Deutschland ist offenbar kein Land für Unternehmensgründer

von Richard Joerges

Laut Bitkom sind zwei Drittel der erfolglosen Unternehmensgründer im IT-Bereich gescheitert, weil sie keine Kapitalgeber gefunden haben. Wenn es jemals eines Beweises bedurft hätte, dass Deutschland kein Land für Gründer ist, das wäre er. Es mangelt hierzulande vor allem an Wagniskapital-Gebern. Aber auch Banken tun sich mit der Kreditvergabe an Unternehmensgründer schwer. Angesichts der aktuellen Bankenkrise wird sich daran in absehbarer Zeit wohl kaum etwas ändern. Die Frage ist, ... weiter

Notes-Client für das iPhone im App-Store

von Richard Joerges

Langsam aber sicher entwickelt sich die Frage, ob das iPhone für den Unternehmenseinsatz geeignet ist oder nicht, zu meinem Lieblingsthema. Befürworter des Corporate-iPhones bekommen jetzt neue Argumente. Denn IBM hat einen Notes-Client für das kultige Apple-Handy vorgestellt. Die Software heißt - wie sollte es anders sein - IBM Lotus iNotes und ist für Besitzer einer Lotus-Lizenz kostenlos im App-Store von Apple herunterladbar. Apropos App-Store: Nicht nur Apple bietet diesen ... weiter

Handys und Tarife bremsen das mobile Internet aus

von Richard Joerges

Laut Bitkom sollen im Jahr 2012 mehr als 60 Prozent der Mobiltelefone in Deutschland über einen schnellen Online-Zugang verfügen. Der Umsatz mit mobilen Datendiensten wird sich dabei mehr als verdreifachen. Allerdings kann das meiner Meinung nach nur dann passieren, wenn es noch mehr Handys mit guter Online-Anbindung geben wird. Vor allem die mobilen Browser in Verbindung mit kleinen Bildschirmen sind immer noch ein Ärgernis beim mobilen Surfen. Immerhin, das iPhone ist in dieser ... weiter

Microsoft-Werbung: Verzweifelte Aktion gegen Apple

von Richard Joerges

Schade... Microsoft hat in den USA die Werbekampagne mit Jerry Seinfeld und Bill Gates eingestellt. Angeblich war das so geplant, wahrscheinlicher ist aber, dass die zwei bis jetzt gesendeten Spots (drei wurden insgesamt gedreht) für den Mainstream doch zu abgedreht waren. Naja, mir haben sie jedenfalls gefallen... Jetzt gibt es aber einen neuen Anlauf. In einem fast schon verzweifelt anmutenden Versuch möchte Microsoft der Get-a-Mac-Kampagne von Apple Paroli bieten. Im ersten Spot ... weiter

Populär, gefährlich und nützlich: Soziale Netzwerke

von Richard Joerges

Raten Sie einmal, was die populärste Webseitengattung im Internet ist. Na? Vermutlich glauben Sie, dass das die unzähligen Pornoseiten sind. Falsch! Es sind inzwischen Social-Neworking-Dienste wie My Space, Facebook, oder Xing. Zumindest kommt die auf Internettraffic spezialisierte Marktforschungsfirma Hitwise zu diesem Ergebnis. Sie hat für ihre Untersuchung die Daten und Suchtrends von rund zehn Millionen Internetanwendern ausgewertet und kommt so recht fundiert zu dem wahrscheinlich ... weiter

Wird Linux doch eine Alternative zu Windows? (Update!)

von Richard Joerges

Während Microsoft mit Hilfe von seltsamen Werbeclips um neue Kunden buhlt, regt sich die Windows-Konkurrenz. Nein, die Rede ist nicht von Apple und OS X, sondern von Linux. Erinnern Sie sich an die Zeit - so Ende der Neunziger, Anfang 2000 - als jeder gemeint hat, dass Linux bald Windows vom Desktop vertreiben würde? Nun, soweit ist es noch lange nicht und vermutlich wird es auch nie so weit kommen. Tatsache aber ist, dass hier und da Linux neuerdings im Mainstream aufblitzt. ... weiter

Unzufriedenheit mit IT-Projekten: Ein CIO kann helfen!

von Richard Joerges

Je näher die Planung von IT-Projekten an den Fachabteilungen ist, desto zufriedener sind die Unternehmen mit den Ergebnissen. Liegt die Verantwortung bei Geschäftsleitung und IT-Abteilung gehen die Projekte eher in die Hose -so das kurzgefaste Ergebnis einer aktuellen Studie im Auftrag von PricewaterhouseCoppers. Eigentlich eine Binsenweisheit, möchte man meinen. Doch die Realität in den deutschen Unternehmen ist häufig sogar noch schlimmer. Nicht selten werden dort IT-Investitionen ... weiter

Happy Birthday MP3-Player (aka iPod)

von Richard Joerges

Hurra, der MP3-Player feiert dieser Tage seinen zehnten Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch! Erstaunlich, wie schnell die Zeit vergeht. Groß geworden sind wir mit dem Kassettenrecorder. Später kam der Walkman. Fast schon so cool wie ein iPod von heute. Dann ging es Schlag auf Schlag: Diskman, Minidisk-Player und schließlich die ersten MP3-Player. Aber die floppten. Erst als im Oktober 2002 der Apple iPod das Licht der Welt erblickte, setzte die wirkliche Revolution ein. Warum aber ... weiter

Schräg aber erfolgreich: Microsofts neuer Werbespot

von Richard Joerges

Nicht wenige führen Apples Erfolg auf gutes Marketing und gute Werbung zurück. Da mag etwas dran sein. Zumindest sind viele Apple-Werbespots zu Klassikern geworden. Sei es der 1984-Spot (Wikipedia) die scheinbar bekiffte Ellen Feiss oder die aktuelle Get-a-Mac-Kampagne. Jetzt endlich will Microsoft zurückschlagen und startete eine immerhin 300 Millionen Dollar schwere Kampagne. Als Aushängeschild dient niemand geringerer als Bill Gates himself und der Comedian und Serienheld Jerry ... weiter

Was die IFA 2008 war – und was nicht

von Richard Joerges

Die IFA in Berlin ist eine Institution unter den deutschen Messen - auch weil sie ständig ihr Gesicht verändert. Dieses Mal gab es neben LCD-Fernseher und Blu-ray-Playern auch Küchengeräte und sogar eine Razzia. weiter

Handy-Hersteller schämen sich für Windows Mobile

von Richard Joerges

Laut einer Studie des Fraunhofer-Instituts ist das iPhone immer noch nicht für Unternehmen geeignet. Die aufgeführten Punkte, etwa mangelnde Administrierbarkeit, Absicherung lediglich über ein Anwender-Passwort oder die Bindung an T-Mobile, sind sicherlich nicht von der Hand zu weisen. Zu einem ähnlichen Ergebnis kam auch schon Gartner: Die Amerikaner fanden es aber zumindest "eingeschränkt businesstauglich". Trotz aller Unkenrufe wird das iPhone trotzdem Einzug in die ... weiter

Chrome, Gears, Android – Googles Angriff auf Microsoft

von Richard Joerges

Das zur Zeit alles beherrschende Thema der Branche ist Googles Browser Chrome. Zu Recht, denn Chrome ist weit mehr als "nur ein weiterer Browser" und vermutlich der wichtigste Software-Release des Jahres: Chrome ist der totale Angriff auf Microsoft. Oder wie es Bloggerin Kara Swisher in ihrer Headline formuliert hat: "Hey Microsoft, Kaa-POW!!!" Nur oberflächlich geht es gegen den Internet Explorer oder einen anderen Browser. Das eigentliche Angriffsziel ist Windows. Denn mit dem Verbund ... weiter

Notebook-Hersteller treiben es bunt

von Richard Joerges

Dell-Notebooks werden bunt. Ein New Yorker Künstler - offenbar ein Mitglied der Surfer- und Skater-Szene - verpasst ausgewählten Modellen einen farbenfrohen Touch. Grafisch sicher nicht jedermanns Sache, dafür aber schön flippig und mit eindeutigem "Hang-Loose"-Appeal. Auch Toshiba geht mit dem kommenden Qosmio-Notebook in diese Richtung: außen auffälliges Flammendesign, innen edles Schwarz und viel Chrom. Gut, dass es jetzt auch ab Werk veredelte, um nicht zu sagen gepimpte oder ... weiter

Wer braucht schon 3D-Welten?

von Richard Joerges

Das dreidimensionale Internet ist das nächste große Ding. Ha! Das will ich erst einmal sehen. Es gibt kaum etwas, was weniger zusammenpasst als dreidimensionale Welten, Business-Anwendungen und 2D-Bildschirme. Ausnahmen bestätigen hier allenfalls die Regel, etwa Spezialsoftware für bestimmte Bereiche in Architektur und Wissenschaft. Aber das Ganze auch noch im Internet? Wie so viele meiner Generation bin ich über Computerspiele zur IT gekommen. Ich habe Unmengen von Zeit mit Super ... weiter

Intels neuer Notebook-Lüfter macht mich glücklich

von Richard Joerges

Die Relevanz mancher Branchen-News unterschätzt man auf den ersten Blick. Dazu gehört beispielsweise die Meldung über einen neuen und wesentlich effektiveren Notebook-Lüfter, den Intel auf der IDF vorgestellt hat. Ein neuer Lüfter, wie spannend kann denn das sein? Sehr sogar! Denn wer überwiegend mit dem Notebook arbeitet, wird sich eventuell freuen. Ich gehöre ganz sicher dazu. Mein Notebook - im übrigen ein durchweg hochwertiges Modell, mit dem ich sehr zufrieden bin - hat ... weiter

Vista ist schuld an Unzufriedenheit mit PCs

von Richard Joerges

In der aktuellen amerikanischen Zufriedenheitsstudie ACSI schneidet Apple hervorragend ab. Nun wissen wir natürlich, dass Apple-Produkte zu den besten auf dem Markt gehören. Oder? Ich selbst habe diverse Macs und iPods im Einsatz und kann bislang nicht klagen. Selbst ein gut sechs Jahre altes iBook versieht immer noch problemlos und störungsfrei seinen Dienst. Andere haben aber gerade in jüngster Zeit schlechte Erfahrungen mit der Apple-Qualität gemacht. Beispielsweise Michael ... weiter

CloudAV: ein neuer Ansatz zur Virenbekämpfung

von Richard Joerges

Wenn man wie ich seinen Mail-Server selbst verwaltet, hat man das zweifelhafte Vergnügen, sich mit der Spam-Problematik beschätigen zu dürfen. Ich staune immer wieder, was da so in meine Postfächer flutet. Zur Zeit besonders auffällig: Mails, die scheinbar von seriösen Nachrichten-Sites kommen und eine schreierische Headline enthalten. Diese ist in Wirklichkeit jedoch ein sehr gut kaschierter Link zu einer Webseite, auf der sich unbedarfte Anwender Schadsoftware einfangen. Womit wir ... weiter

Ja wo bleiben sie denn, die Netbooks?

von Richard Joerges

Die Marktforscher von Gartner prognostizieren den Netbooks eine glänzende Zukunft: Noch dieses Jahr sollen 5,2 Millionen Geräte über den Ladentisch gehen, für 2009 sind 8 Millionen anvisiert, und 2011 sollen es gar 50 Millionen sein. Zahlen, die für mich durchaus realistisch klingen. Wenn nur endlich die wirklich interessanten Geräte endlich verfügbar wären und die Kunden nicht so verunsichert würden. weiter

Dell Latitude E-Serie: Linux statt SideShow

von Richard Joerges

Als ich die Nachricht zu den neuen Latitude-E-Notebooks von Dell gelesen habe, ist mir beinahe die Spucke weggeblieben: "Dem vorinstallierten Windows wird ein schlankes Linux-OS vorgeschaltet, das sehr schnell bootet und dann Zugriff auf E-Mail, Kalender, Kontakte sowie Web ermöglicht, ohne dass dafür das Haupt-Betriebssystem gestartet werden muss. Eine erste Variante, die allerdings nur Daten anzeigt, soll wenige Wochen nach dem Start der Notebooks nachgereicht werden. Später will ... weiter

Steve contra Steve: E-Mails an die Belegschaft

von Richard Joerges

Apples Online-Dienst MobileMe macht Probleme. Deshalb hat Steve Jobs eine Mail an seine Belegschaft geschickt. Microsoft hat keine Probleme, trotzdem hat deren Steve auch vor kurzem eine Mail an seine Belegschaft geschickt. John Gruber von Daring Fireball hat die Mails der beiden Steves, nämlich Steve Jobs von Apple und Steve Ballmer von Microsoft, miteinander verglichen und Interessantes entdeckt. Es geht um die Haltung der beiden CEOs gegenüber der eigenen Belegschaft und gegenüber ... weiter