Netzneutralität: FCC untersagt bezahlte Überholspuren im Internet

von Stefan Beiersmann

Die neuen Regeln beziehen sich auf Breitbandverbindungen mit einer Übertragungsrate von mindestens 25 Mbit/s. Für das offene Internet gilt künftig auch: keine Blockaden, keine Drosselung. Laut FCC schützt die Netzneutralität Verbraucher und Innovatoren. weiter

Republikaner wollen FCC-Entscheid zu Netzneutralität verzögern

von Stefan Beiersmann

Sie fordern eine weitere öffentliche Diskussion des Entwurfs. Die FCC wiederum will am Donnerstag den aktuellen Entwurf, den bisher nur die FCC-Mitglieder kennen, verabschieden. Die Demokratische Partei von Präsident Obama stellt die Mehrheit der FCC-Kommissare. weiter

Versteigerung von US-Funkfrequenzen bringt 45 Milliarden Dollar

von Florian Kalenda

Die Rekordhöhe ist überraschend: Es handelt sich nicht um Premiumfrequenzen, sondern um den Bereich 1700 bis 2100 MHz. Die FCC hatte ursprünglich mindestens 10,6 Milliarden Dollar erwartet. Insgesamt wurden 1600 Einzellizenzen versteigert. weiter

In den USA bedeutet „Breitband“ jetzt mindestens 25 MBit/s

von Florian Kalenda

Die Maßnahme wurde von der Kommission mit drei zu zwei Stimmen verabschiedet. Betroffen sind vor allem Anbieter von DSL-Diensten, die nicht mehr mit dem Begriff werben können. Die Quote der US-Haushalte ohne Breitband hat sich dadurch von 6,3 Prozent auf 19,4 Prozent verdreifacht. weiter

FCC stimmt Ende Februar über Netzneutralität ab

von Stefan Beiersmann

Der Vorsitzende Tom Wheeler legt im kommenden Monat einen neuen Entwurf vor. Eine Sprecherin der FCC bestätigt damit einen Bericht der Washington Post. Die Abstimmung könnte schon beim nächsten Treffen der Behörde am 26. Februar stattfinden. weiter

FCC: Apples Aktivierungssperre reduziert iPhone-Diebstähle

von Stefan Beiersmann

Sie ist seit Version 7 Teil von iOS und steht seit September 2013 zur Verfügung. In San Francisco ist in den ersten sechs Monaten nach der Einführung die Zahl der iPhone-Diebstähle um 38 Prozent zurückgegangen. In London reduzierte sie sich um 24 Prozent. weiter

Netzneutralität: FCC erlaubt Priorisierung von Internet-Traffic

von Stefan Beiersmann

Die fünfköpfige Kommission nimmt den Entwurf ihres Chairman mit drei zu zwei Stimmen an. ISPs dürfen allerdings eingehenden Traffic weder verlangsamen noch blockieren. Sie müssen zudem alle relevanten Informationen zur Verwaltung ihrer Netzwerke offenlegen. weiter

Proteste gegen FCC-Pläne für Netzneutralität

von Bernd Kling

Der öffentliche Druck auf die US-Kommunikationsbehörde verstärkt sich vor der Abstimmung über die umstrittenen neuen Richtlinien, die für den 15. Mai angesetzt ist.. Aktivisten demonstrieren vor der FCC-Zentrale in Washington. Senatoren appellieren in einem offenen Brief an die Behörde, ein offenes und freies Internet zu bewahren. weiter

Bericht: FCC revidiert geplante Regeln für Netzneutralität

von Stefan Beiersmann

Der neue Entwurf soll eine Aufteilung des Internettraffics in langsame und schnelle Verbindungen untersagen. Konkret dürfen Breitbandanbieter die Traffic nicht zahlender Kunden nicht drosseln. Den neuen Entwurf stellt FCC-Chairman Tom Wheeler angeblich heute vor. weiter

Bericht: FCC beerdigt die Netzneutralität in den USA

von Florian Kalenda

Laut Wall Street Journal wird sie heute einen neuen Regelsatz vorlegen, der Ungleichbehandlung von Inhalten erlaubt. Blockaden bleiben verboten. Verträge für bevorzugt behandelte Dienste müssen "wirtschaftlich vernünftig" bleiben, was die FCC selbst von Fall zu Fall entscheiden will. weiter

US-Urteil: Kommunikationsbehörde darf Netzneutralität nicht durchsetzen

von Bernd Kling

Ein Bundesberufungsgericht hebt die 2010 erlassene Verordnung "Open Internet Order" auf. Die Regulierungsbehörde FCC brachte durch ihr inkompetentes Vorgehen selbst die Netzneutralität in Gefahr. Den Internet-Service-Providern steht jetzt frei, Inhalte gegen Bezahlung bevorzugt zu übertragen und sogar Inhalte zu blockieren. weiter

Netzneutralität: Verizon verklagt Kommunikationsaufsicht FCC

von Florian Kalenda

Der Breitbandanbieter will Inhalte analysieren und auf dieser Basis Dienste priorisieren. Die FCC fordert dagegen Gleichbehandlung aller Internetdaten unabhängig von Inhalt und Herkunft. Die US-Provider zweifeln daran, dass die FCC überhaupt zu solchen Vorgaben ermächtigt ist. weiter