USA führen Gütesiegel „Energy Star Most Efficient“ ein

von Anita Klingler und Candace Lombardi

Es zeichnet die effizientesten fünf Prozent einer Produktkategorie aus. Zunächst gibt es das Zertifikat für fünf Geräteklassen, darunter Fernseher und Kühlschränke. Weitere sollen kommendes Jahr folgen. weiter

Microsoft unterstützt Recycling-Programm für Elektroschrott

von Candace Lombardi und Stefan Beiersmann

Der Computerhersteller Dell gehört der Initiative schon seit 2004 an. Goodwill unterhält 1900 Recycling-Standorte in den USA. Kunden können dort nun auch Xbox-Spielkonsolen, Zune-MP3-Player und Webcams von Microsoft kostenlos entsorgen. weiter

Cisco investiert in intelligente Stromnetze

von Candace Lombardi und Florian Kalenda

Wie Intel Capital und GE Energy unterstützt man das Start-up GridNet. Außerdem gibt es jetzt intern ein "Smart Grid Advisory Board". Mit Siemens und Oracle wurde ein Interessenverband für IP-basierte Stromnetz-Standards gegründet. weiter

Google darf jetzt offiziell Strom verkaufen

von Candace Lombardi und Florian Kalenda

Die US-Bundesbehörde FERC lässt Google Energy zum Markt zu. Das Unternehmen bekommt so "erneuerbare Energien in großen Mengen zu erschwinglichen Preisen". Ziel ist Klimaneutralität. weiter

Google.org stellt Tool zur Überwachung des Waldbestands vor

von Candace Lombardi und Jan Kaden

Mit der Cloudlösung lassen sich anhand von Satellitenbildern Veränderungen an Baumbeständen aufspüren. Google präsentiert die Plattform auf dem laufenden Weltklimagipfel in Kopenhagen. Sie soll 2010 veröffentlicht werden. weiter

Nokia und Samsung führen Greenpeace-Ranking an

von Candace Lombardi und Stefan Beiersmann

Die Umweltorganisation lobt Recyclingprogramme, Energieeffizienz und geringe CO2-Emissionen. Dell, Hewlett-Packard und Lenovo erhalten erneut schlechte Noten. Alle drei Unternehmen bieten weiterhin Produkte mit gefährlichen Chemikalien an. weiter

Grün und grüner: Geld von Google fürs Gemeinwohl

von Candace Lombardi

Google lässt keinen Zweifel daran, dass das Unternehmen es mit "grünen", also umweltfreundlichen Konzepten und Praktiken ernst meint. Die Suchmaschine belohnt zudem ethisches Verhalten, wie Larry Brilliant, Chef von Google.org, im Interview erklärt. weiter