MWC: Ericsson zeigt LTE-Technik für Datenraten von bis zu 450 MBit/s

von Björn Greif

Die hohen Geschwindigkeiten werden durch die Bündelung von bis zu drei Trägerfrequenzen ermöglicht. Frequenzbündelung hatte auch die Telekom kürzlich bei einem Feldversuch zusammen mit Mehrantennentechnik eingesetzt. Dabei erreichte sie eine LTE-Datenrate von 580 MBit/s. weiter

Zwei-Faktor-Authentifizierung für Apple-ID in Deutschland reaktiviert

von Björn Greif

Anwender können die zweistufige Bestätigung jetzt wieder nutzen, nachdem Apple sie kurz nach der Einführung im Mai 2013 deaktiviert hatte. Wer die optionale Sicherheitsfunktion einschaltet, benötigt zur Identifikation zusätzlich zum Passwort einen vierstelligen Bestätigungscode. Dieser wird auf ein ausgewähltes Mobilgerät gesendet. weiter

Bitkom: Sicherheit ist 2014 das Top-Thema in der ITK-Branche

von Björn Greif

"Das Bewusstsein für die Sicherheit von IT-Systemen und Datenschutz ist infolge des Abhörskandals gestiegen", kommentierte Bitkom-Präsident Dieter Kempf das Umfrageergebnis. Auf Rang zwei liegt mit Cloud Computing der Dauerspitzenreiter der Vorjahre. Aufsteiger des Jahres ist das Thema Industrie 4.0. weiter

Project Tango: Google-Smartphone erfasst Umgebung in 3D

von Bernd Kling

Kamera und zusätzliche Sensoren nehmen dazu über 250.000 räumliche Messungen in der Sekunde vor und kombinieren sie zu einem 3D-Modell. Zur Erprobung aller denkbaren Nutzungsszenarios wurden 200 frühe Prototypen produziert. Google gibt sie teilweise an professionelle Entwickler ab, die mit originellen Vorschlägen für eine praktische Anwendung aufwarten. weiter

MWC: Alliance for Wireless Power stellt Funkladetechnik für Notebooks vor

von Björn Greif

Die jüngste Version der A4WP-Spezifikation Rezence liefert bis zu 50 Watt. Offenbar hat das nun auch Dell überzeugt, der 2012 gegründeten Unternehmensgemeinschaft als erster PC-Hersteller beizutreten. Vergangene Woche hatte die A4WP zudem eine Zusammenarbeit mit der konkurrierenden Power Matters Alliance vereinbart. weiter

HP-Chefin: Der traditionelle PC sorgt wieder für Wachstum

von Bernd Kling

Meg Whitman sieht den PC vor allem bei geschäftlichen Anwendern im Aufschwung. Für Rückenwind sorgten auch überfällige Ersatzbeschaffungen und der Abschied von Windows XP. In einer Investorenkonferenz zu den Quartalsergebnissen verteidigte die HP-Chefin außerdem das weniger gute Abschneiden der Enterprise-Sparte. weiter

Amazon integriert Video-Streaming-Angebot von Lovefilm in Prime

von Anja Schmoll-Trautmann

Der Amazon-Prime-Service umfasst ab 26. Februar Gratis-Lieferung am nächsten Tag, Zugang zur Kindle-Leihbücherei und unbegrenzten Zugriff auf Filme und Serien. Die Kombination von Prime und Lovefilm wird deutlich günstiger, Prime an sich jedoch teurer. Schnellentschlossene zahlen im ersten Jahr 29 statt regulär 49 Euro. weiter

E-Plus nimmt Anfang März LTE-Regelbetrieb auf

von Björn Greif

Bis Ende Juni steht Kunden die maximal verfügbare Datenrate ohne Zusatzkosten zur Verfügung. Ausgenommen sind Nutzer einer FlexiCard von E-Plus oder Base sowie iPhone-Besitzer. Nach Ablauf der Aktion gelten ab 1. Juli wieder die ursprünglich im Tarif vereinbarten Geschwindigkeiten. weiter

HP steigert PC-Umsatz um vier Prozent im ersten Quartal

von Stefan Beiersmann

Die Gesamteinnahmen schrumpfen jedoch um ein Prozent auf 28,2 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn klettert hingegen um 16 Prozent auf 1,4 Milliarden Dollar. Beide Kategorien übertreffen die Erwartungen von Analysten. weiter

Neue Variante des Zeus-Trojaners greift Salesforce.com-Konten an

von Stefan Beiersmann

Sie kann Anmeldedaten für Salesforce.com ausspähen und Unternehmensdaten stehlen. Die Malware wird nur aktiv, wenn ein Nutzer von außerhalb des Firmennetzwerks auf Salesforce.com zugreift. So umgehen die Angreifer die Sicherheitskontrollen im Unternehmen. weiter

Bericht: Google bot für WhatsApp 10 Milliarden Dollar

von Stefan Beiersmann

Das Geschäft ist angeblich nicht nur am Kaufpreis gescheitert. Das Angebot sah nämlich keinen Sitz für CEO Jan Koum im Aufsichtsrat von Google vor. Der Internetkonzern soll WhatsApp außerdem Geld geboten haben, damit es ihn über mögliche Kaufinteressenten informiert. weiter