Microsoft: Windows 10 läuft auf mehr als 800 Millionen Geräten

Die Zahl steigt in weniger als sechs Monaten um 100 Millionen. Sie enthält neben klassischen PCs aber auch Xbox-Konsolen und HoloLens-Brillen. Windows 10 bietet laut Microsoft inzwischen die "höchste Kundenzufriedenheit in der Geschichte von Windows".

Windows 10 ist inzwischen auf mehr als 800 Millionen aktiven Geräten installiert. Das hat Yusuf Mehdi, Corporate Vice President der Sparte Modern Life and Devices bei Microsoft, in einem Tweet bekanntgegeben. Ende September 2018 waren es noch rund 700 Millionen Geräte. Die Zahl der aktiv genutzten Windows-10-Geräte erhöhte sich also in weniger als 6 Monaten um 100 Millionen.

Windows 10 1809 Oktober-2018-Update (Bild: Microsoft)„Vielen Dank an alle unsere Kunden und Partner, die uns geholfen haben, 800 Millionen Windows-10-Geräte und die höchste Kundenzufriedenheit in der Geschichte von Windows zu erreichen“, twitterte der Manager. Der Tweet enthält zudem einen Link zu Microsofts „By The Numbers“-Website, die über weitere „Kennzahlen“ informiert. So wurden dem digitalen Assistenten Cortana bisher rund 18 Milliarden Fragen gestellt.

Die Marke von 600 Millionen installierten Geräten hatte Windows 10 im November 2017 erreicht. Danach sprach das Unternehmen lange Zeit von „fast 700 Millionen“ Geräten, ohne jedoch diese Hürde zu nehmen. Angeblich soll Microsoft anfänglich auch virtuelle Windows-10-Maschinen in seiner Statistik erfasst und die Zählweise später – nach überschreiten der 600-Millionen-Marke – geändert haben.

Als aktiv bezeichnet Microsoft Geräte, die in den vergangenen 28 Tagen benutzt wurden, sprich mit Microsoft Kontakt aufgenommen haben. Dazu zählen klassische Desktop-PCs und Notebooks, Tablets, Xbox-Spielkonsolen und auch die noch verbliebenen Windows-Smartphones. Auch die Mixed-Reality-Brille HoloLens sowie das Präsentationssystem Surface Hub werden mitgezählt.

Ursprünglich hatte sich Microsoft 2015 das Ziel gesetzt, innerhalb von zwei bis drei Jahren eine Milliarde Windows-10-Geräte zu erreichen. 2017 gestand sich das Unternehmen ein, diese Marke vor allem in dem genannten Zeitraum nicht zu erreichen. Der Hauptgrund dafür war das Scheitern von Microsofts Mobilstrategie: statt mit Windows 10 Mobile eine dritte Kraft neben Android und iOS zu schaffen musste Microsoft sein Smartphone-Betriebssystem schließlich zu Grabe tragen. Heute konzentriert sich das Unternehmen darauf, seine Apps und Dienste für iPhones und Android-Smartphones bereitzustellen.

Whitepaper

Studie zu Filesharing im Unternehmen: Kollaboration im sicheren und skalierbaren Umfeld

Im Rahmen der von techconsult im Auftrag von ownCloud und IBM durchgeführten Studie wurde das Filesharing in deutschen Unternehmen ab 500 Mitarbeitern im Kontext organisatorischer, technischer und sicherheitsrelevanter Aspekte untersucht, um gegenwärtige Zustände, Bedürfnisse und Optimierungspotentiale aufzuzeigen. Jetzt herunterladen!

Themenseiten: Betriebssystem, Microsoft, Windows 10

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Microsoft: Windows 10 läuft auf mehr als 800 Millionen Geräten

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. März 2019 um 11:14 von Henki

    Gute Erfolgsgeschichte und nach Windows 8 endlich wieder ein richtig gutes Windows.

  • Am 8. März 2019 um 12:03 von Hi, hi...

    „… und die höchste Kundenzufriedenheit in der Geschichte von Windows zu erreichen“, …“
    …was für ein Schwachsinn! Leider muss ich mittlerweile mit Windows 10 arbeiten, weil in der Firma die Rechner erneuert wurden. Und von Zufriedenheit bin ich Lichtjahre entfernt! Erst Recht im Vergleich mit Windows 7!

  • Am 8. März 2019 um 13:14 von admin

    windows xp war in firmen ok. window 7 verwaltbar. linux oder ios empfehle ich in meiner firms nur noch. dsgvo und windows 10 ?????

    • Am 8. März 2019 um 20:31 von Lukasz

      Windows hat 90% Marktanteil. Mehr Dominanz geht fast nicht. Du empfiehlst iOS statt Windows für die Nutzung innerhalb von Unternehmen? Nicht dein ernst oder? Klingt eher nach Satire. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *