Knox Customization: Samsung-Geräte, die Internet of Things und mehr nutzen

Mit Knox Customization haben Unternehmen die Möglichkeit die Oberfläche von Android-Geräten auf Basis von Samsung-Hardware umfangreich anzupassen, eigene Oberflächen zu entwickeln, und sogar die Firmware auszutauschen.

Mit Knox Customization haben Unternehmen die Möglichkeit die Oberfläche von Android-Geräten auf Basis von Samsung-Hardware umfangreich anzupassen, eigene Oberflächen zu entwickeln, und sogar die Firmware auszutauschen. Im Fokus der Lösung, die aus einem Cloud Konfiguration Tool, einem SDKs oder Dienstleistungen zur Erstellung eines eigenen Custom ROM´s besteht, stehen vor allem Business-to-Business (B2B)-Märkte. Samsung-Geräte lassen sich mit der Lösung also in einer Art erweiterten Kiosk-Modus betreiben, allerdings mit weitaus mehr Möglichkeiten als dem einfachen Sperren von bereits integrierten Funktionen.

Warum ist Knox Customization im Handel und der Produktion sinnvoll – Internet of Things

Knox Customization bietet daher tiefgreifende Systemänderungen, die über die Möglichkeiten herkömmlicher Konfigurationstools, selbst Knox in der Standardkonfiguration, hinausgehen. Beispiel dafür sind angepasste Startbildschirme, zusätzliche Gerätetreiber für spezielle Hardware, wie Barcodescanner und Anpassungen des Netzwerks und Mobilfunks auf den Endgeräten.

Hauptsächlich in den Bereichen Gesundheitswesen, Luftfahrt, Einzelhandel, Hotel- und Gastgewerbe, Finance und Education lassen sich auf diesem Weg aus Smartphones und Tablets  zu Instrumenten für eine effizientere und vor allem angepasstere Arbeit machen. Aber auch Produktionsunternehmen, sehr große Firmen mit speziellen Anforderungen und Logistik-Unternehmen gehören zur Zielgruppe.

Point-of-Sales-Geräte, angepasste Tablets für Krankenakten, und weitaus mehr, lassen sich damit umsetzen. Die Samsung-Geräte sind in diesem Fall vor allem für den Einsatz im Unternehmen oder der Organisation gedacht. Systemintegratoren können zum Beispiel Apps für das Anbinden von Barcode-Scannern integrieren, die wiederum Informationen direkt an die App übermitteln.

Auf dem Smartphone oder Tablet von Samsung werden die Informationen des gescannten Produkts angezeigt sowie angepasste Schaltflächen, um den Scanner und das Hardware-Gerät zu steuern.

Mit Knox Customization passen Systemintegratoren Samsung-Geräte von Kunden an spezielle Anforderungen an (Bild: Samsung).Mit Knox Customization passen Systemintegratoren Smartphones und Tablets an spezielle Anforderungen an (Bild: Samsung).

 

Im Fokus der Lösung stehen vor allem Systemintegratoren, die ihren Kunden angepasste Lösungen, Apps und Konfigurationstools bereitstellen wollen. Samsung unterstützt sie aktiv dabei. Es werden daher nicht nur SDKs zur Programmierung der Policies zur Verfügung gestellt, sondern auch Dienstleistungen zur Erstellung eines eigenen Custom ROMs angeboten.

Einsatzgebiete, Vorteile und Nachteile im Fokus

Im Gesundheitsbereich kann Samsung Knox Customization zum Beispiel so eingesetzt werden, dass Tablets in Zukunft als Interface und Verwaltungskonsole für Glucometer, Herzmonitore, Scanner oder anderer Zusatzgeräte dienen. Eine elektronische Erfassung von Patienten- und Krankheitsdaten ist natürlich auch möglich.

Im Bereich der Unterhaltung können Samsung Tablets so angepasst werden, dass sie spezielle Filme als Entertainment-System abspielen, die zum Beispiel für ein Reiseunternehmen lizenziert sind. Beispiele dafür sind Fluggesellschaften oder Busunternehmen.

Im Bereich der Werbung lassen sich interaktive Produktdisplays auf Basis von Samsung-Tablets umsetzen, deren Akkulaufzeit länger ist und die automatisch bestimmte Präsentationen nach dem Start ablaufen lassen.

In Restaurants können Tablets als interaktive Speisekarte dienen, zur Bestellaufnahme,  Abrechnung, Präsentation der Speisen oder Hintergrundinformationen zur Herstellung oder Zubereitung. Kinder können mit speziellen Spielen die Tablets nutzen, ohne Einstellungen zu verändern, oder Unternehmen und Museen können interaktive Führer auf Basis von Tablets oder Smartphones zur Verfügung stellen.

In größeren Gebäuden kann das Sicherheitspersonal mit den Tablets die Beleuchtung, Heizung oder Klimaanlage steuern. Auch andere Kommunikationsmöglichkeiten mit interaktiver Elektronik in Gebäuden sind umsetzbar.

Die Umsetzungen von Knox Customization betreffen allerdings nur die Software auf den Samsung-Geräten. Es besteht keinerlei Möglichkeit auch die Hardware anzupassen. Das heißt, Unternehmen müssen sich für ein standardmäßiges Samsung-Gerät entscheiden und dieses mit den Möglichkeiten von Knox Customization anpassen. Allerdings bietet Samsung eine umfassende Palette an Smartphones und Tablets mit unterschiedlichen Preisspannen und Funktionen an, sodass man hier leicht fündig wird.

Umfang von Knox Customization

Knox Customization besteht aus vor allem drei wichtigen Komponenten. Das Cloud Configuration Toolkit und das SDK (Software Development Kit) für Samsung Customization sowie der Knox Customization Service. Diese ermöglichen es Entwicklern und Kunden, Samsung-Smartphones und -Tablets nach Ihren Vorstellung anzupassen.

Mit dem KNOX Cloud Configurator und dem KNOX Customization Toolkit können Entwickler zum Beispiel die Home-Taste einer bestimmten App zuordnen, Android-Einstellungen konfigurieren und auch die Benachrichtigungen und Sounds von Apps anpassen. Auch erweiterte Kontrollen und Anzeigeoptionen lassen sich damit umsetzen. Mit dem KNOX Cloud Configuration Toolkit können Entwickler aber auch Over-the-Air-Massenverarbeitung über ein cloudbasiertes Portal durchführen.

Außerdem lassen sich COTS-Geräte (Commercial off-the-shelf) schnell bereitstellen. Dabei handelt es sich um seriengefertigte Produkte, die in großer Stückzahl bereitgestellt werden müssen. Die vier Key-Features von Knox Customization machen’s möglich: Rebranded Software, Professional Kiosk Modus, optimiertes Anwendererlebnis und erweiterte Gerätekonfiguration.

Knox Standard SDK versus Knox Customization SDK

Um Smartphones und Tablets optimal  anzupassen, können Unternehmen die beiden Entwicklungsumgebunden KNOX Standard SDK oder das KNOX Customization SDK nutzen. Das Knox Standard SDK bietet umfassende Verwaltung von Benutzereinstellungen und Verwaltung der Benutzer auf den Endgeräten. Außerdem kann es die Geräte verwalten. Mit dem Knox Customization SDK erweitern Entwickler die Konfiguration der Geräte.

Um Samsung Android-Geräte anzupassen, nutzen Systemintegratoren also das Knox Standard SDK mit seinen standardisierten Möglichkeiten. Das Standard SDK sorgt für die Umsetzung von Richtlinien, Einstellungen der Standard-Apps und Absicherung der Endgeräte im Allgemeinen.

Reichen die Funktionen im Standard SDK nicht aus, greifen Entwickler zum Customization SDK und können weitreichende und benutzerdefinierte Konfigurationen vornehmen. Reichen auch diese Funktionen nicht aus, hilft Samsung mit Knox Customization Service dabei die Firmware der Geräte komplett anzupassen und an die Anforderungen des Kunden anzugleichen.

Mit Knox Standard SDK, Knox Customization SDK und Knox Cusomization Services, können Systemintegratoren weitreichende Anpassungen an Samsung-Geräten vornehmen (Screenshot: Samsung.com)Mit Knox Standard SDK, Knox Customization SDK und Knox Cusomization Services, können Systemintegratoren weitreichende Anpassungen an Samsung-Geräten vornehmen (Screenshot: Samsung.com)

Typische Einsatzgebiete des Knox Customization SDK ist das Ändern von Funktionen des Home-Buttons, der Lautstärkeregelung und alle anderen Hardwarefunktionen auf Samsung-Geräten.

Unterstützte Android-Geräte für Knox Customization

Da die Anpassungen der Samsung-Geräte durch Knox Customization sehr umfangreich sind, müssen die Endgeräte die Anpassungen natürlich unterstützen. Nicht alle Geräte von Samsung unterstützen auch alle Versionen des SDK. Samsung bietet für Knox Customization aber eine breite Auswahl an Geräten mit unterschiedlicher Auflösung und in verschiedenen Preiskategorien. Hierzu zählen alle lieferbaren Smartphones und Tablets aus den Galaxy-Serien A und S. Auch die Ruggedized-Produkte Xcover 3 und Tab active sind kompatibel zu KNOX Customization.

 

Knox Custumization Service – Offizielle Firmware von Samsung erhalten

Der Knox Customization Service bietet IT-Profis und Unternehmen die Möglichkeit eigene Custom Roms zu entwickeln, ohne dabei die Geräte-Garantie zu verlieren. Der Endkunde beauftragt dazu einen Samsung-Partner, der wiederum mit Samsung zusammen die Software entwickelt.

Bei der Erstellung der Firmware für das entsprechende Smartphone oder Tablet setzt Samsung also die Anforderungen des beauftragenden Unternehmens direkt in der Firmware des Mobilgerätes um. Die Entwicklung der neuen Firmware sowie die Tests zur Qualitätssicherung entsprechen den Abläufen, die Samsung beim Erstellen offizieller Standard-Firmware durchgeht. Unternehmen erhalten also keine schnell gebastelte Lösung, sondern eine offizielle freigegebene Firmware, direkt vom Entwickler.

Preise für Samsung Customization – Samsung Enterprise Alliance Programm

Die Preise für den Einsatz von Knox Customization sind abhängig vom geplanten Einsatzgebiet, der Art der Unterstützung, und welche Geräte zum Einsatz kommen sollen. Hierzu wenden sich Unternehmen am besten direkt an Samsung. Um an Knox Customization teilzunehmen, müssen Unternehmen Mitglied des Samsung Enterprise Alliance Programm (SEAP)sein. Dabei handelt es sich um ein Verbund für Systemintegratoren, Mobilfunkpartner, Softwareentwickler, Verkäufer, Systemintegratoren und andere Unternehmen, die enger mit Samsung zusammenarbeiten, um kundenorientierte Lösungen zu liefern.

Nachdem sich Systemintegratoren auf der SEAP-Website als Knox Customization-Partner registriert haben, erhalten sie Zugriff auf die Knox Customization-Ressourcen. Dazu gehören neben dem SDK noch verschiedene Handbücher und API-Spezifikationen.

Fazit

Knox Customizaton erlaubt es Unternehmen für Kunden sehr spezielle Geräte zur Verfügung zu stellen, die genau die Aufgaben erfüllen, die der Kunde braucht. Die Anpassung erfolgt zusammen mit Samsung und entspricht daher auch den Qualitätsansprüchen des Herstellers. Durch die offizielle Einbindung von Samsung für die Anpassung der Geräte lassen sich nahezu alle Veränderungen vornehmen, die Unternehmen benötigen.

Natürlich handelt es sich bei der Zielgruppe von Knox Cusomization nicht um herkömmliche Unternehmen, die ihren Anwendern angepasste Smartphones oder Tablets zur Verfügung stellen wollen. Die Zielgruppe sind Unternehmen im Internet of Things-Bereich, die spezielle Anforderungen an Smartphones und Tablets haben, die normalerweise von diesen Geräten nicht erfüllt werden.

Genau genommen handelt es sich bei den mit dieser Technik umgewandelten Geräten nicht mehr um Smartphones oder Tablets, sondern um spezielle Industriegeräte oder Appliances mit angepassten Anforderungen. Samsung spricht von Single Purpose Appliances.

Sie möchten mehr über Samsung KNOX und Samsung Business-Geräte erfahren? Unter SamsungMobileBusiness@samsung.de erfahren Sie, auf welchen Veranstaltungen Sie das Samsung Business Team zum direkten Austausch treffen können.

Themenseiten: Knox, Samsung, Samsung Galaxy Tab

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen: