3D-Grafik: Apple schlägt neuen Web-Standard vor

von Bernd Kling

Das WebKit-Team schlägt "GPU for the Web" als neue Community Group beim W3C vor. Eingeladen sind Entwickler von Browser-Engines, GPU-Hersteller und 3D-Software-Entwickler. Eine neue plattformübergreifende API soll mit vorhandenen APIs wie Direct3D, Vulkan und Metal zusammenarbeiten. weiter

Sicherheitsforscher weist auf Tracking via Akkukapazität hin

von Florian Kalenda

Im Auftrag des W3C nahm Lukasz Olejnik die Battery Status API unter die Lupe. Sein Befund: Ladestand und Restlaufzeit lassen sich zur Ermittlung der Kapazität kombinieren. Die API trägt somit zu Identifikation von vermeintlich anonymen Anwendern durch Fingerprinting bei. weiter

Google, Microsoft und Mozilla kooperieren für Web-Binärformat

von Florian Kalenda

Es wird mehr als 20-mal schneller sein als JavaScript. Für die W3C-Projektgruppe stellte JavaScript-Erfinder Brendan Eich WebAssembly vor. Sie enthält Spezialisten für Native Client und V8 von Google sowie die bei Mozilla für asm.js und Emscripten zuständigen Programmierer. weiter

Google integriert Microsofts Web-Konzept Pointer Events in Chrome

von Florian Kalenda

Auf Wunsch einer Mehrheit der Entwickler macht es seine Ablehnung von letztem Jahr rückgängig. Der Druck auf Apple als letzten Gegner der Schnittstelle steigt. Der Anbieter von Safari zieht separate Erkennung von Maus- und Touch-Ereignissen im Browser vor. weiter

Nach HTML 5: W3C plant Plattform für Anwendungen

von Florian Kalenda

CEO Jeff Jaffe nennt die Open Web Platform eine erste Generation des Betriebssystems fürs Web. Sie soll acht Komponenten enthalten, die jeweils Programme und Dienste mitbringen - von Verschlüsselung bis zum Bezahldienst. Zudem gibt es Erwägungen, HTML modular zu machen. weiter

W3C erklärt HTML5 für abgeschlossen

von Florian Kalenda

Es löst HTML 4.01 von 1999 als offizielle "Empfehlung" ab. Dies bringt vor allem Patentschutz für alle enthaltenen Techniken. Mit HTML 5.1 setzt sich das Tauziehen zwischen W3C und WHATWG um die Weiterentwicklung der Web-Sprache aber schon fort. weiter

W3C veröffentlicht Entwurf für NFC-Webstandard

von Florian Kalenda

Webseiten könnten damit NFC-Tags lesen und schreiben, Nachrichten über NFC senden und empfangen sowie eine WLAN- oder Bluetooth-Verbindung über NFC initiieren. Ein Abschluss ist offenbar nicht mehr für 2014 vorgesehen. Firefox OS und Tizen haben auch schon NFC-Zugriff für Web-Apps spezifiziert. weiter

Hollywoodstudios treten World Wide Web Consortium bei

von Florian Kalenda

Die MPAA erhält einen Sitz im W3C-Beratungskomitee und das Recht, an Standards mitzuarbeiten. Die Proteste gegen ein "Hollyweb" mit Kopierschutz innerhalb von HTML5 dürfte dies nicht gerade beruhigen. Eine Petition gegen eine solche Technik fand letztes Jahr fast 30.000 Unterzeichner. weiter

Werbetreibende erklären Do Not Track für tot

von Florian Kalenda

Die Digital Advertising Alliance zeiht sich aus der Standard-Entwicklung zurück und empfiehlt dem W3C einen Projektstopp. Das Gremium hingegen sieht gerade neuen Schwung einkehren. Die US-Regierung hatte DNT 2012 in ihren Grundrechtekatalog fürs Internet aufgenommen. weiter

Free Software Foundation geht gegen DRM in HTML-Videos vor

von Björn Greif

In einem gemeinsamen Brief mit der Electronic Frontier Foundation und Creative Commons ruft sie das W3C auf, ein Digitales Rechtemanagement aus den von ihm definierten Standards auszuschließen. Eine Online-Petition gegen DRM in HTML5 hat bisher knapp 20.000 Unterzeichner gefunden. weiter

W3C-Chef: E-Books und Web wachsen zusammen

von Florian Kalenda

Auch In-Car-Systeme setzen zunehmend auf Webstandards. Im Bereich Video gehen die vor Jahren begonnenen Bemühungen weiter. Webtechniken erleichtern vor allem die Kommunikation zwischen PCs und anderen Geräten. weiter

W3C legt ersten Entwurf für HTML 5.1 vor

von Stefan Beiersmann

HTML 5 erreicht zudem den Meilenstein "Release Recommondation". Ab jetzt will das W3C nur noch Fehler in der fünften Version der Hypertext Markup Language beheben. Die Veröffentlichung des Standards ist für das vierte Quartal 2014 geplant. weiter

W3C intensiviert Arbeit an Tracking-Schutz

von Florian Kalenda

Eine dreitägige Klausur soll wichtige Fragen klären. Bis Juni will die Arbeitsgruppe einen Standard vorlegen. Dem nutzerfreundlichen "Do Not Track" steht "Do Not Target" gegenüber. Es entzieht den Datensammelvorgang der Anwenderkontrolle. weiter

Adobe arbeitet an CSS-Spezifikation für Transparenzen

von Anita Klingler

Bis Mai will es dem W3C einen Spezifikationsentwurf vorlegen. Ein erster Vorschlag enthält eine CSS-Eigenschaft namens "blend-mode". Sie soll Bildmanipulationen ermöglichen, wie sie aus Photoshop und Flash bekannt sind. weiter