Sicherheit

SpeakUp: Sicherheitsforscher entdecken neue Linux-Backdoor

von Stefan Beiersmann

Einfallstor ist das ThinkPHP-Framework. SpeakUp nimmt derzeit sechs Linux-Distributionen ins Visier, darunter auch auf AWS gehostete Maschinen. Zudem verfügt der Trojaner über Exploits für sieben weitere Schwachstellen, um sich im Netzwerk zu verbreiten. weiter

Britische Bank von SS7-Attacke betroffen

von Bernd Kling

Nach einem Phishing-Angriff können Hacker die Zwei-Faktor-Authentifizierung mit SMS umgehen. Die Schwächen im Telekomprotokoll SS7 sind schon lange bekannt. Durch ihre Ausnutzung wurden auch schon deutsche Bankkonten leergeräumt. weiter

Cookieminer: Neue Mac-Malware plündert Geldbörsen von Kryptowährungen

von Stefan Beiersmann

Der Schädling stiehlt Browser-Cookies und liest SMS aus iTunes-Backups von iPhones aus. Sein Ziel sind die Geldbörsen Binance, Coinbase, Poloniex, Bittrex, Bitstamp und MyEtherWallet. Zudem hat Cookieminer auch noch einen Coinminer für die Kryptowährung Koto an Bord. weiter

Eset warnt vor Spamwelle mit Ransomware Shade

von Bernd Kling

Die Verbreitung erfolgt über eine bösartige JavaScript-Datei in einem angehängten ZIP-Archiv. An Wochenenden abfallende Erkennungsraten sprechen für eine auf Unternehmen zielende Kampagne. Die Welle schwappt von Russland aus nach Deutschland. weiter

Kritische Zero-Day-Lücke in Microsoft Exchange kompromittiert Domänencontroller

von Stefan Beiersmann

Ein niederländischer Forscher kombiniert bekannte Schwachstellen in Exchange Server und Protokollen zu einem neuen Angriff. Ausgehend von einem gehackten E-Mail-Konto erhält er die Rechte eines Administrators des zugehörigen Domänen-Controllers. Das für den Angriff benötigte Python-Tool ist zudem frei verfügbar. weiter

Europol und FBI schließen Schwarzmarkt für gehackte Server

von Stefan Beiersmann

xDedic war seit 2014 aktiv. Das Angebot umfasst zwischenzeitlich bis zu 85.000 gehackte Server. Die Zugänge verkaufen die Cyberkriminellen schon ab 6 Dollar. Die Ermittler beschlagnahmen nun nicht nur die Domain, sondern auch die Server des Marktplatzes. weiter

Malvertising-Kampagne nimmt Mac-Nutzer mit Steganographie ins Visier

von Stefan Beiersmann

Das in einer Anzeige enthaltene Bild versteckt den eigentlichen JavaScript-Schadcode. Mac-spezifische Schriftarten erlauben es, einzelne Pixel des Bilds in alphanumerische Zeichen zu übersetzen. Daraus entsteht eine Weiterleitung zu einer Website, die einen Trojaner verteilt. weiter

Avast: Anteil veralteter und unsicherer PC-Software nimmt zu

von Stefan Beiersmann

Er steigt 2018 auf 55 Prozent. Im Jahr davor waren es noch 48 Prozent. Häufig sind Anwendungen wie Adobe Shockwave, VLC Media Player, Skype, 7-Zip, Java und Foxit Reader veraltet. Office 2007 Enterprise findet sich noch auf 15 Prozent aller PCs. weiter

Patches für Zero-Day-Bugs in Windows verfügbar

von Bernd Kling

Acros Security liefert die Micropatches über seine Plattform 0patch (Zero Patch) aus. Die im letzten Monat enthüllten Fehler wurden von Microsoft am Januar-Patchday nicht behoben. Ihre tatsächliche Ausnutzung durch Malware wurde noch nicht beobachtet. weiter

Ex-Mitarbeiter hackt WordPress-Plug-in und verbreitet Spam

von Stefan Beiersmann

Er gibt sich als Sicherheitsforscher aus und warnt Kunden vor angeblichen Schwachstellen. Sein Angriff bleibt nicht lange unbemerkt und löst ein Dementi des Herstellers aus. Der setzt nun seinen Server und auch alle Kundenpasswörter zurück. weiter

Sextortion: Erpressungsversuche mit Pornomasche

von Bernd Kling

Erpresser behaupten in Spam-Mails, den Computer des Empfängers gehackt zu haben - und drohen mit der Veröffentlichung intimer Fotos und Videos. Von ihnen als Beweis angeführte Passwörter stammen meist aus älteren Datenleaks. weiter

Android-Apps im Play Store verbreiten Banking-Malware Anubis

von Stefan Beiersmann

Die Apps Currency Converter und BatterySaverMobi enthalten trotz guter Bewertungen Schadcode. Sie prüfen, ob sie auf einem echten Smartphone ausgeführt werden, bevor sie den Schadcode starten. Dieser lädt die Malware Anubis herunter und greift 377 unterschiedliche Finanz-Apps an. weiter

Telegram: Forcepoint meldet Schwachstelle

von Bernd Kling

Die Bot API des Messengers ist nicht durch Telegrams eigenes Verschlüsselungsprotokoll MTProto geschützt. Ein Experte sieht damit "die Sicherheitsversprechen dramatisch unterminiert". Forcepoint rät, Bots sowie Chats mit beteiligten Bots zu vermeiden. weiter