re:Invent: Neue Securityservices bei AWS

von Ariane Rüdiger

Angst um die Datensicherheit in der Cloud ist nach wie vor ein Top-Thema. Doch es hat sich bei den Providern viel getan, und das spiegelt sich auch in sinkenden Bedenken wieder. Zu seiner Jahrestagung re:invent 2018 brachte der Hyperscaler AWS mehrere neue Sicherheitsservices, die noch mehr Vertrauen schaffen sollen. weiter

Microsoft Teams überholt Slack

von Stefan Beiersmann

Laut einer Studie kommt Teams 2020 auf einen Marktanteil von 41 Prozent. Slack soll bis dahin nur 18 Prozent erreichen. Nutzer stufen Teams als besonders sicher und Slack als sehr innovativ ein. Die E-Mail werden Chat-Apps in den kommenden Jahren aber wahrscheinlich nicht ersetzen. weiter

Neues Datenleck: Google+ wird bereits im April abgeschaltet

von Stefan Beiersmann

Ein Fehler in einer Google+-API macht persönliche Daten von bis zu 52,5 Millionen Nutzern möglicherweise öffentlich. Laut Google gibt es keinen Hinweis auf einen Missbrauch der Daten. Trotzdem schaltet Google die Google+-APIs in spätestens 90 Tagen ab. weiter

Apple startet Bezahldienst Apple Pay in Deutschland

von Stefan Beiersmann

Partner von Apple Pay sind unter anderem American Express, Deutsche Bank, HVB, Comdirect, N26 und O2 Banking. Zum Start akzeptieren außerdem Esprit, die Allianz Arena, Tchibo und die Berliner Verkehrsbetriebe Zahlungen per Apple Pay. Laut Apple ist der Bezahldienst nun in 26 Märkten verfügbar. weiter

Ausblick auf Galaxy S10: Samsung kündigt A8s mit Infinity-O-Display an

von Stefan Beiersmann

Die Frontkamera verbirgt sind hinter einem "Loch" in der linken oberen Displayecke. Das nahezu rahmenlose Display verzichtet auf einen oberen Rand und eine Notch genannte Aussparung. Im inneren stecken ein Qualcomm Snapdragon 710, bis zu 8 GByte RAM, 128 GByte Speicher und die Triple-Kamera des Galaxy A7. weiter

Kautionsanhörung: Huawei-CFO bleibt weiter in Haft

von Stefan Beiersmann

Das Gericht prüft weiterhin die Kautionsauflagen. Ihre Verteidigung schlägt unter anderem ihren Ehemann als Kautionsbürgen vor. Darüber hinaus führt der Anwalt Gesundheitsprobleme der 46-jährigen Meng Wanzhou an. weiter