Cisco führt „Cool IT“-Liste von Greenpeace an

von Florian Kalenda und Heather Clancy

Seit dem Frühjahr konnte der Hersteller seine Wertung noch um acht Prozentpunkte steigern. Platz zwei geht erneut an Ericsson. Fujitsu ist mit einer japanischen Klima-Initiative an IBM und HP vorbeigezogen. weiter

Ericsson meldet sinkenden Umsatz und Gewinn

von Björn Greif

Der Netto-Überschuss geht gegenüber dem Vorjahr um 30 Prozent auf 136 Millionen Euro zurück. Die Einnahmen schrumpfen um neun Prozent auf 4,7 Milliarden Euro. Vor allem das Netzwerkgeschäft läuft nur schleppend. weiter

MWC: Ericsson und Opera starten gemeinsamen App Store

von Markus Pytlik

Der Online-Shop richtet sich an Mobilfunkanbieter, die ihren Kunden Anwendungen für Handys anbieten wollen. Derzeit umfasst der Katalog etwa 30.000 Programme. Die Bezahlung erfolgt entweder im Voraus oder per Handyrechnung. weiter

MWC: Ericsson demonstriert LTE mit 1 GBit/s

von Björn Greif

Für die Übertragung nutzte der Netzwerkausrüster seine kommerziell verfügbare Hardware mit Multi-Carrier- und MIMO-Technik. Auf vier 20 MHz breiten Kanäle wurden vier unabgängige Datenströme gesendet. weiter

Ericsson baut LTE-Netz für AT&T

von Florian Kalenda

Der kommerzielle Start ist 2011 geplant. Ericsson liefert AT&T bereits den größten Teil der Komponenten für Festnetzzugänge. In den USA sind auch Verizon Wireless und MetroPCS Kunden von Ericssons LTE-Sparte. weiter

Ericsson demonstriert HSDPA mit 84 MBit/s

von Markus Pytlik

Die Datenrate wird durch Multi-Carrier-Technologie in Verbindung mit MIMO-Antennentechnik erreicht. Als erster Mobilfunkanbieter baut 3 Scandinavia ein Netz in Dänemark und Schweden auf. 2011 soll das System Marktreife erlangen. weiter

Ericsson baut weitere 1000 Arbeitsplätze in Schweden ab

von Stefan Beiersmann

Durch die Schließung der Produktion von 3G-Basisstationen in Gävle verlieren 856 Mitarbeiter ihren Job. Weitere 90 Stellen fallen am Standort Borås weg. Ericsson begründet die Maßnahmen mit einer gestiegenen Effizienz in der Fertigung. weiter

Nortel verkauft GSM-Sparte an Ericsson und Kapsch

von Markus Pytlik

Ericsson erhält das US-Geschäft, Kapsch übernimmt den asiatischen und europäischen Teil sowie die GSM-R-Sparte. Rund 680 Mitarbeiter können bleiben. Die Transaktion hat einen Wert von 103 Millionen Euro. weiter

Ericsson und Samsung testen erstes kommerzielles LTE-Modem

von Björn Greif

Den Unternehmen zufolge wurde die Kompatibilität erfolgreich demonstriert. Long Term Evolution erreicht zunächst Datenraten von bis zu 100 MBit/s im Downstream und 50 MBit/s im Upstream. Erste kommerzielle LTE-Netze sollen 2010 starten. weiter

Ericsson: Gewinn bricht im dritten Quartal um 74 Prozent ein

von Markus Pytlik

Der Überschuss sinkt von 280 Millionen Euro im Vorjahr auf 77,28 Millionen. Beim Umsatz verzeichnet der Mobilfunkausrüster ein Minus um sechs Prozent auf 4,49 Milliarden Euro. Damit liegt Ericsson hinter den Erwartungen von Analysten. weiter

Ericsson betreibt künftig Telefonnetz von Sprint Nextel

von Larry Dignan und Stefan Beiersmann

Der Vertrag läuft über sieben Jahre und hat ein Volumen von bis zu 5 Milliarden Dollar. 6000 Mitarbeiter wechseln von Sprint zu Ericsson. Mit der Auslagerung will Sprint Kosten senken und die Qualität seiner Netze verbessern. weiter

Ericsson erhält Milliardenauftrag aus China

von Björn Greif

Die Netzbetreiber China Mobile und China Unicom haben mit dem schwedischen Mobilfunkausrüster einen Rahmenvertrag über insgesamt 1,7 Milliarden Dollar unterzeichnet. Dafür liefert Ericsson Netzausrüstung und Dienstleistungen. weiter

Ericsson: Ab 2010 keine Mobiltelefone ohne RFID mehr

von Natasha Lomas und Stefan Beiersmann

Die Geräte sollen als Transponder und Lesegerät funktionieren. Durch einen geschützten Bereich auf der SIM-Karte können sie als Haus- und Autoschlüssel verwendet werden. Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Bekämpfung von Kreditkartenbetrug. weiter

LTE-Netz steht in Schweden vor dem Start

von Britta Widmann

Ericsson und TeliaSonera wollen das 4G-Netz 2010 in Betrieb nehmen. Gegenüber anderen europäischen Ländern haben die Skandinavier einen Vorsprung. So spricht die France Télécom von mehrjährigen Verzögerungen bei der Einführung von LTE. weiter

Sony Ericsson benötigt 100 Millionen Euro frisches Kapital

von Björn Greif

Die Summe könnte durch einen Bankkredit oder eine Finanzspritze der Mutterkonzerne aufgebracht werden. Letztere haben schon Unterstützung zugesagt. Nach Analysten-Schätzung droht dem Handy-Joint-Venture eine Milliarde Dollar Jahresverlust. weiter