Google legt Streit mit FTC um Buzz bei

von Declan McCullagh und Stefan Beiersmann

Der Vergleich verpflichtet den Suchanbieter zur Einführung umfassender Datenschutzmaßnahmen. Zudem muss er 20 Jahre lang Datenschutzberichte vorlegen. Die FTC sieht die Regelung als Leitfaden für die gesamte Internetbranche an. weiter

US-Handelsaufsicht untersucht Apples Abo-Politik

von Anita Klingler und Erica Ogg

Sie könnte gegen das US-Wettbewerbsrecht verstoßen. Im Zentrum der Untersuchung stehen Marketing und Vertrieb von In-App-Verkäufen. Insbesondere Kinder könnten leicht zum Kauf von Produkten verleitet werden. weiter

Chrome-Plug-in unterbindet verhaltensbasierte Werbung

von Stefan Beiersmann und Tom Krazit

Die "Keep My Opt-outs" genannte Erweiterung verhindert eine Personalisierung von Online-Anzeigen per Cookies. Das funktioniert allerdings nur mit bestimmten Opt-out-Programmen. Google reagiert damit auf einen Vorschlag der Handelsbehörde FTC. weiter

Mozilla entwickelt „Do Not Track“-Technologie für Browser

von Anita Klingler und Stephen Shankland

Ein HTTP-Header informiert Websites, dass der Anwender seine Webnutzung nicht verfolgt haben will. Laut Mozilla ist der Ansatz leichter umzusetzen als Cookies oder schwarze Listen. Er könnte in einer kommenden Firefox-Version zum Einsatz kommen. weiter

FTC genehmigt Fusion von Intel und McAfee

von Lance Whitney und Stefan Beiersmann

Nach Abschluss ihrer Ermittlungen erhebt die Behörde keine Bedenken. Intel benötigt aber noch die Zustimmung der Kartellwächter in Brüssel. Der Chiphersteller arbeitet nach eigenen Angaben bei der Prüfung mit der EU zusammen. weiter

US-Handelsbehörde plant Werbeblocker-Liste für das Internet

von Anita Klingler und Declan McCullagh

Bürger sollen vor zielgruppenspezifischer Online-Werbung verschont bleiben. Die FTC will analog zur "Do Not Call"-Liste eine nationale "Do Not Track"-Liste erstellen. Das Hauptproblem: Anders als Telefonnummern ändern sich IP-Adressen ständig. weiter

Street View: US-Kommunikationsbehörde untersucht WLAN-Sammlung

von Declan McCullagh und Stefan Beiersmann

Die FCC prüft, ob Google das US-Telekomgesetz verletzt hat. Ihr obliegt die Aufsicht über die öffentlichen Funkfrequenzen. Google entschuldigte sich einmal mehr und versicherte, die Daten nicht für seine Produkte zu verwenden. weiter

Street View: FTC stellt Untersuchung gegen Google ein

von Declan McCullagh und Stefan Beiersmann

Grund sind Verbesserungen beim Datenschutz. Der Suchanbieter muss für die unbeabsichtigte Sammlung von WLAN-Daten kein Bußgeld zahlen. Google soll aber Verfahren zur Identifizierung von Datenschutzrisiken einführen. weiter

Kartellstreit: Intel und FTC erzielen Einigung

von Lance Whitney und Stefan Beiersmann

Der Vergleich betrifft die Geschäftsbereiche CPU, GPU und Chipsätze. Er geht laut FTC weit über alle bisher getroffenen Vereinbarungen hinaus. Intel darf unter anderem PC-Hersteller nicht mehr vom Einsatz von Konkurrenzprodukten abhalten.. weiter

Bericht: FTC leitet Kartellverfahren gegen Apple ein

von Erica Ogg und Stefan Beiersmann

Es geht um die neuen Nutzungsbedingungen für den App Store. Sie schließen bestimmte Entwicklerwerkzeuge aus, darunter Adobe Flash und Mono Touch von Novell. Die Wettbewerbshüter interessieren sich auch für Apples mobile Werbeplattform iAd. weiter

Google Buzz: US-Datenschützer fordern Untersuchung

von Anja Schütz und Björn Greif

Ihrer Meinung nach verletzt der in Google Mail integrierte Social-Networking-Dienst die Privatsphäre der Nutzer. Die US-Handelsbehörde FTC soll nun dafür sorgen, dass Google schnellstmöglich Änderungen vornimmt. weiter

FTC reicht Wettbewerbsklage gegen Intel ein

von Lance Whitney und Stefan Beiersmann

Intel hat der Klageschrift zufolge seine Marktmacht missbraucht und mit illegalen Mitteln sein Monopol gestärkt. Der Chiphersteller soll auch seinen Compiler zum Nachteil von CPUs der Konkurrenz überarbeitet haben. Intel weist die Vorwürfe zurück. weiter

Dell-Mitarbeiter ist Schlüsselfigur im Intel-Kartellstreit

von Brooke Crothers und Stefan Beiersmann

Ein Untersuchungsbericht des EU-Ombudsmanns nennt mehrfach einen "Mr. A." als Entlastungszeugen. Er verantwortet als leitender Angestellter die Beziehungen zu Intel. Seine Aussage soll die Vorwürfe gegen den Chiphersteller entkräften. weiter