Server

Red Hat startet Entwicklung von 64-Bit-ARM-Servern

Unterstützung erhält es unter anderem von AMD, Dell, Hewlett-Packard und Linaro. Ziel ist die Schaffung einer auf Standards basierenden 64-Bit-ARM-Plattform. Sie soll künftige Innovationen beschleunigen und unterschiedliche Hardware-Designs unterstützen. weiter

HGST kündigt 12-GBit/s-SAS-SSDs mit bis zu 1,6 TByte Kapazität an

Die Reihen SSD800MH.B, SSD1600MM und SSD1600MR nutzen 20-Nanometer-MLC-Speicher von Intel. Sie erreichen sequenzielle Transferraten von bis zu 1100 MByte/s beim Lesen und 765 MByte/s beim Schreiben. Pro Tag lassen sie sich je nach Modell über fünf Jahre zwischen 2- und 25-mal komplett beschreiben. weiter

Microsoft richtet Labor Station Q für Quantenforschung ein

Es befindet sich an der University of California in Santa Barbara. Die Leitung liegt bei Fields-Medal-Gewinner Michael Freedman. Er will dort "Forscher, Theoretiker und Experimentierer aus den Fachbereichen Mathematik, Physik und Informatik zusammenbringen." weiter

Google-Suche ausgefallen

Fehlernummer 500 wies auf einen internen Serverfehler hin. Zahlreiche Nutzer erwähnten Bing in ihren Tweets oder erklärten das Problem mit der Auszeit von Suchguru Matt Cutts. Mobilsuche, Apps und Google Now waren nicht betroffen. weiter

China genehmigt Kauf von IBMs x86-Serversparte durch Lenovo

Damit hat Lenovo eine wichtige Hürde genommen. Jetzt fehlt ihm nur noch eine entsprechende Genehmigung der US-Aufsichtsbehörden. Sicherheitsexperten der US-Regierung hatten aber zuletzt schwere Bedenken geäußert, da IBM-Server unter anderem im Pentagon zum Einsatz kommen. weiter

Lenovo will Spartenkäufe von IBM und Google bis Jahresende abschließen

CEO Yuanqing Yang verneinte auf der Jahreshauptversammlung mögliche Probleme mit Regulierungsbehörden. Lenovos Produkte stellten keine Sicherheitsbedrohung dar, betonte er. Damit wies er indirekt einen WSJ-Bericht zurück, laut dem die Übernahme von IBMs x86-Servergeschäft sich verzögern oder gar scheitern könnte. weiter

Dell baut Supercomputer für die Universität Cambridge

Das gerade fertig gestellte HPC-Cluster dient zur Auswertung von Daten des Funkteleskops Quare Kilometre Array. "Wilkes" ist der derzeit effizienteste luftgekühlte Supercomputer weltweit. Seine Rechenleistung beträgt 240 Teraflops. weiter

Knights Landing: Intel nennt Details zur nächsten Xeon-Phi-Generation

Die neuen HPC-Chips sollen eine Leistung von über 3 Teraflops und eine dreifach höhere Single-Thread-Performance bieten. Sie kommen aus der 14-Nanometer-Fertigung, basieren auf der Silvermont-Architektur und verfügen über mehr als 60 Kerne. Im Package integriert sind 16 GByte Speicher und Intels Interconnect-Technologie Omni Scale Fabric. weiter

Microsofts Lync Online ausgefallen

Der Teilausfall betraf scheinbar nur Nordamerika. Bis zur vollständigen Wiederherstellung vergingen mehrere Stunden. Der Kommunikationsdienst Lync ist das Pendant zu Skype für den Einsatz "hinter der Firewall". Er kann auch als Teil von Office 365 gebucht werden. weiter

Noch 300.000 Server weltweit für Heartbleed anfällig

Seit Anfang April hat sich ihre Zahl etwa halbiert. Seit Ende Mai haben Websitebetreiber allerdings nur rund 9.000 Server gepatcht. Errata Security geht davon aus, dass es auch noch in zehn Jahren Server mit einer für Heartbleed anfällig OpenSSL-Version geben wird. weiter

Russische Regierung gibt ARM-Chips in Auftrag

Zunächst sind die Halbleiter Baikal M und M/S für Clients und Microserver geplant. Sie basieren auf dem 64-Bit-Design ARM Cortex-A57 und werden im 28-Nanometer-Verfahren hergestellt. Russland will sich damit von AMD und Intel lösen. weiter

Supercomputer-Wachstum schwächt sich ab

Das zeigt die neue Top500-Liste. Seit etwa fünf Jahren wachsen die Systeme im unteren Bereich langsamer. Diesmal wurde dies nicht mehr durch die Inbetriebnahme neuer Spitzensysteme kompensiert. weiter

Forscher bezweifeln Leistungsfähigkeit von Quantencomputer D-Wave 2

An den Messungen der ETH Zürich war diesmal auch ein Google-Forscher beteiligt. Google hatte der Hochschule früher "hoch optimierten Code" für die konkurrierenden Systeme vorgeworfen. Unklar bleibt, wann eine Quantenbeschleunigung überhaupt eintritt - und wie man sie messen kann. weiter

SanDisk kauft Flash-Spezialisten Fusion-io

Damit stärkt es seine Position im Enterprise-Geschäft. Der Kaufpreis beträgt insgesamt rund 1,1 Milliarden Dollar in bar. Die Transaktion soll im dritten Quartal 2014 abgeschlossen werden. weiter

HP stellt HPC-Systemreihe Apollo vor

Sie umfasst das luftgekühlte Modell Apollo 6000 und den vollständig wassergekühlten Supercomputer Apollo 8000. Pro Rack nehmen die Systeme bis zu 160 respektive 144 Server auf. Noch im Juni startet HP zudem ein Selbstbedienungsportal für HPC-Ressourcen auf Basis von Helion OpenStack. weiter

Computex: Cavium stellt ARM-Server-Chips für Mainstream-Anwendungen vor

Sie sollen mit Intels Xeon-Prozessoren konkurrieren - und nicht nur mit den Atom-basierten Microserver-Prozessoren. Für Nischenmärkte wie Hadoop oder Webserver soll es aber angepasste Varianten der Thunder-Reihe geben. Als Partner kann das Unternehmen Canonical und HP vorweisen. weiter

Oracle stellt MySQL Fabric vor

Das Open-Source-Framework dient zur Verwaltung von MySQL-Server-Farmen. Das integrierte System erleichtert es, Anwendungen zu skalieren oder hinzuzufügen. Es bietet zudem automatische Fehler- und Ausfallerkennung sowie automatisches Data Sharding für Web- und Cloud-Applikationen. weiter

Bericht: Peking drängt chinesische Banken zur Stilllegung von IBM-Servern

Systeme des US-Herstellers sollen laut Bloomberg durch chinesische Server ersetzt werden. Die chinesische Regierung hat offenbar Bedenken, dass sonst die Finanzsicherheit des Landes gefährdet sein könnte. Vergangene Woche hatte Peking schon den Einsatz von Windows 8 auf Regierungsrechnern untersagt. weiter

Atos kauft Supercomputer-Hersteller Bull

Es bietet 4,90 Euro pro Aktie in bar, was einer Gesamtsumme von 620 Millionen Euro entspricht. Aufsichtsräte und zwei Größaktionäre haben dem Angebot bereits zugestimmt. Mit der Übernahme würde Atos zum größten europäischen Cloud-Anbieter aufsteigen. weiter

IDC senkt Prognose für weltweite IT-Ausgaben erneut

Es prognostiziert nur noch ein Wachstum von 4,1 Prozent - und damit weniger als im Vorjahr. Als Gründe nennt es nachlassende Investitionen in Mobilgeräte und unklare makroökonomische Bedingungen in Entwicklungsmärkten. In Westeuropa erwarten die Analysten plus 2 Prozent. weiter

Canonical stellt Cloud-Cluster in transportfähiger Kiste vor

Die Orange Box verfügt über zehn Knoten mit je zwei Kernen und einer 120-GByte-SSD. Sie laufen unter Ubuntu 14.04, ergänzt durch das Orchestrierungswerkzeug JuJu und Canonicals Metal as a Service. Vollbestückt wiegt die Kiste 32 Kilo und kostet inklusive Steuern rund 11.000 Euro. weiter

x86 und ARM pinkompatibel: AMD stellt Project Skybridge vor

Mit einer neuen Produktfamilie will der Chiphersteller eine Brücke zwischen den Ökosystemen von ARM und x86 schlagen. Dafür entwickelte Mainboards sollen wahlweise mit einem X86- oder einem ARM-SoC bestückt werden können. AMD hat außerdem eine Architekturlizenz erworben und entwickelt eigene ARM-Chipdesigns. weiter

Joint Venture von HP und Foxconn baut Server für Cloud-Provider

Sie sollen die "Bedürfnisse der größten Service-Anbieter weltweit abdecken". Diese kaufen zunehmend direkt bei Auftragsfertigern in Asien ein. Foxconn wird wohl wettbewerbsfähige Preise garantieren, HP bringt seinen Namen und Service mit ein. Die Partnerschaft startet zum 1. Mai. Sie soll HPs Moonshot ergänzen. weiter

IBM demonstriert erste OpenPower-Server für Big Data

Auf seiner Konferenz Impact nutzte es Remote Direct Memory Access von Mellanox und Nvidias CUDA. Eine Bankenlösung nach dem Monte-Carlo-Modell nutzte Altera-FPGAs, die übers Coherence Attach Processor Interface an den Power8-Prozessor angebunden werden. weiter