Top500: In China entwickelter „Sunway TaihuLight“ ist schnellster Supercomputer

von Björn Greif

Mit einer Rechenleistung von 93 Petaflops verweist er den mehrjährigen Spitzenreiter Tianhe-2 auf den zweiten Rang. Erstmals stellt China auch mehr Vertreter in der Top500-Liste als die USA. Deutschland ist mit 26 Systemen vertreten und damit Spitzenreiter in Europa. Das schnellste davon belegt mit 5640 Teraflops Platz neun der Gesamtrangliste. weiter

Schwaches Leistungswachstum: Tianhe-2 weiterhin schnellster Supercomputer

von Björn Greif

Das System des National Supercomputing Center im chinesischen Guangzho kann die Spitzenposition in der Top500-Liste zum fünften Mal verteidigen. Generell setzt sich der Trend zu einem deutlich langsameren Performance-Wachstum im HPC-Bereich fort. Die USA und China verlieren, Europa holt auf. weiter

Universität Stuttgart nimmt Supercomputer „Hornet“ in Betrieb

von Björn Greif

Er liefert mit 3,8 Petaflops die vierfache Leistung des bisherigen Systems "Hermit". Das Cray-XC40-System besteht aus 21 Serverschränken mit 3944 Rechenknoten, insgesamt 94.656 Rechenkernen und 5,4 Petabyte Storage. In der aktuellen Top500-Liste belegt es den 16. Rang. weiter

Norddeutschlands größter Supercomputer HLRN-III nimmt Betrieb auf

von Björn Greif

Das Cray-System besteht aus den zwei Teilsystemen "Gottfried" und "Konrad". Sie stehen an der Leibniz Universität Hannover und am Konrad-Zuse-Zentrum in Berlin. Mit dem Endausbau in diesem Jahr soll sich die Rechenleistung gegenüber der ersten Ausbaustufe etwa auf 2,6 Petaflops verzehnfachen. weiter

Tianhe-2 führt auch die 42. Supercomputer-Rangliste an

von Florian Kalenda

Auf Nummer sechs findet sich ein Neuzugang: Piz Daint vom Schweizer CSCS ist damit der schnellste europäische Großrechner. Er verdrängte Juqueen aus Jülich auf Rang 8 und SuperMUC aus München auf Rang 10. Es handelt sich um ein System des Typs Cray XC30. weiter

Supercomputer: Cray peilt 100 Petaflops an

von Florian Kalenda

Diese Leistung soll der neue XC30 in der maximalen Ausbaustufe liefern. Eines der ersten sechs Exemplare liefert Cray nach Stuttgart. Als Prozessor verwendet Cray den Intel Xeon ES-2600. weiter

Supercomputer „Titan“ nimmt Betrieb auf

von Björn Greif

Er basiert auf einem Cray XK7 mit 18.688 Knoten. Jeder davon besteht aus einer AMD-CPU mit 16 Kernen und einer Kepler-GPU von Nvidia. Mit über 20 Petaflops konkurriert Titan direkt mit dem aktuell schnellsten System, dem "Sequoia" auf Basis von IBMs BlueGene/Q. weiter

Superrechner: Auf dem Weg zum Exascale-Computing

von Ariane Rüdiger

Auf der International Supercomputing Conference in Hamburg gab die Branche Ausblicke in eine Zukunft, in der Superrechner aus Millionen Rechenkernen bestehen sollen - das sogenannte Exascale-Computing. ZDNet fasst die Trends zusammen. weiter

Stuttgart bestellt bei Cray einen Supercomputer

von Florian Kalenda und Lutz Pößneck

Der jetzt vergebene Auftrag mit 45 Millionen Euro Umfang hat sechs Jahre Laufzeit. Er umfasst auch Crays kommende Generation "Cascade". Zunächst bekommt das Höchstleistungsrechenzentrum aber einen XE6 mit AMD-Prozessoren. weiter

Cray verwendet künftig Nvidia-GPUs in seinen Supercomputern

von Anita Klingler und Brooke Crothers

In Crays XE6-Systemen soll die nächste Generation von Nvidias Tesla-20-Serie zum Einsatz kommen. Die Unternehmen haben ein gemeinsames Forschungsprojekt gegründet. Ihr Team erhielt kürzlich 25 Millionen Dollar staatliche Zuschüsse. weiter