Google filtert angeblich 99,9 Prozent des an Gmail versandten Spams

von Björn Greif

Die False-Positives-Quote liegt dem Internetkonzern zufolge bei unter 0,05 Prozent. Dennoch rutschen manchmal gewünschte Nachrichten in den Spamordner. Dies sollen die neuen "Gmail Postmaster Tools" für seriöse Unternehmen verhindern, die massenhaft E-Mails verschicken. weiter

Malware Mumblehard missbraucht Linux-Server als Spambots

von Björn Greif

Als Einfallstor nutzt sie gezielt veraltete Installationen von WordPress oder Joomla. Anfällig sind laut einer Analyse des Sicherheitsanbieters Eset sowohl Linux- als auch BSD-Server. Zudem soll eine Beziehung zwischen Yellsoft, das ein Tool für Massen-Mail-Versand anbietet, und Mumblehard bestehen. weiter

US-E-Mail-Dienst SendGrid bestätigt Hackerangriff

von Stefan Beiersmann

Die unbekannten Täter kompromittierten das Konto eines SendGrid-Mitarbeiters. Darüber verschafften sie sich Zugang zu Nutzernamen, E-Mail-Adressen und verschlüsselten Passwörtern. Sie erbeuteten auch eine Kundenliste von SendGrid. weiter

Trend Micro: Spam-Volumen 2014 um 14 Prozent gestiegen

von Florian Kalenda

Die am häufigsten per Spam verbreitete Malware war Upatre mit einem Anteil von mehr als 27 Prozent. In den letzten drei Monaten des Jahres ging ihre Häufigkeit allerdings stark zurück. Stattdessen kamen Word-und Excel-Anhänge mit bösartigen Makros auf. weiter

Twitterkonto des Twitter-Finanzchefs gehackt

von Florian Kalenda

Unbekannte verteilten darüber Spam. Anthony Noto hatte 2014 schon einmal eine Direktnachricht versehentlich öffentlich verschickt. Twitter hatte Zwei-Faktor-Authentifizierung 2013 eingeführt. Noto ist seit letztem Sommer im Unternehmen. weiter

OS X Yosemite: Spotlight-Suche verrät Daten an Spammer

von Bernd Kling

Spotlight durchsucht auch eingegangene E-Mails und lädt ungefragt Inhalte von externen Servern nach. Über Tracking-Pixel können Spammer und Hacker Informationen über den Anwender und sein System einholen. Das geschieht selbst dann, wenn der Anwender in Apples Mail-Programm explizit das Nachladen externer Bilder deaktiviert hat. weiter

Google will lästige Captcha-Abfragen überflüssig machen

von Björn Greif

Das neue Sicherheitskonzept "no CAPTCHA reCAPTCHA" bietet dem Internetkonzern zufolge besseren Schutz vor Spam-Robotern und gleichzeitig mehr Komfort für den Anwender. Dieser muss nur noch einen einzigen Klick ausführen, statt kryptische Zeichenfolgen einzugeben. weiter

Trend Micro: Conficker bleibt häufigste in Unternehmen gefundene Malware

von Stefan Beiersmann

Ein Grund dafür ist die weiterhin hohe Verbreitung von Windows XP in Firmen. Derzeit sind offenbar noch rund eine Million Systeme weltweit mit Conficker infiziert. Trend Micro warnt auch davor, dass Cyberkriminelle Malware über Links zu Storage-Diensten wie Dropbox verbreiten. weiter

Spam-Kampagne schickt nur Android-User auf Malware-Site

von Florian Kalenda

Alle anderen werden zu einer Apotheke umgeleitet, falls sie auf den Link klicken. Die Infektion erfolgt weniger raffiniert - der Nutzer müsste selbständig die heruntergeladene Datei update.apk zur Installation antippen. weiter

Stuttgarter Anbieter von Wegwerf-E-Mails geht gegen Apple-Patent vor

von Björn Greif

Der Entwickler von TrashMail.net hat Einspruch gegen einen kürzlich veröffentlichten Patentantrag Apples eingereicht. Er fürchtet hohe Lizenzzahlungen, sollte das US-Patentamt den Antrag genehmigen. Aufgrund der unterschiedlichen Rechtssprechung zu Europa sind seine Erfolgschancen aber relativ gering. weiter

Apple-Patent: mit Wegwerf-E-Mails gegen Spam

von Bernd Kling

Temporäre Adressen sollen nicht als solche erkennbar sein und von einem E-Mail-Server erzeugt werden. Sie sollen aber einer festen E-Mail-Adresse zugeordnet sein, die Antworten empfängt. Nicht sichtbare Kontextinformationen sollen helfen, Verkäufern von E-Mail-Adressen auf die Spur zu kommen. weiter

Google behebt Lösch- und Spam-Bug in Gmail

von Björn Greif

Der Fehler führte dazu, dass Nachrichten fälschlicherweise in den Papierkorb oder Spam-Ordner verschoben wurden. Das Problem trat zwischen dem 15. und 22. Januar auf. Betroffen waren in erster Linie die iOS-Clients, Mobilbrowser- und Offline-Versionen des E-Mail-Dienstes. weiter

BKA warnt vor Spam-Mails mit vermeintlicher Vorladung

von Björn Greif

Der Betreff der Nachrichten lautet aktuell "Vorladungstermin Polizei/BKA". Der Empfänger wird aufgefordert, einen Link anzuklicken, um nachzulesen, welche Vorwürfe gegen ihn erhoben werden. Tatsächlich führt der Link zu einer Website, die Schadcode auf dem Rechner installiert. weiter

Bundesnetzagentur: Spam per Telefon, E-Mail und Fax geht zurück

von Björn Greif

Die Zahl der schriftlichen Beschwerden ist seit 2010 um fast 60 Prozent gesunken. 2012 gingen nur noch 24.000 bei der Aufsichtsbehörde ein. Ein Grund für den Rückgang sind verbesserte Spam-Filter. Auch der Rufnummern-Missbrauch für Werbezwecke hat stark abgenommen. weiter

Bundeszentralamt für Steuern warnt vor Phishing-Mails

von Björn Greif

Die von Betrügern im Namen der Behörde versandten Nachrichten geben vor, der Empfänger habe zuviel Einkommenssteuer gezahlt. Um eine Rückerstattung zu erhalten, soll er in einem angehängten Antragsformular Kontoverbindung und Kreditkartendaten angeben. weiter

Niederländer wegen DDoS-Angriff auf Spamhaus verhaftet

von Stefan Beiersmann

Angeblich handelt es sich um den Inhaber des umstrittenen Webhosters Cyberbunker. Spanische Behörden haben sein Haus in Barcelona durchsucht und Computer, Datenträger sowie Smartphones beschlagnahmt. weiter

Groupon warnt Nutzer vor virenverseuchten Spam-Mails

von Björn Greif

Nutzer des Kundenportals erhalten seit einigen Tagen Nachrichten mit schädlichem Anhang, die sie auffordern, eine offene Rechnung zu begleichen. Dass die Empfänger mit vollem Namen angesprochen werden, lässt ein Datenleck vermuten. Groupon verneint dies jedoch. weiter

Dropbox-Nutzer von Spamwelle betroffen

von Björn Greif

Im Forum des Speicherdiensts beschweren sie sich über unerwünschte E-Mails, die an ihre Dropbox-Adresse gingen. Der Anbieter hat bereits eine Untersuchung gestartet. Er hält die Vorfälle für eine Spätfolge eines Hackerangriffs im Juli letzten Jahres. weiter

BSI warnt vor falschen Steuerbescheid-E-Mails mit Schadcode

von Björn Greif

Sie stammen angeblich vom Finanzamt beziehungsweise der Steuerverwaltung. Die Nachrichten fordern den Empfänger auf, die angehängte ZIP-Datei "Elster.exe" zu öffnen. Diese enthält jedoch Schadcode, der von vielen Sicherheitslösungen derzeit noch nicht zuverlässig erkannt wird. weiter

Microsoft schließt Vergleich mit Autor des Botnetzes Kelihos

von Björn Greif

Der Russe Andrej N. Sabelnikow hat gestanden, die für den Aufbau und Betrieb genutzte Malware geschrieben zu haben. Er war aber nicht der Betreiber des Botnetzes. Mit diesem hatte Microsoft schon vor einem Jahr einen Vergleich geschlossen. weiter

Windows-Malware zielt auf Blackberry-Nutzer ab

von Florian Kalenda

Die vermeintlich von blackberry.com versandte Mail kündigt an: "Ihre BlackBerry-ID wurde erstellt". Der Anhang enthält angeblich ein Handbuch. In Wirklichkeit handelt es sich um eine Schadsoftware, die von 42 Antivirenlösungen immerhin 27 erkennen. weiter

Google veröffentlicht neue Entwicklerrichtlinien für Play Store

von Björn Greif

Damit will es gegen "irreführende Namen und Spam-ähnliche Benachrichtigungen" vorgehen. So ist es Entwicklern nun untersagt, Namen und Symbole für ihre Apps zu verwenden, die bestehenden System-Anwendungen ähneln. Alte Apps müssen innerhalb von 30 Tagen angepasst werden. weiter

Indien überholt USA als schlimmster Spamversender

von Florian Kalenda

Eine rasante Zunahme der Nutzerzahlen zusammen mit schwachen Sicherheitsmaßnahmen sorgen für einen Anteil von 9,3 Prozent am weltweiten Spam. Die USA kommen auf 8,3 Prozent. Europa vertreten Russland auf Platz 4 und Polen auf Platz 8. weiter

Spam-Angriffe nutzen reale Bedrohungen als Köder

von Anita Klingler

Trend Micro hat zwei Kampagnen beobachtet. Die vermeintlichen Absender der Nachrichten sind der Sicherheitsanbieter AlienVault Labs sowie ein in New York lebender Tibeter. In beiden Fällen geht es um die politische Lage in Tibet. weiter

Google Mail erklärt Spam-Einstufungen

von Björn Greif

Jede im Spamordner abgelegte Nachricht enthält einen Kasten mit einer kurzen Erläuterung. Bei als besonders gefährlich eingestuften Mails ist dieser zusätzlich rot unterlegt. Google verspricht sich davon einen Lerneffekt beim Nutzer. weiter