Ericsson entlässt 1550 Mitarbeiter

von Florian Kalenda

Es sind nur Angestellte in Schweden betroffen - und dort hauptsächlich die schwächelnde Netzwerk-Abteilung. Im Heimatland des TK-Ausrüsters müssen somit acht Prozent gehen. Vor einer Woche hatte schon Konkurrent Alcatel-Lucent entlassen. weiter

Fraunhofer stellt H.264-Nachfolge-Codec HEVC im September vor

von Florian Kalenda

Er benötigt bei gleicher Qualität in etwa die halbe Bandbreite. Davon profitieren Smartphone-Übertragungen und Handynetzbetreiber. Durch Kacheln wird das Dekodieren auf Mehrkern-Systemen zusätzlich beschleunigt. Das Problem: Er ist lizenzpflichtig. weiter

Huawei steigt zum führenden Telekom-Ausrüster auf

von Florian Kalenda

Nach dem für die erste Jahreshälfte 2012 gemeldeten Umsatz hat es erstmals Ericsson übertroffen. Es wächst gegen den Branchentrend. Der CFO der chinesischen Firma gibt sich auch für die zweite Jahreshälfte vorsichtig optimistisch. weiter

ST-Ericsson strukturiert um und entlässt 1700 Mitarbeiter

von Florian Kalenda

Die Entwicklung von Applikationsprozessoren wechselt komplett zu STMicroelectronics. Dort sollen auch etliche Beschäftigte unterkommen. Das Joint Venture will sich auf seine Stärken konzentrieren und sie durch Partnerschaften ergänzen. weiter

Ericsson kauft Technicolors TV-Dienste-Sparte

von Florian Kalenda

Die Übernahme für 19 Millionen Euro setzt die Expansion bei Managed Services fort. Sie bringt 900 Mitarbeiter sowie Kunden in Frankreich, UK und den Niederlanden. Ericsson sieht sich nun als führender unabhängiger Dienstleister für TV-Playout in Europa. weiter

Sony schließt Komplettübernahme von Sony Ericsson ab

von Björn Greif und Steven Musil

Damit endet die zehnjährige Partnerschaft mit Ericsson. Für den 50-Prozent-Anteil der Schweden an dem Handy-Joint-Venture zahlen die Japaner 1,05 Milliarden Euro. Der Markenname lautet künftig Sony Mobile Communications. weiter

Greenpeace lobt Google für Einsatz erneuerbarer Energien

von Martin LaMonica und Stefan Beiersmann

Das Cool IT Leaderboard der Umweltorganisation führt der Internetkonzern für Cisco, Ericsson und Fujitsu an. Apple und Facebook schaffen es nicht in das Ranking. Greenpeace bewertet auch die Entwicklung "grüner" IT-Produkte. weiter

Qualcomm und Ericsson testen Anrufübergabe mit Voice-over-LTE

von Brooke Crothers und Florian Kalenda

SRVCC heißt das Verfahren, mit dem Anwender bei Verlassen des LTE-Netzes weitertelefonieren sollen. Die Übergabe des IP-Telefonats an das 3G-Netz erfolgt nahtlos. Auf dem MWC soll ein Prototyp mit Snapdragon-Chip gezeigt werden. weiter

Sony-Chef Howard Stringer tritt zurück

von Anita Klingler

Seine Posten als CEO und President übernimmt zum 1. April Kazuo Hirai. Der war bisher Leiter von Sony Computer Entertainment, der Konsolensparte des Konzerns. Stringer wird im Juni Vorsitzender des Aufsichtsrats. weiter

EU genehmigt Sonys Komplettübernahme von Sony Ericsson

von Anita Klingler

Damit steht dem Kauf nichts mehr im Weg. Die Japaner zahlen 1,05 Milliarden Euro für den Anteil der Schweden am gemeinsamen Handy-Joint-Venture. Voraussichtlich legt Sony künftig seine Tablet- und Handyproduktion zusammen. weiter

Ericssons Gewinn bricht im vierten Quartal um 66 Prozent ein

von Björn Greif

Aufgrund schwacher Nachfrage und hoher Verluste der Handytochter bleiben unterm Strich nur 169 Millionen Euro. Der Umsatz legt leicht auf 7,19 Milliarden Euro zu. Im Gesamtjahr steigen Umsatz und Gewinn um jeweils 12 Prozent. weiter

Sony übernimmt Ericssons Anteil an Handy-Joint-Venture

von Anita Klingler

Es zahlt dafür 1,05 Milliarden Euro in bar. Sony will sich stärker auf Smartphones konzentrieren und Verluste aus dem Geschäft mit Unterhaltungselektronik kompensieren. Voraussichtlich bedeutet das auch das Ende der Marke Sony Ericsson. weiter

Bericht: Sony will Sony Ericsson komplett

von Stefan Beiersmann und Zack Whittaker

Die Japaner wünschen sich mehr Kontrolle über die Handyentwicklung, um den Anschluss an die Konkurrenz nicht zu verlieren. Eine Auflösung des Joint Venture würde das Ende der Marke "Sony Ericsson" bedeuten. weiter

Bericht: US-Justiz ermittelt gegen Käufer von Nortel-Patenten

von Josh Lowensohn und Stefan Beiersmann

Es geht um mögliche Klagen gegen Hersteller von Android-Handys. Das Justizministerium führt Gespräche mit der von Apple und Microsoft angeführten Käufergruppe. Nortel hat am Freitag den Verkauf der Schutzrechte abgeschlossen. weiter

Gerichte segnen Verkauf von Nortels Telko-Patenten ab

von Josh Lowensohn und Stefan Beiersmann

Die vorausgegangene Auktion ging über insgesamt 19 Runden. Apple schloss sich dem erfolgreichen Konsortium erst kurz vor Ende der Versteigerung an. Intel gab seine Gebote zusammen mit Google ab. weiter

Gruppe um Apple und Microsoft kauft Nortels Telko-Patente

von Björn Greif und Steven Musil

Der Kaufpreis beträgt 4,5 Milliarden Dollar. Dafür erhält das Konsortium, dem auch EMC, Ericsson, RIM und Sony angehören, rund 6000 Schutzrechte. Die Transaktion soll im dritten Quartal 2011 abgeschlossen werden. weiter

Ericsson kauft Telcordia für 1,15 Milliarden Dollar

von Stefan Beiersmann

Der Abschluss der Transaktion ist für das vierte Quartal 2011 geplant. Die US-Firma entwickelt Software und Dienste für mobiles Breitbandinternet und Unternehmenskommunikation. Ericsson will sich im Bereich Betriebsunterstützungssysteme stärken. weiter