Hulu macht Fernsehshows kostenlos auf Yahoo verfügbar

von Florian Kalenda

Sie sind auf dem neuen Portal Yahoo View zu sehen. Hulu selbst konzentriert sich künftig auf Abodienste: Hier will es mit Amazon Prime Video und Netflix konkurrieren. Yahoo hat in den letzten Jahren mehrmals Übernahmegebote für Hulu abgegeben. weiter

Yahoo angeblich an Videostreaming-Dienst Hulu interessiert

von Björn Greif

Laut AllThingsD hat sich CEO Marissa Mayer bereits zu Gesprächen mit den Eigentümern des Portals getroffen. Diese streben schon länger einen Verkauf an. 2011 hatten sie ein Übernahmeangebot von Yahoo in Höhe von 2 Milliarden Dollar noch abgelehnt. weiter

Hulu lässt exklusives Fernsehformat weltweit vermarkten

von Florian Kalenda

Als Distributor hat es Fremantle Media Enterprises gewonnen. Es vertreibt sowohl die Rechte an der US-Version der Reality-Show wie auch das Format selbst. Von Fremantle kam unter anderem "Der X-Faktor" und "Der Preis ist heiß". weiter

Hulu steht nicht mehr zum Verkauf

von Björn Greif und Steven Musil

Stattdessen wollen die Eigner den Videostreaming-Dienst selbst "zu noch größerem Erfolg führen". Zu den Interessenten sollen Yahoo, Google, Amazon, Apple und Microsoft gehört haben. Die Angebote reichten von 0,5 bis 2 Milliarden Dollar. weiter

Patentklage gegen Hulu eingereicht

von Florian Kalenda und Steven Musil

Rovi Technologies will ihm schon 2008 Lizenzen angeboten haben. Jetzt klagt es beim Bezirksgericht Delaware auf Schadenersatz. Zu Rovis Lizenznehmern gehören Apple, Comcast, DirecTV und Microsoft. weiter

Videostreaming-Portal: Auch Apple zeigt Interesse für Hulu

von Florian Kalenda und Steven Musil

Quellen von Bloomberg melden Sondierungsgespräche. Die angekündigte Erweiterung des iTunes-Filmangebots könnte so schnell realisiert werden. Zu den Interessenten gehören aber mutmaßlich auch Amazon, Google und Yahoo. weiter

Bericht: Yahoo bietet 2 Milliarden Dollar für Hulu

von Florian Kalenda und Lance Whitney

Allerdings will es Garantien für fünf Jahre Exklusivrechte auf Filme und Serien. Die Besitzer - darunter News Corp und Disney - scheinen nur zwei Jahre gewähren zu wollen. Microsoft ist aus dem Bieterwettstreit ausgestiegen. weiter

Adobe-CEO: Kommerzielle Video-Anbieter brauchen Flash weiterhin

von Florian Kalenda und Rachel King

Zum einen setzen sie auf den damit gegebenen Kopierschutz, zum anderen können sie so die Plattformvielfalt bewältigen. Shantanu Narayen zufolge will man parallel zu HTML auch Flash weiterentwickeln. AIR auf Mobile sieht er vor dem Durchbruch. weiter