Die Akkulaufzeit ist recht gut. RIM gibt sie mit 4,3 Stunden Gesprächszeit und 9 Tagen Standby im GSM-Betrieb sowie 4 Stunden respektive 10,5 Tagen im UMTS-Modus an. Im Test reicht eine Ladung für einen Betriebstag, einschließlich mobiler E-Mail, Internet- und Wi-Fi-Nutzung. Tägliches Wiederaufladen ist ratsam, der Akku hält jedoch bei geringerer Nutzung des Smartphones auch länger durch. In Verbindung mit dem hochauflösenden Bildschirm und der ergonomisch gestalteten QWERTZ-Tastatur wird das Bold ein leistungsfähiges Gerät für E-Mail und Internet.

Anmerkung: Das Blackberry Bold hat Probleme mit der Nutzung des UMTS-Netzes, dabei kann es zu Systemabstürzen des Smartphones kommen. RIM arbeitet an einem Software-Update.

Themenseiten: Mobil, Mobile, RIM

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu RIMs erstes HSDPA-Smartphone: Blackberry Bold

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.