Bill Gates zündet Mittelstands-Rakete

Doch der Chairman hat noch weitere Visionen: Eine neue Software soll besonders den Mittelstand ansprechen. Die nächsten Versionen von „Microsoft Business Solutions“ sollen „rund 50 wichtige Aufgabenbereiche“ umfassen. Zudem wird ein komplettes Re-Branding der Produkte im Geschäftsbereich „Microsoft Business Solutions“ stattfinden. Künftig werden die Produkte von Microsoft Business Solutions den Namen „Dynamics“ tragen. Damit soll eine schrittweise Überführung der bestehenden kaufmännischen Unternehmenslösungen in eine gemeinsame .NET basierte ERP-Lösung (Enterprise Resource Planning) eingeleitet werden.

Folgende Namensänderungen sind geplant:

  • Microsoft Business Solutions-Axapta wird zu Microsoft Dynamics AX
  • Microsoft Business Solutions-Navision wird zu Microsoft Dynamics NAV
  • Microsoft Business Solutions-Great Plains wird zu Microsoft Dynamics GP
  • Microsoft Business Solutions-Solomon wird zu Microsoft Dynamics SL

Die Umbenennung werde noch in diesem Jahr beginnen und erfolgt parallel zu der geplanten ersten Welle bei der Einführung des „Project Green“, der künftigen .NET-basierten ERP-Software von Microsoft. Die neuen Namen werden dabei jeweils zum Start der nächsten größeren Produktversionen sukzessive eingeführt.

Anfang März 2005 hatte Microsoft eine zweistufige Produktstrategie für seine ERP-Lösungen angekündigt. In der ersten Phase wird Microsoft dabei rollenbasierte Clients einführen, die eine Reihe von Geschäftsprozessen im Unternehmen abbilden, beispielsweise für das Rechnungswesen oder die Produktionsplanung. Diese Nutzeroberflächen sollen dabei eng mit Microsoft Office verzahnt werden. In der zweiten Phase, die ab 2008 beginnt, werde dann eine modulare Prozesskonfiguration der Unternehmenslösungen möglich sein.

Parallel zu den ERP-Lösungen von Microsoft erhält auch Microsoft CRM einen neuen Namen. Mit dem für das Geschäftsjahr 2007 (Beginn: 1. Juli 2006) geplanten nächsten Release wird die Software dann als „Microsoft Dynamics CRM“ vertrieben.

Themenseiten: IT-Business, Mittelstand, Strategien

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Bill Gates zündet Mittelstands-Rakete

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. September 2005 um 8:08 von Tut nichts zur Sache

    Lange überfällig
    Die Kluft zwischen den klassischen ERP-Programmen von Lexware und SageKHK und SAP ist riesengroß. Auf der kleinen Seite bekommt man für ein paar Tausender eine ziemlich umfangreiche Software beginnend bei Einzelplätzen und endend bei vielleicht 5 oder maximal 10 Arbeitsplätzen.

    Hat man ein paar Zigtausend Geschäftsvorfälle im Jahr, sind diese Programm aber überfordert.

    Auf der großen Seite steht SAP, das für weniger als 300kEUR gar nicht eingeführt werden kann. Auch NAVISION von Microsoft ist teuer, wenn man wie jeder ein paar Anpassungen braucht. Da kommt man unter 150kEUR auch nicht weit.

    Was wir Klein- und Mittelunternehmen brauchen ist eine ERP-Software, die für unter 100kEUR ein gesamtes Unternehmen abbilden kann und auch bei der Suche nach einem Debitor unter 50.000 Stück keine 2 Minuten Zeit verstreichen lässt.

    Ich setze große Erwartungen in ‚Winzigweich‘ (Microsoft), dass sie eine hohe Anzahl an verkauften Lizenzen erreichen und so das Produkt Dynamics, oder wie immer es heißen wird, uns allen hilft.

    Den bisherigen Platzhirschen Lexware und SageKHK gehört endlich einmal gezeigt, dass sie so nicht weiter machen können. Nur Änderungen an der Oberfläche und dafür ein paar Hundert Euro im Jahr abzuzocken ist zu wenig.

    Performanter müsst ihr werden!!! Nicht komplexer.

  • Am 9. September 2005 um 13:41 von paternoster

    Teure Einbahnstrasse
    Hoffentlich ist der Mittelstand nicht so dumm und lässt sich von den M$-Geldeintreibern über den Tisch ziehen.
    Um in der heutigen Zeit noch für viel Geld in ein uraltes, breitgetretenes, vollkommen überteuertes propietäres System zu investieren muss ein Chef ja beschränkt sein. Aber M$ hat an den Dummen ja immer bestens verdient.
    "Mit Dummen treibt man die Welt um".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *