Es kommt nicht oft vor, dass man bei einer Testreihe auf ein wirklich innovatives Produkt stößt, aber bei der mobilen Festplatte Silverscreen mit Multimedia-Player von Lacie ist dies eindeutig der Fall. Auch wenn die Silverscreen eher träge reagiert, wenn sie an einen PC angeschlossen wird und nur 40 GByte beziehungsweise 80 GByte auf ihren 2,5-Zoll-Platten speichern kann, ist schon allein die Tatsache, dass sie Videos, Bilder und Musik direkt über jedes TV-Gerät mit HDMI-, S-Video-, SCART- oder Composite-Eingang abspielen kann, bemerkenswert.

Es wird sogar eine handliche Fernbedienung mitgeliefert, so dass man es sich während der Widergabe überall bequem machen kann. Anwender, die viel unterwegs sind und sich nicht von ihren Lieblingsfilmen oder Digitalfotos trennen möchten, werden die Silverscreen aufgrund ihrer Portabilität und Benutzerfreundlichkeit lieben, auch wenn sie mit 389 Euro (289 Euro für die 40-GByte-Version) recht kostspielig ist.

Mit ihren Abmessungen von 14 mal 8,9 mal 2,8 Zentimeter ist die Silverscreen klein und leicht genug, um Anwender überallhin zu begleiten. Es werden eine ganze Reihe von Dateiformaten unterstützt: MPEG-1 Video, VOB, AVI oder gerippte DVDs im ISO-Bildformat (aber nicht DVD-Dateistrukturen), MPEG-4 DivX oder Xvid, Audioformate wie MP3, WAV, WMA, AAC (Windows, nicht Apple M4A) und AC3 sowie JPEG-Bildformate. Die Medien müssen einfach nur vom PC auf die Silverscreen kopiert werden und schon kann es losgehen. Die Bildqualität ist recht gut – gleichwertig oder sogar noch besser als bei den DVD-Playern, die ZDNet getestet hat. Es wird eine Auflösung von 1.920 mal 1.080i oder 1.280 mal 720p erreicht, so dass High-Definition TV-Modelle problemlos genutzt werden können.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mobile Festplatte mit Unterhaltungswert: Lacie Silverscreen

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.