Google behebt Speicherleck in Android 5.1

von Florian Kalenda

"Wir haben derzeit keinen Zeitplan für eine Veröffentlichung", heißt es aber auch. Auf manchen Geräten - speziell dem Nexus 5 - reduziert sich der verfügbare Speicher nach jedem Schließen einer App. Dies kann zu einem nicht mehr auf Eingaben reagierenden Smartphone oder Tablet führen. weiter

LinkedIn übernimmt Mitarbeiter-Suchplattform Careerify

von Florian Kalenda

Die Idee hinter der von Groupon und Microsoft eingesetzten Lösung ist es, die Social-Network-Verbindungen von Mitarbeitern in die Kandidatensuche einzubeziehen. Unter dem Dach von LinkedIn mit fast 350 Millionen Mitgliedern strebt Careerify nun "massives Wachstum" an. weiter

Red Hat Enterprise Linux 7.1 verfügbar

von Florian Kalenda

Es bringt verbesserte Integration mit Active Directory. Neben Docker-Containern wird auch Google Kubernetes unterstützt. Geeignete RHEL-6- und RHEL-7-Images gehören zum Lieferumfang. Der freie Ableger CentOS ist für 20. März angekündigt. weiter

Pinterest mit 11 Milliarden Dollar bewertet

von Florian Kalenda

In einer Finanzierungsrunde G erhielt es bisher 367 Millionen Dollar Kapital. Für bis zu 211 Millionen Dollar zusätzlich sucht es noch Geldgeber. Ein signifikanter Teil soll für internationales Wachstum aufgewendet werden. weiter

Nokia-Patente: Jury befindet Apple für unschuldig

von Bernd Kling

Hinter der 2012 in Texas eingereichten Klage stand der kanadische Patentverwerter Conversant, der 2000 Nokia-Patente erwarb. Zuletzt ging es angebliche Verstöße gegen fünf Schutzrechte, die sich auf Mobilfunkstandards beziehen. Laut einer früheren Vereinbarung mit dem klagenden Patentverwerter sollten auch Microsoft und Nokia an seinen Einnahmen partizipieren. weiter

Nintendo entwickelt Smartphone-Spiele

von Florian Kalenda

Apps für Smart Devices entstehen in Kooperation mit dem japanischen Entwicklungshaus DeNA. Nintendo will mobile Plattformen vor allem "als Kommunikationskanal" nutzen. Parallel arbeitet es an einer neuen Konsole namens NX. weiter

Adobe führt Document Cloud ein

von Florian Kalenda

Neben einem Cloudspeicherdienst fallen Acrobat und Reader darunter. Für Mobilgeräte kommt ein Acrobat-Ableger. Außerdem ermöglicht Adobe automatisches Ausfüllen und Unterschreiben von Formularen sowie Dokumentenverfolgung. weiter

Bericht: TV-Abos für Apple-TV geplant

von Stefan Beiersmann

Der internetbasierte TV-Dienst startet angeblich im Herbst. Apple führt laut Quellen des WSJ bereits Verhandlungen mit Programmanbietern wie ABC, CBS und Fox. Vertreter der Medienbranche schätzen, dass das Abonnement 30 bis 40 Dollar pro Monat kostet. weiter

Sony liefert Android 5.0 für Xperia Z3 und Z3 Compact aus

von Florian Kalenda

Den Anfang machen Skandinavien und Baltikum. Weitere Z-Series-Produkte erhalten das Lollipop-Update in etwa zwei Wochen. Die Nutzer bekommen somit die Oberfläche Material Design, Multi-User-Support und einen anpassbaren Sperrbildschirm. weiter

Snowden-Effekt: US-Bürger achten stärker auf Privatsphäre

von Stefan Beiersmann

34 Prozent ergreifen sogar aktiv Maßnahmen, um ihre Daten vor der Regierung zu schützen. 17 Prozent ändern ihre Privatsphäre-Einstellungen in Sozialen Netzen und 15 Prozent meiden bestimmte Apps. 13 Prozent verzichten bei ihrer Online-Kommunikation sogar auf bestimmte Begriffe. weiter

Umfragen: kein großes Interesse für Apple Watch

von Kai Schmerer

Repräsentative Umfragen belegen, dass mindestens 70 Prozent kein Interesse am Kauf der Apple Watch haben. Apple hat angeblich die Vorbestellungen auf 3 Millionen Stück zurückgefahren. Sollte diese Menge verkauft werden, wäre die Apple Watch dennoch ein Erfolg. Schließlich wurden in 2014 insgesamt nur etwa 1,4 Millionen Smartwatches verkauft. weiter

Microsoft stellt Azure Suite fürs Internet der Dinge vor

von Stefan Beiersmann

Sie soll Unternehmen bei der Verwaltung und Analyse von IoT-Installationen helfen. Die Suite enthält unter anderem Werkzeuge für die Fernüberwachung und das Anlagenmanagement. Eine erste Preview soll noch im Lauf des Jahres verfügbar sein. weiter

Google Now bekommt Programmierschnittstelle

von Stefan Beiersmann

Entwickler können so die Daten ihrer Apps in Google Now einfließen lassen. Google will anhand der individuellen App-Nutzung entscheiden, welche Daten Google Now übernimmt. In einem Pilotprogramm testet Google seit Januar die Programmierschnittstelle mit 40 Drittanbietern. weiter