64-Bit-Schwergewicht: Yakumo Q8M Power64 XD

Produkt Bilder: Yakumo Q8M Power64

Bild 1 von 3
Das Athlon XP-Modell von Yakumo ist mächtig, und daran trägt nicht allein der 15-Zoll-Bildschirm Schuld.

Dank zahlreicher benötigter und nicht ganz so wichtiger Anschlüsse kann das Notebook in vielen Fällen den Desktop ersetzen.

Zurück zum Test

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu 64-Bit-Schwergewicht: Yakumo Q8M Power64 XD

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. Januar 2004 um 12:52 von Roman Laubinger

    1024*768 nicht zeitgemäß?
    Ohne Herrn Edlbauer angreifen zu wollen, jeder Desktop-TFT-Bildschirm mit 15 Zoll hat 1024*768 als native Auflösung. Die hohen Auflösungen auf Notebooks, die langsam Mode werden, haben auch Nachteile, z.B. braucht man langsam eine Lupe.

    Mit freundlichen Grüßen
    Roman Laubinger

    • Am 30. Januar 2004 um 11:58 von Garfield

      AW: 1024*768 nicht zeitgemäß?
      Schliese mich hier ganz dem Voredner an !!!
      Denn mehr als 1024×768 macht auf einen 15-Zoll TFT-Display auch keinen Sinn, klar man auch 1600×1420 auf 15er TFT legen, aber was für einen Sinn soll das Haben, oder sind hier vieleicht Verträge mit Fielmann (:-))) ) und den Augenärzten im Hintergrund aktiv ???

      Deswegen wäre es besser wenn die Herrn Redakteure erst einmal nachdenken bevor Sie eine Eigenschaft des Produktes kritirsieren.

  • Am 29. Februar 2004 um 11:25 von ktmracer

    DVD-Brenner…kein Support und keine Treiber
    Der Brenner ist das letzte. Weder aktuelle WinXP-Treiber noch aktuelle Firmwareupdates verfügbar. Er brennt leider alles ausser DVD-R. Habe bereits 5 verscheidene Hersteller von Rohlingen probiert…alle für die Mülltonne. Und das sowohl bei 1x als auh bei 2x…die kriegen das Ding diese Woche wieder auf die Theke…habe keine Zeit mich solch banalen Dingen permanent zu widmen.

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.