In China hat nahezu jedes Mobiltelefon einen Steckplatz für eine zweite SIM-Karte. Das liegt an der Netzstruktur im Land mit seinen 22 Provinzen. Hierzulande sind die Gründe für ein Dual-SIM-Telefon nicht technischer sondern persönlicher Natur: Die meisten Nutzer wollen Geschäftliches und Privates trennen. Ein weiteres Motiv ist die Nutzung einer SIM-Karte aus einem europäischen Nachbarland – nützlich für Geschäftsleute, die viel unterwegs sind.

Design

Samsung hat für diese Zwecke ein Dual-SIM-Handy mit Touchscreen im Portfolio: das B5722. Es ist mit 10,4 mal 5,6 mal 1,4 Zentimetern nicht sehr groß und lässt sich gut in der Sakkotasche verstauen. Mit einem Gewicht von 106 Gramm fällt es dort auch nicht sonderlich auf.

Das B5722 sieht zwar recht elegant aus, besteht aber nur aus Kunststoff und verliert dadurch an Wertigkeit – schnell kommt einem der Begriff „Plastikbomber“ in den Sinn. Auch das 2,8 Zoll große resistive Display wird von einer Kunststoffscheibe geschützt. Dennoch sind die Verarbeitung und das Material solide.

Auf der linken Seite des Quad-Band-Handys (SIM1) liegen ein Wippschalter zur Regelung der Lautstärke und der Tastentöne sowie der proprietäre USB-Anschluss zum Synchronisieren und Laden des Mobiltelefons.

Rechts sind der Kameraauslöser, eine Taste zum Sperren des Telefons und – ganz praktisch – ein Knopf zum Umschalten zwischen den zwei eingelegten SIM-Karten. Auf dem Display oben links werden die Karten mit Netzempfang angezeigt. Die jeweils angewählte Karte ist blau hinterlegt und kann per Knopfdruck gewechselt werden. Das ist äußerst komfortabel und funktioniert sehr gut.

Die Tasten zum Annehmen und Beenden von Gesprächen sind vorne unterhalb des Displays. Dazwischen liegt ein Knopf mit dem man immer eine Ebene zurück navigieren kann. Auf der Rückseite befindet sich die 3,2-Megapixel-Kamera mit Fotolicht.

Der Steckplatz für die Micro-SD-Karte liegt auf der rechten Seite, ist aber unter der Akku-Abdeckung versteckt. Das hat Vorteile: Erstens ist der Einschub so besser vor Schmutz und Feuchtigkeit geschützt, zweitens muss das Telefon beim Einstecken oder Wechseln der Speicherkarte nicht ausgeschaltet werden.

Neueste Kommentare 

8 Kommentare zu Dual-SIM-Handy mit Touchscreen: Samsung B5722

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. Mai 2010 um 9:46 von Dr. Alexander Schmidt

    Acer DX 900 als Alternative
    Hallo,
    ich wollte an dieser Stelle auf das Acer DX 900 als Alternative hinweisen. Es läuft unter WM 6.1, bietet volle Dual-Sim Funktionalität und kann auch mit UMTS (incl HSDPA) und WLan aufwarten.
    Weiterhin scheint es für dem Business-User besser geeignet, weil Terminplanung mit Outlook Synchro gut funktionieren.
    Allerdings ist das Gerät auch teurer.
    Gruß
    A. Schmidt

  • Am 18. Mai 2010 um 23:39 von Katy

    Dual-Sim
    Besteht beim Samsung B5722 oder anderen Dual-Sim-Geräten die Möglichkeit auf der "inaktiven" Karte angerufen zu werden, wärend man über die aktivierte Karte automatisch raus telefoniert?

    • Am 19. Mai 2010 um 12:42 von J.König

      AW: Dual-Sim
      @Katy
      Nein, diese Möglichkeit besteht da nicht, da bei diesem Modell durch das Umschalten immer nur eine Karte aktiv ist. Dazu ist ein Dual-Standby Modus von Nöten. Bei diesem hat man dann die Möglichkeit einzustellen, ob während man gerade telefoniert der ankommende Anruf als Anklopfen gemeldedet wird, als besetzt oder auf die Mailbox umgeleitet wird.

    • Am 3. Mai 2011 um 23:07 von zi

      AW: Dual-Sim
      Also bei meinen bisherigen DualSIM von Samsung (aktuell noch 880) kann ich "anklopfen" einstellen. So erfahre ich, wer mich anruft, während ich auf der anderen Leitung telefoniere und kann dorthin wechseln, den zweiten Anrufer abweisen … wie üblich. Das ist eine Einstellungsfrage. Gruß U

  • Am 19. Mai 2010 um 12:33 von J. König

    Dual-Sim-Handy Samsung B5722
    Ich kann nicht verstehen, wie die Umschaltmöglichkeit zwischen zwei Sim Karten ein + verdient haben soll. Jedes 70$ China-Handy ist in der Lage Dual-Sim’s im Dual-standby Modus zu verarbeiten. Das heißt, dass beide Karten gleichzeitig Aktiv sind ohne lästiges umschalten. Ohne Dual-Standby ist das so nutzlos wie ein Fahrrad für einen Fisch. Mögen die chinesen auch noch so viel abkupfern, im Bereich der Verwendung von Dual-Sim UND Dual-OS sind sie weit weit vornweg.

  • Am 13. Oktober 2010 um 16:52 von Katrin

    Outlook-Syncronisation mit GT-B7522
    Seit 14 Tagen bin ich stolze Besitzerin des Handys und eigentlich auch sehr zufrieden. Restlos glücklich wäre ich, wenn ich meinen Kalender noch mit Outlook synchronisieren könnte. In der dazugehöreigen "Kies"-Software ist der betreffende Button nicht aktiviert. Heißt das, mein Handy unterstützt diese Funktion gar nicht? Die Synchronisation der Telefonnummern mit Outlook funktioniert aber.
    Es wäre toll, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

    K.Seidel

  • Am 16. März 2011 um 19:43 von Werner

    Samsung Modelle
    Samsung bietet gute Dual-Sim-Handys an. Ich habe bereits zwei Modelle gehabt. Jetzt werde ich mir das neue B7722i mit WLAN zulegen. Es ist ähnlich wie das B5722 nur halt besser und eben mehr Smartphone

  • Am 3. Mai 2011 um 23:04 von uo

    Samsung B5722
    Hallo,

    ich finde die Gadgets des Handys ja sehr interessant und nützlich. Aber primär möchte ich mit dem Gerät telefonieren. Daher würde mich interessieren, wie ist die Sprachqualität? Gibt es (wie beim 880) Aussetzer? ist die 2. Karte von der gleichen Sprach-Qualität wie die 1. Karte? (Dies ist bei meinen zwe bisherigen Samsung Dual-Sim Handys nicht der Fall.) Wie stabil ist die Anbindung über Bluetooth an eine Freisprechanlage? (Auch hier weist das 880 Defizite auf, d.h. die Verbindung hat immer wieder Aussetzer.) Wie sieht das bei den aktuellen Samsung-Modellen aus? Wie sieht es mit der Tastensperre bei diesem Samsung Touchscreen aus? Von meinen Söhnen mit Samsung Touchscreen weis ich, dass diese immer wieder deaktiviert wird und das Handy munter drauf los Verbindungen herstellt ::((

    Vielen Dank
    u

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.