Nvidia VGX: Grafikleistung aus der Cloud

von Bernd Kling

Die VGX-Plattform stellt High-end-Grafik für virtualisierte Desktops bereit. Der Hersteller verspricht eine Erfahrung, die nicht von einem voll ausgebauten Desktop-PC zu unterscheiden sei. Mit Geforce Grid bietet Nvidia außerdem Grafik für Cloud-Gaming. weiter

3D-Videos via HTML 5 auf YouTube verfügbar

von Anita Klingler und Seth Rosenblatt

Zum Betrachten sind Firefox 4 sowie Nvidias 3D-Vision-Lösung mit passender Grafikkarte notwendig. Die Ausgabe erfolgt in Googles Open-Source-Videoformat WebM. Einige Tausend Clips in 3D stehen bisher zur Verfügung. weiter

Nvidia veranstaltet GPU Technology Conference künftig weltweit

von Björn Greif

Die Fachmesse wird 2011 in Singapur, Taiwan, Israel, Japan und China stattfinden. Die zentrale Konferenz in den USA hat Nvidia von Mitte Oktober auf das Frühjahr 2012 verschoben. Im Herbst soll GPU-Computing Thema auf der Supercomputing Conference sein. weiter

Nvidia stellt Release Candidate 2 des CUDA Toolkit 4.0 bereit

von Björn Greif

Es soll die Portierung älterer CUDA-Anwendungen erleichtern und die Multi-GPU-Programmierung beschleunigen. Zudem gibt es neue Analyse- und Debugging-Werkzeuge. Erstmals steht das Toolkit auch nicht registrierten Entwicklern zur Verfügung. weiter

Firefox 4.0 und Chrome 10: WebGL auch unter Linux nutzen

von Christoph H. Hochstätter

WebGL läuft prima unter Windows ab Vista und Mac OS. Doch mit allen ATI/AMD-Grafikkarten und Intel-GPUs versagt das 3D-Browser-API unter Ubuntu seinen Dienst. ZDNet zeigt, wie man es mit ein paar Tricks trotzdem für ATI-GPUs zum Laufen bekommt. weiter

Nvidia bringt Dual-Chip-Grafikkarte Geforce GTX 590

von Björn Greif

Sie arbeitet mit zwei von der GTX 580 bekannten Fermi-GPUs. Diese liefern jeweils 512 Stream-Prozessoren, 384-Bit-Anbindung und 1536 MByte GDDR5-RAM. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 639 Euro. weiter

3D-Webstandard WebGL ist fertig

von Jan Kaden und Stephen Shankland

Einige Versionen von Chrome, Firefox, Opera und Safari unterstützen schon hardwarebeschleunigte 3D-Grafik. Funktionsbibliotheken sollen die Anwendungsentwicklung beschleunigen. Microsofts Internet Explorer verzichtet auf WebGL. weiter

Nvidia kündigt GPU Technology Conference 2011 an

von Björn Greif

Sie richtet sich ausschließlich an Fachbesucher. Das Programm umfasst 240 Stunden Sessions, Podiumsdiskussionen und Tutorials zum Thema GPU-Computing. Erstmals findet dort das Accelerated-HPC-Symposium des Los Alamos National Laboratory statt. weiter

Flash Player 10.2 bringt Hardware-Beschleunigung

von Jan Kaden und Stephen Shankland

Adobe spricht von einer Verbesserung der Effizienz durch "Stage Video" um das 34fache. 1080p HD-Videos benötigten mit Flash 10.2 nur ein bis 15 Prozent der Prozessorleistung eines durchschnittlichen Rechners. Dadurch soll auch der Stromverbrauch auf mobilen Geräten sinken. weiter

Geforce GTX 560 Ti: Nvidias neue Mittelklasse-GPU auf Fermi-Basis

von Björn Greif

Dank optimierter Architektur soll der GF114-Chip deutlich mehr Leistung pro Watt liefern als der GF104 des Vorgängers GTX 460. Taktraten und Shaderzahl hat Nvidia erhöht, die übrige Ausstattung ist nahezu unverändert. Erste Karten sind für 240 Euro erhältlich. weiter

Toshiba bringt 18-Zoll-Notebook mit Sandy-Bridge-CPU

von Björn Greif

Das Modell X500-167 kommt mit 2 GHz schnellem Core i7-2630QM, 8 GByte DDR3-RAM und zwei 500 GByte großen Festplatten mit Hybridtechnik. Als GPU gibt es einen Geforce GTX 460M. Auch 11n-WLAN, Bluetooth 3.0 und Blu-ray sind zum Preis von 2100 Euro enthalten. weiter

Asus kündigt Notebooks mit Sandy-Bridge-CPUs an

von Björn Greif

Das Republic-of-Gamers-Modell G73SW-TZ083V kommt mit 2 GHz schnellem Core i7-2630QM, 8 GByte DDR3-RAM und zwei 500 GByte großen Hybridfestplatten. Als GPU kommt ein Geforce GTX 460M zum Einsatz. Auch WLAN-N, USB 3.0 und Blu-ray sind zum Preis von 2000 Euro an Bord. weiter

Nvidia kündigt erste Fermi-Grafikkarte für Mac Pro an

von Björn Greif

Die Mac-Version der Quadro 4000 verfügt über 192 Prozessorkerne und 2 GByte GDDR5-Speicher. Sie erreicht eine rund 17 Prozent höhere Speicherbandbreite als die bisher angebotene Quadro FX 4800. Der Preis beträgt 999 Euro. weiter

Geforce GTX 580: Nvidia stellt neue High-End-GPU mit DX11 vor

von Björn Greif

Sie basiert weiterhin auf der Fermi-Architektur. Allerdings wurden Grafikkern, Stromverbrauch und Kühler optimiert. Dadurch soll die Leistung gegenüber einer GTX 480 um bis zu 30 Prozent steigen. Grafikkarten werden in Kürze für 480 Euro erhältlich sein. weiter

AMD-CEO verspricht Tablets mit „toller Grafik“

von Brooke Crothers und Jan Kaden

Allerdings will man sich Zeit lassen: AMD hat Dirk Meyer zufolge bei Notebook-Chips noch etwas nachzuholen. Deshalb wird es vorerst kein Geld in Tablets stecken. Für eine größere Investition muss der Markt noch wachsen. weiter

Nvidia startet Direktvertrieb von Grafikkarten

von Rich Brown und Stefan Beiersmann

Es handelt sich um eine exklusive Partnerschaft mit der US-Handelskette Best Buy. Das Angebot umfasst Karten mit GPUs vom Typ Geforce GTX 460 und GTS 450. Bisher verkaufte Nvidia seine Grafikchips ausschließlich an Partner wie EVGA, Asus und PNY. weiter

Geforce GTS 450: Nvidia erweitert DirectX-11-Portfolio

von Kai Schmerer

Mit dem auf der Fermi-Architektur basierenden Modell will der AMD-Konkurrent mit dem ATI Radeon 5750 konkurrieren. Entsprechende Grafikkarten sind ab 130 Euro erhältlich. Im unteren Preissegment bis 100 Euro hat der Hersteller nach wie vor keine DX11-Chips im Angebot. weiter

Asus bringt Gamer-Notebooks mit Core-i7-CPU und GTX-460M-Grafik

von Björn Greif

Die Republic-of-Gamers-Modelle kommen mit bis zu 8 GByte DDR3-Speicher, Hybrid-Festplatte, USB 3.0 und Blu-ray-Laufwerk. Ihr LED-Backlight-Display hat eine Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln. Die Preise liegen zwischen 1700 und 2000 Euro. weiter

Computex: Nvidia stellt 3D-PCs vor

von Kai Schmerer

Sie sind für die Wiedergabe von 3D-Inhalten wie Spiele, Filme und Fotos geeignet. Bereits über 400 Spiele unterstützen die 3D-Vision-Technik von Nvidia. Gemeinsam mit Adobe und Microsoft hat der GPU-Hersteller Lösungen für das Live-Streaming von 3D-Videos entwickelt. weiter

Nvidia stellt DirectX-11-Grafikkarte für unter 300 Euro vor

von Björn Greif

Das Fermi-Modell Geforce GTX 465 unterstützt Shader Model 5.0, OpenGL 4.0, PhysX, CUDA, 3D-Spiele und 3D-Blu-rays. Die GPU taktet mit 607 MHz, der GDDR5-Speicher mit 1603 MHz. Die Leistung liegt knapp unter der einer ATI Radeon HD 5850. weiter

Nvidia kündigt seine erste DirectX-11-GPU für Notebooks an

von Björn Greif

Das Modell Geforce GTX 480M unterstützt die meisten Features des Desktop-Pendants GTX 480. Allerdings wurden Taktraten und die Zahl der Streamprozessoren deutlich reduziert. Der Stromverbrauch fällt dennoch sehr hoch aus. weiter

Google veröffentlicht Native Client SDK

von Jan Kaden und Stephen Shankland

Zur Zeit gibt es nur eine Preview-Version mit Grundfunktionen. Sie soll in den nächsten Monaten erweitert werden. Die Ankündigung kommt eine Woche vor Googles I/O-Entwicklerkonferenz. weiter

Nvidia kündigt GPU Technology Conference 2010 an

von Björn Greif

Sie richtet sich ausschließlich an Fachbesucher. Die Schwerpunktthemen sind High Performance Computing, Professional Visualization und Consumer Applications. Es gibt drei Einzelveranstaltung für Start-ups, GPGPU-Entwickler und Wissenschaftler. weiter