Ericsson gibt Modemgeschäft auf und entlässt rund 1000 Mitarbeiter

von Rainer Schneider

Der weltgrößte Mobilfunkausrüster wird den defizitären Geschäftsbereich schließen. Davon betroffen sind auch 216 Mitarbeiter am Standort Nürnberg. Bis zu 500 Angestellte sollen sich auf offene Stellen in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung im schwedischen Lund bewerben können. weiter

Samsung nutzt Technik von STMicro für 28-Nanometer-Chips

von Florian Kalenda

Durch das Abkommen bekommt Samsung Zugriff auf die Technik Fully Depleted Silicon on Insulator. Sie gilt als Alternative zu FinFET, das Intel Tri-Gate nennt. Samsung nutzt sie künftig in einem Werk im koreanischen Giheung. weiter

Samsung fertigt Halbleiter für STMicroelectronics

von Florian Kalenda

Die Herstellung von SoCs mit 28 und 32 Nanometern hat schon begonnen. Somit baut Samsung seine Aktivitäten als Foundry aus. Die Schweizer dagegen drängen als Nummer 3 bei industriellen Chips jetzt auch auf den Smartphonemarkt. weiter

ST-Ericsson strukturiert um und entlässt 1700 Mitarbeiter

von Florian Kalenda

Die Entwicklung von Applikationsprozessoren wechselt komplett zu STMicroelectronics. Dort sollen auch etliche Beschäftigte unterkommen. Das Joint Venture will sich auf seine Stärken konzentrieren und sie durch Partnerschaften ergänzen. weiter

STMicroelectronics und Gemalto entwickeln Sicherheitslösung für NFC

von Jack Clark und Stefan Beiersmann

Sie kombinieren Gemaltos Betriebssystem mit einem für mobile Anwendungen konzipierten Chipsatz von STMicro. Ziel ist es, die Einführung der Nahfunktechnik zu beschleunigen. Die Produkte sollen die Standards GP 2.2 und JavaCard 3.0.1 erfüllen. weiter

IBM kündigt 28-Nanometer-Chips für 2010 an

von Brooke Crothers und Stefan Beiersmann

Das Einsatzgebiet der neuen Prozessoren sind kleine Geräte mit geringem Energieverbrauch. Die Fertigung der Chips basiert auf der Technologie "High-k Metal Gate". Der Stromverbrauch ist um 20 Prozent geringer als bei 45-Nanometer-Chips. weiter