Ex-Autonomy-CFO geht gegen Vergleich zwischen HP und Aktionären vor

von Björn Greif

Shushovan Hussain fordert das zuständige Gericht auf, die kürzlich erzielte Einigung nicht zu genehmigen. Andernfalls könne HP die Wahrheit hinter der Akquisition und der damit zusammenhängenen enormen Abschreibung "für immer begraben". Auch Ex-Autonomy-CEO Michael Lynch bezeichnet den Vergleich als "unlauter". weiter

Autonomy-CEO wirft HP Irreführung von Aktionären vor

von Stefan Beiersmann

Hintergrund ist der Streit um die Buchhaltung von Autonomy. Mike Lynch zufolge hat HP seine Anschuldigungen bisher nicht belegt. Zudem verweist er auf einen Bericht der Financial Times, wonach das HP-Management schon vor der Übernahme von Autonomys Geschäftspraktiken wusste. weiter

HP fordert mehr Bedenkzeit in Autonomy-Verfahren

von Florian Kalenda

Es geht um die Frage, ob sich der Konzern auf die Seite der Kläger oder die seiner beklagten Angestellten stellt. HP zufolge ist die Entscheidung gefallen, man will sie aber noch direkt mit den Klägern besprechen. Diese sind mit der erneuten Verschiebung einverstanden. weiter

Bericht: HP wollte Autonomy an SAP verkaufen

von Stefan Beiersmann

Laut CEO Bill McDermott bestand aber nie ein ernsthaftes Interesse. HP bestreitet indes jegliche Verkaufsgespräche mit dem Walldorfer Softwarehaus. Auch ein SAP-Sprecher will nichts von entsprechenden Verhandlungen wissen. weiter

HP-Chairman Ray Lane tritt zurück

von Bernd Kling

Unzufriedene Aktionäre wählten ihn nur mit einer knappen Mehrheit wieder. Er konnte sich der Kritik wegen der verlustreichen Übernahme von Autonomy nicht entziehen. Lane bleibt jedoch im Aufsichtsrat und will "den Job zu Ende bringen". weiter

HP plant offenbar Entlassungen bei Autonomy

von Bernd Kling

Ein internes Memo kündigt Stellenstreichungen an. Der neue Autonomy-Chef Robert Youngjohns gibt als Ziel vor, Autonomy stärker mit den Produkten anderer HP-Sparten zu verknüpfen. Mit Aurasma 2.0 will sich das Unternehmen auf Vermarktung und Einnahmen konzentrieren. weiter

Investor verklagt HP wegen Übernahme von Autonomy

von Björn Greif

Allan J. Nicolow wirft dem Konzern vor, irreführende Aussagen über die Akquisition getroffen zu haben. Er verlangt Wiedergutmachung im Namen aller Aktionäre, die kurz vor Bekanntgabe der Milliarden-Abschreibung Anteile gekauft haben. weiter

Vorwürfe von HP: Deloitte verteidigt Buchprüfung bei Autonomy

von Stefan Beiersmann

Es will nichts von den von HP unterstellten Unregelmäßigkeiten gewusst haben. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft wird trotzdem mit Ermittlern zusammenarbeiten. Außer Deloitte hat auch KPMG die Bilanzen von Autonomy kontrolliert. weiter

HP beanstandet Buchführung von Autonomy

von Florian Kalenda

Von der Übernahmesumme von 11,2 Milliarden Dollar schreibt HP jetzt 8,8 Milliarden ab. Als Grund nennt es "ernsthafte Verstöße gegen Buchhaltungsprinzipien, versäumte Offenlegungen und schlicht falsche Darstellungen" bei Autonomy. Es plant Schadenersatzklagen. weiter