Blueberry Pi: Linux-Einplatinenrechner zum Selberbauen

von Bernd Kling

Grundlage des Open-Source-Projekts ist der für Action-Kameras produzierte System-on-Chip Allwinner V3. Damit wird dem versierten Bastler möglich, seinen Platinencomputer tatsächlich von Grund auf selbst zu bauen. weiter

Raspberry Pi 3 Model B+ verbessert Prozessorleistung

von Martin Schindler

Dreimal mehr Datendurchsatz im WLAN-Modul und mehr Prozessorleistung zeichnen das neue Modell aus. Rein äußerlich unterscheidet sich Raspberry Pi 3 Model B+ jedoch kaum von den Vorgängermodellen. weiter

Raspberry veröffentlicht neuen Pi-Desktop für x86-Rechner

von Bernd Kling

Wie das aktuelle Raspbian für den Einplatinenrechner basiert nun auch die Desktopversion auf Debian Stretch. Die OS-Versionen für Raspberry und für PC / Mac sind weitgehend identisch. PiServer erlaubt die Vernetzung von Pi-Clients mit einem PC. weiter

Los Alamos National Lab baut Supercomputer aus 10.000 Raspberry Pi

von Stefan Beiersmann

Er dient der Entwicklung von Software für Supercomputer. Das Raspberry-Pi-System soll vor allem die Energie- und Kühlkosten für Softwaretests deutlich senken. In einer ersten Ausbaustufe stehen fünf Rack-basierte Raspberry-Pi-Cluster-Module mit insgesamt 3000 Rechenkernen zur Verfügung. weiter

Intel stellt Raspberry-Alternative ein

von Bernd Kling

Edison, Galileo und Joule sind nur noch bis zum 16. September bestellbar. Mit diesen Computing-Modulen und Entwicklerboards wollte der Hersteller die Leistung seiner Prozessorenfamilien in einem von ARM-Chips dominierten Umfeld demonstrieren. weiter

Google Assistant: SDK erlaubt Integration in eigene Hardware

von Bernd Kling

Die Developer Preview erlaubt die Integration des digitalen Assistanten in ganz unterschiedliche Hardware. Für das Prototyping eignet sich der Einplatinenrechner Raspberry Pi 3. Google will offenbar Hardwarehersteller zu Verbraucherprodukten mit integriertem Google Assistant motivieren. weiter

Raspberry Pi Foundation stellt Compute Module 3 vor

von Stefan Beiersmann

Es basiert auf dem Raspberry Pi 3. Zur Ausstattung gehören eine Broadcom-CPU, 1 GByte RAM und 4 GByte Flash-Speicher. Die Raspberry Pi Foundation aktualisiert außerdem das Compute Module IO Board, das Anschlüsse wie USB und HDMI bereitstellt. weiter

Raspberry Pi bringt Pixel-Desktop auf PC und Mac

von Bernd Kling

Die auf Debian Linux basierende Distribution läuft auch auf älteren Rechnern mit x86-Prozessoren. Sie bringt dieselbe Benutzeroberfläche und fast alle vom Raspberry Pi gewohnten Anwendungen mit. Der Einplatinen-Computer wurde inzwischen über zehn Millionen mal verkauft. weiter

NEC setzt bei intelligenten Displays auf Raspberry Pi

von Anja Schmoll-Trautmann

Das Unternehmen arbeitet künftig mit Raspberry Pi zusammen und erweitert damit seine Optionen bei intelligenten Bildschirmen. Die neuen Large-Format-Displays mit dem Mini-Computer sollen NEC zufolge ab Januar 2017 verfügbar sein. weiter

Farnell/Element14 verkauft zwei neue Kameramodule für den Raspberry Pi

von Rainer Schneider

Laut dem britischen Distributor sind die Camera v2 und NoIR Camera v2 zu sämtlichen Modellen des Einplatinenrechners kompatibel - also auch zum neuen Raspberry Pi 3. Sie bieten eine Auflösung von 8 Megapixeln und eignen sich etwa für den Einsatz in Wetterballons. Beide Module kosten jeweils rund 22 Euro. weiter

Microsoft macht Preview von Windows 10 IoT Core für Raspberry Pi 3 verfügbar

von Bernd Kling

Weitere Features sollen in den kommenden Wochen folgen. In Zusammenarbeit mit dem Distributor Element14 soll der Raspberry Pi 3 außerdem mit vorinstalliertem Windows 10 IoT Core verfügbar werden. Das Betriebssystem wurde für kleine eingebettete Geräte mit oder ohne Bildschirm entwickelt und ist über die Azure IoT Suite mit Microsofts Cloud-Plattform verbunden. weiter

Raspberry Pi 3 ab sofort für 35 Dollar erhältlich

von Björn Greif

Trotz des gleichen Preises soll er rund 50 bis 60 Prozent mehr Leistung bieten als das Vorgängermodell. Dafür sorgt ein neuer 64-Bit-Prozessor mit vier 1,2 GHz schnellen Kernen von Broadcom. Ebenfalls neu sind integriertes WLAN nach IEEE 802.11n sowie Bluetooth 4.1 LE. weiter

Raspberry Pi 3 kommt mit WLAN, Bluetooth und 64-Bit-CPU

von Bernd Kling

Das geht aus Prüfungsdokumenten der US-Telekomaufsicht FCC sowie geleakten Werbeunterlagen hervor. Neben Performance und Konnektivität wurde die Energieverwaltung verbessert. Auch der neue Minicomputer soll rund 35 Euro kosten und dank der integrierten Funktechnik "IoT Ready" sein - bereit für das Internet der Dinge. weiter