Apple ruft auch USB-C-Ladekabel zurück

von Stefan Beiersmann

Sie gehören zu bis Juni 2015 ausgelieferten MacBooks. Betroffene Geräte werden unter Umständen nicht oder nur sporadisch aufgeladen. Apple tauscht defekte Ladekabel noch bis Juni 2018 aus. weiter

USB-C: Fehlerhafte Kabel können Notebook zerstören

von Bernd Kling

Die Kabel sind oft falsch verdrahtet und lassen richtig dimensionierte Widerstände vermissen. Das fand ein Google-Entwickler bei Tests heraus und büßte dafür mit einem beschädigten Pixel C. Er bemängelt außerdem schlecht verlötete Kabel und irreführende Angaben der Hersteller zur Übertragungsgeschwindigkeit. weiter

CES: Samsung zeigt Portable SSD T3 mit bis zu 2 TByte Speicher

von Björn Greif

Der Nachfolger der Portable SSD T1 soll im Februar in den Handel kommen. Er erreicht laut Hersteller sequenzielle Übertragungsraten von bis zu 450 MBit/s. Neu gegenüber dem Vorjahresmodell sind ein schockresistentes Metallgehäuse und ein verdrehsicherer USB-Typ-C-Anschluss. weiter

Nexus-Smartphones: Fragerunde bei Reddit offenbart weitere technische Details

von Bernd Kling

Obwohl der verdrehsichere Steckertyp USB C verbaut ist, bleibt es beim herkömmlichen USB 2.0. Verkürzte Ladezeiten begünstigten die Entscheidung, auf den drahtlosen Ladestandard Qi zugunsten einer geringeren Bauhöhe zu verzichten. Mit dem Fingerabdruckleser erfasste Daten werden verschlüsselt gespeichert und verlassen das Smartphone nicht. weiter

USB-Stick mit Windows 10 kann vorbestellt werden

von Stefan Beiersmann

Bisher hat nur Amazon Windows 10 Home und Professional auf USB-Sticks im Programm. Die Produktseite nennt als Liefertermin allerdings 30. August. Laut Microsoft kommen die Windows-10-USB-Sticks bereits kurz nach dem Launch des OS am 29. Juli in den Handel. weiter

Windows 10 wird auch auf USB-Sticks ausgeliefert

von Bernd Kling

US-Händler listen USB-Sticks mit Windows 10 bereits zu gleichen Preisen wie die DVD-Ausgaben. Anders als bei den DVDs steht auf den Flash-Laufwerken das kommende Betriebssystem gebündelt in 32-Bit sowie 64-Bit bereit. Der Käufer muss sich erst bei der Installation für die bevorzugte Version entscheiden. weiter

Intel gleicht Anschlussdesign von Thunderbolt 3 an USB Typ C an

von Björn Greif

Damit lassen sich an demselben Port Thunderbolt-, USB-, PCI-Express-3- und DisplayPort-Geräte anschließen. Thunderbolt 3 bietet vollständige Unterstützung für USB 3.1 und mit bis zu 40 GBit/s eine viermal höhere Datenrate. Noch 2015 sollen erste kompatible Geräte auf den Markt kommen. weiter

SanDisk stellt kleinstes 128-GByte-USB-Laufwerk vor

von Florian Kalenda

Damit wurde die Kapazität der Ultra-Fit-Reihe erneut verdoppelt. Sie eignet sich für den Typ-C-USB-Port. Auf der Computex Taipeh führte SanDisk außerdem eine Reihe externer SSDs für USB 3.0 mit bis zu 1,92 TByte für dann rund 1000 Dollar ein. weiter

Intel liefert „Compute Stick“ mit Quad-Core-Atom-CPU aus

von Björn Greif

Er stellt die Rechenkraft eines Tablets im Format eines 10,3 mal 3,7 Zentimeter großen USB-Sticks bereit. Als Betriebssystem ist wahlweise Windows 8.1 oder Ubuntu Linux vorinstalliert. Die in Kürze verfügbare Windows-Version mit 2 GByte RAM und 32 GByte Storage kostet 149 Dollar. weiter

MacBook: Tester loben Design und kritisieren Akkulaufzeit

von Stefan Beiersmann

Der Akku hält im Video-Test von CNET USA elf Stunden durch. Damit fällt die Laufzeit geringer aus als beim MacBook Air oder MacBook Pro. Das MacBook hält aber länger durch als vergleichbare Windows-Geräte mit Core-M-Prozessor von Intel. weiter

MWC: Sandisk zeigt MicroSD-Karte mit 200 GByte

von Florian Kalenda

Sie bietet 90 MByte/s Transfergeschwindigkeit und soll rund 400 Dollar kosten. Neu ist auch ein USB-Stick mit zusätzlichem USB-Typ-C-Port. Er lässt sich in Verbindung mit der Sandisk-App Memory Zone auch an Android-Geräten nutzen. weiter

Gefährliche USB-Malware im Umlauf

von Bernd Kling

Zwei unabhängige Sicherheitsforscher veröffentlichen den Angriffscode. Sie wollen die Hersteller von USB-Geräten damit zu ernsthaften Gegenmaßnahmen gegen die bereits bekannte Gefahr zwingen. Schon vor zwei Monaten demonstrierten Berliner Sicherheitsforscher mit ihrer Software BadUSB, dass die Firmware von USB-Controllern in Peripheriegeräten manipuliert werden kann. weiter

USB-Typ-C-Kabel übertragen auch DisplayPort-Signale

von Stefan Beiersmann

Die zugrunde liegende Technik heißt DisplayPort Alternate Mode. Sie ist auch zu älteren DisplayPort-Geräten kompatibel. USB 3.1 sowie die neuen Typ-C-Kabel sollen 2015 in den Handel kommen. weiter

Finale Spezifikation von USB Typ C veröffentlicht

von Björn Greif

Damit steht das endgültige Design für Stecker und Kabel mit dem neuen Anschlusstyp für USB 3.1 fest. Er ist laut USB 3.0 Promoter Group klein genug für Smartphones aber auch robust genug für Notebooks und Tablets. Ein Vorteil ist der einheitliche Stecker an beiden Kabelenden. weiter

Start-up zeigt USB-Visitenkarte SwivelCard

von Florian Kalenda

Sie ist aus Karton und passt gefaltet in einen USB-Slot. Der Rechner wird auf eine Webseite mit den Kontaktdaten verwiesen, die sich auch nachträglich ändern lassen. Auf Kickstarter können Interessenten sich 200 Stück für 319 Dollar sichern. weiter

WD bringt USB-3.0-Festplatte mit Hardware-RAID und bis zu 8 TByte

von Björn Greif

Die My Book Duo unterstützt die RAID-Modi 0, 1 und JBOD für hohe Leistung beziehungsweise Redundanz. Gespeicherte Daten lassen sich mit Hardware-Verschlüsselung und Passwort vor unberechtigtem Zugriff schützen. Mit zwei 4-GByte-Festplatten aus WDs Red-NAS-Reihe kostet die Speicherbox 369 Euro. weiter

Bericht: Intel will Thunderbolt 2015 weiter beschleunigen

von Björn Greif

Die maximale Transferrate soll sich von aktuell 20 auf 40 GBit/s in beide Richtungen verdoppeln - bei halbiertem Strombedarf. Das wird vor allem durch Support von PCI Express 3.0 möglich. Geplant ist zudem eine Ladefunktion für Geräte mit bis zu 100 Watt Leistungsaufnahme. weiter

Kabel und Anschlusstyp für kommenden USB-3.1-Standard vorgestellt

von Björn Greif

Der neue Typ C ist kleiner als der von PCs bekannte Typ A, aber größer als der für Smartphones verwendete Typ B. Ein Vorteil ist der einheitliche Stecker an beiden Kabelenden. Außerdem spielt es keine Rolle mehr, in welcher Ausrichtung der Stecker angeschlossen wird. weiter

Standardisierungsgruppe startet zweiten Versuch bei Wireless USB

von Bernd Kling

Die schon 2007 eingeführte erste Version von Wireless USB konnte sich nicht durchsetzen. Media Agnostic USB (MA-USB) soll WLAN und auch weitere Funktechniken nutzen können. Neue Hardware wäre daher nicht unbedingt erforderlich, sondern nur ein aktualisiertes Betriebssystem mit passendem Treiber. weiter

WD bringt externe 2,5-Zoll-Festplatte für USB-Recording

von Björn Greif

Das Modell My Passport AV-TV ist mit 500 GByte und 1 TByte Kapazität erhältlich. Es kann mit Fernsehern, Blu-ray-Recordern und Camcordern von Panasonic, Philips, Samsung, Sony, Toshiba und Sharp verwendet werden. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 59 respektive 79 Euro. weiter

Spezifikation von USB 3.1 mit 10 GBit/s ist fertig

von Florian Kalenda

Gegenüber USB 3.0 wurde der Durchsatz verdoppelt. Thunderbolt ist aber immer noch doppelt so schnell. Erste Geräte sollen Ende 2014 auf den Markt kommen. Der Standard ist rückwärtskompatibel, erfordert aber neue Kabel für maximalen Durchsatz. weiter

Apple-Patentantrag kombiniert SD-Card-Slot und USB

von Florian Kalenda

Dies ist nur ein Beispiel für einen "kombinierten Eingangsport". Er soll die unterschiedliche Breite und Tiefe von Konnektoren nutzen. So würden Notebook-Anschlüsse weniger Platz benötigen. weiter

Intel bestätigt USB-Bug in Haswell-Chipsätzen

von Bernd Kling

Der Fehler betrifft über USB 3.0 angeschlossene Speichersticks. Im ersten Produktionsanlauf kommen fehlerhafte Chipsätze zur Auslieferung. Mit einem neuen Stepping soll der Fehler bis Mitte / Ende Juli behoben sein. weiter

Teil-Einigung bei Urheberabgaben auf USB-Sticks erzielt

von Björn Greif

Der zwischen Bitkom und den Verwertungsgesellschaften ZPÜ, VG Wort und VG Bild Kunst geschlossene Vertrag gilt nur rückwirkend für das erste Halbjahr 2012. Mitglieder des Branchenverbands zahlen demnach weiterhin 8 Cent pro USB-Stick oder Speicherkarte. weiter

CES: Kingston zeigt USB-3.0-Speicherstick mit 1 TByte Kapazität

von Björn Greif

Der "DataTraveler HyperX Predator" soll Transferraten von bis zu 240 MByte/s beim Lesen und 160 MByte/s beim Schreiben erreichen. Am USB-2.0-Anschluss sind maximal jeweils 30 MByte/s möglich. Eine 512-GByte-Variante ist ab sofort für 620 Euro erhältlich. weiter

USB 3.0 mit verdoppelter Geschwindigkeit kommt nächstes Jahr

von Bernd Kling

Die Datenübertragungsrate erhöht sich von 5 auf 10 GBit/s. Es bringt Vorteile etwa bei externen SSD-Laufwerken oder erlaubt den Anschluss eines weiteren Monitors. Der erneut beschleunigte Universal Serial Bus könnte Thunderbolt zu schaffen machen. weiter