Das Marktsegment für Desktop-Suchprogramme ist angefüllt mit kostenlosen, leistungsfähigen Angeboten von MSN, Copernic, Google und Yahoo, aber Dtsearch Desktop 7.01 bietet dem Nutzer eine noch mächtigere Alternative. Die Benutzeroberfläche ist recht karg und der Preis lässt einen zögern, aber wenn man große Datenvolumina bewältigen muss, sind die Aussichten, das zu finden, was man sucht, mit Dtsearch am besten.

Dtsearch ist innerhalb weniger Sekunden installiert. Bevor man die Software jedoch nutzen kann, muss diese einen Index der Dateien auf dem Computer erzeugen. Im Test erwies sich dies als ein recht komplizierter Vorgang. Bei der ersten Installation stürzte die Software ab. Nachdem daraufhin eine Online-Fehlermeldung an das Unternehmen geschickt wurde, traf innerhalb von 24 Stunden eine Antwort ein, in der mitgeteilt wurde, dass eine neue Version, 7.01, erhältlich sei, die das Problem beseitigen und den Indizierungsvorgang beschleunigen sollte. Aber auch nach der Installation der neuen Software bedurfte es mehrerer Versuche, um die 105 GByte an Testdaten zu indizieren. Der Vorgang nahm insgesamt fast 10 Stunden in Anspruch.

Screenshot Dtsearch Desktop 7.01
Dtsearch nimmt eine gründliche Indizierung der Daten vor.

Damit unterscheidet sich die Software nicht unbedingt von anderen Festplatten-Suchprogrammen. Das Suchprogramm von Copernic benötigte zum Indizieren derselben Festplatte fünf Stunden, aber bietet nicht denselben Feinheitsgrad beim Bestimmen von Suchkriterien.

Die Benutzeroberfläche von Dtsearch weist in der Version 7.0 noch keine Extras auf und verfügt nicht über Assistenten, die durch den Vorgang führen. Um zu erfahren, wie man seine Indizes einrichtet und Suchvorgänge durchführt, muss man sich an das Handbuch halten. Dieses Suchprogramm ist für erfahrene Nutzer und nicht für Einsteiger gedacht.

Dtsearch Desktop bietet eine unglaubliche Anzahl an Werkzeugen zum Durchsuchen von Dateien, darunter Stammsuche, Fuzzy-Suche, Synonymsuche, phonetische Suche, Thesaurus und „Umgebungssuche“. Die Software zeigt die Ergebnisse mit hervorgehobenen Treffern für Schlüsselwörter an. Version 7.01 hat ein neues Indexformat, mit dem mehr als ein Terabyte an Daten in nur einem Index gespeichert werden kann.

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Große Datenvolumen durchsuchen: Dtsearch Desktop 7.01

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. März 2010 um 12:44 von Mathew

    So viele Suchprogramme!!
    Es gibt wirklich inzwischen schon eine so große Anzahl an Suchprogrammen, dass man wirklich leicht den Überblick verliert, jedoch würde ich jedem Unternehmen das Suchprogramm Lookeen (http://www.lookeen.net) empfehlen, daher dass es neben einer schnelle und präzisen Suche auch noch einiges anderes aufzuweisen hat, wie zum Beispiel sehr hilfreiche GPOs, welche vor allem in größeren Unternehmen, das Suchen und Nutzen gemeinsamer Dateien auf exchange servern sehr erleichtern kann!!

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.