Von 2008 bis 2011 war er als CFO bei NSN beschäftigt gewesen. weiter

NSN erwägt weitere Standortschließungen und Auslagerung der IT

von Björn Greif

Vor allem der Standort Berlin ist offensichtlich gefährdet, weil dort nach dem Verkauf zweier Geschäftsbereiche nur noch 200 Mitarbeiter verbleiben. Die IT wird Nokia Siemens Networks voraussichtlich mit 150 Mitarbeitern an Atos ausgelagert. weiter

Nokia Siemens Networks stößt Glasfasergeschäft ab

von Björn Greif

Käufer des Bereichs optische Netzwerke ist der Finanzinvestor Marlin Equity Partners. Die Transaktion soll im ersten Quartal 2013 abgeschlossen werden. Sie betrifft auch NSN-Mitarbeiter in Deutschland. weiter

Nokia Siemens Networks plant offenbar Expansion in die USA

von Björn Greif

Dort könnte es den Platz der chinesischen Netzwerkausrüster Huawei und ZTE einnehmen. Diese stuft der US-Kongress als Sicherheitsrisiko ein. Der Einstieg in den US-Markt wäre eine Möglichkeit für NSN, sein schwächelndes Geschäft anzukurbeln. weiter

Bericht: Nokia Siemens Networks erhält Milliardenkredit

von Björn Greif und Sibylle Gaßner

Ein Bankenkonsortium stellt dem schwächelnden Netzwerkausrüster angeblich 1,2 Milliarden Dollar zur Verfügung. Die eine Hälfte der Summe wird für ein Jahr gewährt, die andere für drei Jahre. Ursprünglich hatte NSN 1,5 Milliarden Dollar angepeilt. weiter

Nokia Siemens Networks trennt sich von Wimax-Geschäft

von Björn Greif und Sibylle Gaßner

Käufer ist das US-Unternehmen NewNet. Die Übernahmevereinbarung unfasst alle Wimax-Produkte sowie laufende Kunden- und Zulieferverträge. Zudem wechseln rund 300 Mitarbeiter von NSN zu NewNet. weiter

Nokia und Siemens investieren nochmals 1 Milliarde Euro in NSN

von Björn Greif

Beide stellen dem Netzwerk-Joint-Venture jeweils die Hälfte der Summe bereit. Verkaufsversuche waren zuvor gescheitert. Für die strategische Ausrichtung ist ab sofort der neue Aufsichtsratsvorsitzende Jesper Ovesen verantwortlich. weiter

Nokia Siemens Networks entlässt 1500 Mitarbeiter

von Björn Greif

Der Stellenabbau trifft Angestellte der von Motorola übernommenen Netzwerksparte, vor allem aus den Bereichen GSM und Wimax. Die ersten Jobs fallen in Großbritannien weg. Mit der Maßnahme soll die Wettbewerbsfähigkeit verbessert werden. weiter

Bestätigt: Nokia und Siemens geben Verkauf von NSN auf

von Björn Greif und Sibylle Gaßner

Nach Auskunft der Unternehmen sind Gespräche mit einem Bieterkonsortium gescheitert. Sie wollen nun auf eigene Faust den Marktwert des Netzwerk-Joint-Ventures steigern. Laut Financial Times kommt auch ein Börsengang in Betracht. weiter