US-Start-up kündigt Firmen-App für Apple Watch an

von Florian Kalenda

Sie gibt Zugriff auf den Projektverfolgungs- und Kollaborationsdienst von BetterWorks. Mitarbeiter können sich dort über anstehende und erreichte Ziele informieren. Für die Realisierung der Watch-App wurde Jonathan Cheyer an Bord geholt, ein früherer Senior Director of Engineering bei Apple. weiter

Bericht: Google plant iOS-App für Android Wear

von Florian Kalenda

Das schreibt die französische Site 01net.com. Sie erwartet eine Vorstellung zur Google I/O Ende Mai. Das Interesse der iPhone-Nutzer besonders an Motorolas runder Moto 360 sei beträchtlich. weiter

Tim Cook: Die Apple Watch erinnert an regelmäßiges Aufstehen

von Florian Kalenda

Zehn Minuten vor Ablauf der vollen Stunde ermahnt sie den Träger durch Klopfen daran, sich mal wieder zu erheben. In Apple-Meetings stehen dadurch bisweilen die meisten Teilnehmer gleichzeitig auf. Der Apple-CEO: "Manche Ärzte glauben ja, dass das Sitzen der neue Krebs ist." weiter

Bericht: In der Apple Watch steckt ein Samsung-Prozessor

von Florian Kalenda

Laut Digitimes wird er in 28-Nanometer-Technik hergestellt. Mit einem US-Marktstart im März rechnet auch 9to5Mac, da im Februar eine Schulung der Store-Mitarbeiter stattfindet. Auf der CES war bereits ein chinesischer Nachbau der Uhr zum Preis von 27 Dollar erhältlich. weiter

Bericht: Britische Banken verhandeln mit Apple Pay über Start 2015

von Florian Kalenda

Mindestens eine hadert aber wegen der Personendaten, die Apple erhält. Sie könnten "ein Brückenkopf für eine Invasion der Finanzbranche" sein. Einer Stellenausscheibung zufolge sind "Europa, der Nahe Osten, Indien und Afrika" die nächsten Stationen für Apple Pay. weiter

Apple macht WatchKit für Entwickler verfügbar

von Florian Kalenda

Sie können damit Apps für die Apple Watch erstellen, die Eingaben per Sprache, Touchscreen und Einstellkrone erlauben. Auch Kommunikation mit einem iPhone, Benachrichtigungen und "Glances"-Kurznachrichten sind möglich. Mit der Freigabe liegt Apple im selbst gesteckten Zeitplan. weiter

iPhone 6: Klinikbetreiber Mayo Clinic nimmt an Präsentation teil

von Bernd Kling

Anwendungsszenarios für Gesundheit und Fitness sollen eine große Rolle bei der Vorstellung der neuen iPhone-Generation spielen. Mayo Clinic will dazu ermutigen, Smartphones und vielleicht auch eine Smartwatch zur Überwachung der Gesundheit zu nutzen. Die Non-Profit-Organisation arbeitet bereits seit 2012 mit Apple zusammen. weiter

Bericht: Apple stellt Drittentwicklern SDK für Wearable-Gerät bereit

von Björn Greif

Ausgewählte Anbieter wie Facebook sollen Zugriff auf eine Vorabversion des Software Development Kits haben. Quellen von 9to5Mac zufolge ist auch ein App Store für die iWatch geplant. Noch offen ist, ob es sich dabei um einen eigenständigen Shop oder eine Erweiterung des bestehenden Stores handelt. weiter

iWatch-Präsentation: Apple lädt führende Mode-Journalisten ein

von Bernd Kling

Zur Produktpräsentation am 9. September bittet der iPhone-Hersteller Mode-Journalisten und Fashion-Blogger in beispielloser Zahl. In seine Führungsetage holte er bereits Manager aus der Modebranche. Mit Marc Newson tritt ein renommierter australischer Designer in die Dienste Apples. weiter

Apple iWatch kommt angeblich mit NFC und in zwei Größen

von Bernd Kling

Die Smartwatch soll in der nächsten Woche vorgestellt werden, aber nicht mehr in diesem Jahr zur Auslieferung kommen. Mit der Nahfunkttechnik NFC könnte Apple mobiles Bezahlen per iPhone oder auch iWatch anbieten. Apples Chefdesigner Jonathan Ive ist vom iWatch-Erfolg bereits so überzeugt, dass er Probleme für die Uhrmacher-Nation Schweiz voraussagt. weiter

Bericht: Apple iWatch erscheint erst 2015

von Bernd Kling

Apple wird seine geplante Smartwatch voraussichtlich am 9. September zusammen mit der neuen iPhone-Generation präsentieren. Die iWatch soll aber nicht mehr rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft in die Läden kommen. Auch der Verkaufspreis steht offenbar noch nicht fest - in Erwägung zieht der Hersteller einen Preis von rund 400 Dollar. weiter

Apple lädt für 9. September nach Cupertino ein

von Florian Kalenda

Die Veranstaltung steht unter dem Motto "Wir wünschten, wir könnten mehr sagen." Dies könnte sich auf verbesserte Sprachsteuerung etwa in Verbindung mit der iWatch beziehen. Als gesetzt gilt die Einführung neuer iPhones - wie im September der letzten drei Jahre - mit 4,7 und 5,5 Zoll Displaydiagonale. weiter

Steve Wozniak: Wearables sind schwer zu verkaufen

von Florian Kalenda

Apple muss bisherige Wearables mit seiner iWatch übertreffen - ähnlich wie mit dem iPhone 2007 bestehende Smartphones. Woz: "Ich persönlich hätte gerne einen größeren Bildschirm, der ähnlich viel kann wie mein iPhone. Die kleinen Bildschirme reißen es für mich nicht raus. Wenn es Freisprechen ermöglicht, sollte der Lautsprecher gut sein." weiter

Apple plant angeblich Vorstellung von Wearable-Produkt im September

von Bernd Kling

Bislang wurde die iWatch-Vorstellung bei einem eigenen Termin im Oktober erwartet. Sie soll jedoch vorgezogen worden sein und zusammen mit der Präsentation einer neuen iPhone-Generation erfolgen. Für den 9. September hat Apple ein Presse-Event angekündigt. weiter

iPhone 6: Apple prüft Einsatz von Saphirglas

von Bernd Kling

Noch scheint ungewiss, ob die anlaufende Serienproduktion den Bedarf des iPhone-Herstellers decken kann. Aufgrund der höheren Produktionskosten könnte Apple mehr verlangen als für die vorhergehenden Modelle. Bildschirmabdeckungen aus synthetischem Saphir sind kratzresistenter, aber möglicherweise weniger bruchfest. weiter

Apple-Partner GT Advanced fährt Saphirglas-Produktion hoch

von Florian Kalenda

Der Jahresumsatz der Firma wird 2014 voraussichtlich zwischen 600 und 700 Millionen Dollar liegen. Für Oktober steht einer Quartalsmeldung zufolge eine vierte Vorauszahlung von Apple an. Unklar bleibt, ob das kratzfeste Material für große iPhones oder nur für eine kleine iWatch vorgesehen ist. weiter

Apple erhält Patent für „iTime“-Smartwatch

von Stefan Beiersmann

Es beschreibt ein "am Handgelenk getragenes elektronisches Gerät". Apples Konzept sieht zahlreiche Sensoren und eine Bedienung per Gesten vor. Das 2011 beantragte Patent zeigt, dass sich das Unternehmen schon seit Jahren mit dem Thema Smartwatch beschäftigt. weiter

Analystin erwartet bis zu 60 Millionen iWatch-Verkäufe im ersten Jahr

von Bernd Kling

Katy Huberty von Morgan Stanley nimmt schon in ihrer Basisprognose 30 Millionen Verkäufe innerhalb der ersten zwölf Monate an. Sie geht dabei von einem Preis von 300 Dollar je Smartwatch aus. Die hohen Erwartungen begründen sich vor allem aus der Markentreue von Apples Kunden. weiter

Samsung-Manager: Die Leute fallen nicht mehr auf Apple herein

von Florian Kalenda

Wörtlich sagte der eigentlich für die Sicherheitslösung Knox zuständige Vizepräsident Jae Shin: "Die Kunden sind heutzutage viel schlauer und ihnen stehen viele Informationen zur Verfügung. Früher ging es vielleicht nur um Markennamen." weiter

iPhone 6 soll Barometer zur Höhenmessung enthalten

von Bernd Kling

Die barometrische Höhenmessung ist wesentlich genauer als mit GPS und Bewegungssensoren. Die präziseren Werte könnten sich bei Sport- und Fitnessanwendungen als nützlich erweisen. Auf Apples Interesse für Umgebungssensoren weisen auch dafür beantragte Patente hin. weiter

Jony Ive: Steve Jobs‘ Werte haben weiterhin Bestand

von Björn Greif

Laut Apples Chefdesigner hat sich seit dem Führungswechsel nichts geändert. Unter Cook habe das Unternehmen nichts von seiner Innovationskraft eingebüßt. Produkte würden erst veröffentlicht, wenn man damit zufrieden sei - auch wenn es allen schwer falle, geduldig zu bleiben. weiter

Eddy Cue: „Apple hat die beste Produktpalette seit 25 Jahren in Planung“

von Bernd Kling

Apples Senior Vice President ergeht sich in Superlativen über kommende Produkte, ohne Einzelheiten zu verraten. Schon im Februar kündigte CEO Tim Cook "neue Produktkategorien" und "großartige Dinge" an. Bei Apples Entwicklerkonferenz WWDC ist jedoch noch keine völlig neue Hardware zu erwarten. weiter