LG Optimus 3D angetestet: Smartphone mit 3D-Display

von Stefan Möllenhoff

LG hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona das erste Smartphone mit autostereoskopischem 3D-Display vorgestellt, das es hierzulande in den Handel schaffen wird. ZDNet hatte bereits die Gelegenheit, das Android-Handy näher anzusehen. weiter

LG G-Slate: Erstes 3D-Tablet kommt im Frühjahr

von Anita Klingler und Eric Franklin

Zum Betrachten der 3D-Bilder ist eine Farbfilterbrille nötig. Das G-Slate läuft unter Android 3.0 Honeycomb. Es kommt mit einem 1 GHz schnellen Tegra-2-Prozessor von Nvidia und 32 GByte Speicher. weiter

LG bestätigt Smartphone mit 3D-Kamera und -Display

von Anita Klingler und Nicole Lee

Zum Betrachten der Bilder ist keine Spezialbrille notwendig. LG stellt das Optimus 3D am 14. Februar auf dem Mobile World Congress vor. Vermutlich läuft es unter Android und wird von einem Nvidia-Tegra-2-Prozessor angetrieben. weiter

CeBIT-Preview 2011 in München

von Björn Greif

Knapp eineinhalb Monate vor dem Start der CeBIT 2011 in Hannover kam eine Reihe von Ausstellern zusammen, um vorab über ihre Messeneuheiten zu informieren. weiter

„Disneyphone“ läuft unter Android

von Florian Kalenda und Rich Trenholm

Die Reihe startet im Februar mit sechs Designs - jedoch nur in Japan. Es ist ohne Spezialbrille 3D-fähig und hat eine Bezahlfunktion. Wahrscheinlich basiert es auf dem Sharp Galapagos 003SH. weiter

Nvidia startet Community-Website für 3D-Inhalte

von Stefan Beiersmann und Stephen Shankland

3DVisionLive.com unterstützt die 3D-Vision-Technologie des Unternehmens und herkömmliche Anaglyphenbilder. Die Seite richtet sich an professionelle Fotografen und Technikbegeisterte. Sie bietet neben Bildern auch Videos und Trailer. weiter

Bericht: Nintendo warnt vor 3D für Kinder

von Edward Moyer und Florian Kalenda

Eine Kindersicherung beschränkt die Mobilkonsole 3DS auf den 2D-Modus. Er wird für Kinder unter sechs Jahren empfohlen. Auch Erwachsene sollten alle halbe Stunde eine Pause einlegen. weiter

Ambarella stellt System-on-a-Chip für Kameras mit Android vor

von Florian Kalenda und Rachel King

Auf der Platine sitzen drei Prozessorkerne: zwei in der CPU und ein Kamerachip. Letzterer ermöglicht Fotografie während HD-Videoaufzeichnung sowie Live-Streaming. Auch HD- und 3D-Unterstützung sind im iOne vorgesehen. weiter

Google veröffentlicht Maps 5.0 für Android

von Anita Klingler

Die Mobilversion basiert nun auf Vektorgrafiken. Sie bietet eine 3D-Ansicht und lässt sich mit Zweifinger-Gesten bedienen. Zudem hat Google die App um eine Cache-Funktion erweitert, die Kartenmaterial auch offline verfügbar macht. weiter

Studie: Blu-ray kommt doch noch aus den Startlöchern

von Don Reisinger und Florian Kalenda

Das Wachstum des letzten Jahres beträgt 60 Prozent. Von heute 400 Millionen produzierten Discs soll sich der Markt bis 2014 auf 2 Milliarden steigern. Als große Chance von Blu-ray sehen Analysten den Trend zu 3D-Inhalten. weiter

Apple lässt sich 3D-Projektionsverfahren patentieren

von Erica Ogg und Florian Kalenda

Es soll billig herzustellen sein und dem Betrachter unbehinderte Bewegung ermöglichen. Eine Brille ist nicht nötig. Der Antrag stammt aus dem Jahr 2006, lässt also wohl kaum auf ein in Kürze erscheinendes Produkt schließen. weiter

Fraunhofer bringt interaktiven Tisch mit Multitouch-Oberfläche

von Anita Klingler

TouchLab soll etwa bei Produktpräsentationen zum Einsatz kommen. Sein Full-HD-Display ist 3D-fähig und lässt sich um zehn Grad neigen. Im Computer stecken eine Quadcore-CPU von Intel sowie ein Grafikchip von Nvidia mit 1280 MByte dediziertem Speicher. weiter

Panasonic: Vorbestellungen für 103-Zoll-3D-Fernseher sind angelaufen

von Anita Klingler und Christopher MacManus

Der TH-P103MT2 kostet rund 74.500 Euro. Er wiegt etwa 320 Kilo und misst 2,40 mal 1,40 Meter. Panasonics Plasmariese beherrscht Full-HD, hat einen dynamischen Kontrastwert von 5.000.000:1 und reduziert das Übersprechen bei 3D-Inhalten. weiter

Forscher lassen Objekte in Livestreams verschwinden

von Anita Klingler

Das gelingt mit einer Technologie namens "Diminished Reality". Die Software füllt einen vordefinierten Bereich mit Informationen aus dem Rest des Bildes auf. Sie könnte in Kinos, Museen und Computerspielen eingesetzt werden. weiter

Forscher in Berkeley demonstrieren 3D-Videokonferenzen

von Florian Kalenda und Larry Dignan

Der Teilnehmer steht in einem Käfig mit vier Metern Kantenlänge. Ihn filmen 48 Kameras und senden seine 3D-Projektion an den Gesprächspartner. Interaktionen mit virtuellen Gegenständen sind schon möglich. weiter

Projekt LightSpace: Microsoft forscht an 3D-Computing

von Florian Kalenda und Mary Jo Foley

Eine Kombination aus Projektoren und 3D-Kameras macht das ganze Zimmer zur Oberfläche. Anwender können beispielsweise Objekte im Raum virtuell verschieben. Die Kameratechnik soll durch Kinect demnächst erschwinglich werden. weiter

Acer bringt 15,6-Zoll-Notebook mit Nvidias 3D-Vision-Technik

von Björn Greif

Per 120-Hz-Display und Shutterbrille können Nutzer in stereoskopischem 3D spielen oder Filme ansehen. Zur Ausstattung zählen eine Intel-Core-iX-CPU, bis zu 16 GByte DDR3-RAM und 750 GByte Festplattenspeicher. Der Einstiegspreis beträgt 999 Euro. weiter

Nokias Navteq entwickelt Street-View-Konkurrenten

von Anita Klingler

Er soll ein fotorealistisches 3D-Erlebnis bieten. Dafür erstellt Navteq exakt gerenderte virtuelle Modelle und kleidet sie mit Panoramafotos aus. Die ersten "Truecars" werden ab November in London unterwegs sein und Fotos aufnehmen. weiter

Qualcomm demonstriert Augmented Reality auf Smartphones

von Ben Woods und Florian Kalenda

Die Technik ermöglicht beispielsweise Spiele auf realen Brettern oder Tischen mit virtuellen Steinen. Ein SDK soll noch im Herbst erscheinen. Bis Januar läuft anschließend ein mit 200.000 Dollar dotierter Wettbewerb. weiter

IFA: Sharp präsentiert 3D-Kamera im Smartphone-Design

von Anita Klingler

Sie verfügt über zwei CMOS-Sensoren und beherrscht die Aufnahme von Videos in HD. Der integrierte LCD misst 3,8 Zoll und nutzt eine Parallaxenbarriere für den 3D-Effekt. Betrachter müssen keine Brille tragen. weiter

IFA: Panasonic zeigt größten 3D-Plasma-Fernseher der Welt

von Björn Greif

Das Panel mit 3,86 Metern Bilddiagonale und 1,80 Metern Höhe kann Menschen in Lebensgröße dreidimensional darstellen. Es erreicht eine doppelte Full-HD-Auflösung von 4096 mal 2160 Bildpunkten. Der Marktstart ist für Anfang 2011 geplant. weiter

IFA: Telekom bringt Leihfilme ab sofort auch in 3D

von Anita Klingler

Entertain-Kunden können über Videoload auf die Inhalte zugreifen. Die Preise sollen sich im Bereich der Leihgebühren für HD-Filme - ab 2,99 Euro - bewegen. Das 3D-TV-Archiv von Videoload ist ohne Zusatzkosten nutzbar. weiter

Sky startet im Oktober 3D-Angebot

von Björn Greif

Zum Programm gehören Sendungen aus den Bereichen Sport, Film, Dokumentation und Entertainment. Es wird über Satellit und das Kabelnetz von Kabel BW ausgestrahlt. Bis Ende Dezember können Abonnenten es kostenlos empfangen. weiter

IFA: Sony kündigt 3D-Notebook für 2011 an

von Florian Kalenda und Stephen Shankland

In Berlin ist ein Prototyp zu sehen. Sony setzt auf Frame Sequential 3D mit abwechselnden Bildern für das rechte und linke Auge. Die integrierte Grafik muss dafür Full-HD mit 240 Frames pro Sekunde liefern. weiter