iRadio: Apple schließt Lizenzabkommen mit Warner Music

von Stefan Beiersmann

Der Vertrag gilt auch für den Musikverlag Warner Chappell. Apple zahlt den Plattenfirmen angeblich höhere Lizenzgebühren als Pandora. Es könnte seinen Musikstreaming-Dienst schon in der kommenden Woche auf der WWDC vorstellen. weiter

Baidu sichert sich Verträge mit US-Musiklabels

von Anita Klingler und Steven Musil

Es darf künftig Musik von One-Stop China streamen, einem Joint Venture von Sony, Warner und Universal. Der Zugriff erfolgt über eine Plattform namens "Ting". Auch ein Rechtsstreit zwischen One-Stop und Baidu wird mit dem Vertrag beigelegt. weiter

Schwedischer Musikdienst Spotify startet in den USA

von Anita Klingler und Don Reisinger

Zunächst ist er nur auf Einladung und via Abonnement zugänglich. US-Nutzer haben Zugriff auf rund 15 Millionen Songs. In Europa hat der Streaming-Dienst mittlerweile 10 Millionen registrierte und 1,6 Millionen zahlende Kunden. weiter

Cloud-Musikdienst: Apple erhält Lizenz von EMI

von Greg Sandoval und Stefan Beiersmann

Verhandlungen mit Universal Music und Sony Music stehen angeblich kurz vor dem Abschluss. Eine Lizenz von Warner Music besitzt Apple schon seit April. Durch die Abkommen könnte Apple Zusatzfunktionen integrieren, die Amazon und Google nicht bieten. weiter

Sony startet Musik-Streaming-Dienst

von Don Reisinger und Stefan Beiersmann

Music Unlimited bietet Zugriff auf 6 Millionen Songs der vier großen Musiklabels. Der Dienst lässt sich auf HD-Fernsehern, Blu-ray-Playern sowie Playstation-3-Konsolen nutzen. Zum Start ist er nur in Großbritannien und Irland verfügbar. weiter

Youtube: Zweifel am Spitzenergebnis von Warner Music

von Florian Kalenda und Greg Sandoval

Die Abrufzahlen im Januar liegen doppelt so hoch wie im Dezember. Das bedeutet einen Sprung von Platz drei auf eins. Allerdings wurden vermutlich Privatvideos mit Warner-Musik im Hintergrund gezählt - anders als bei Konkurrenten. weiter

Kanadischer Musikindustrie droht milliardenschwere Strafzahlung

von Rupert Goodwins und Stefan Beiersmann

Der Branchenverband CRIA zahlt Musikern seit Ende der Achtziger keine Gebühren für Lieder auf CD-Zusammenstellungen. Rund 300.000 Titel sollen betroffen sein. Die Kläger fordern insgesamt 60 Milliarden Dollar Schadenersatz. weiter

Warner Music und YouTube offenbar kurz vor Einigung in Lizenzstreit

von Markus Pytlik

Das Abkommen soll noch in dieser Woche unterzeichnet werden. Das Plattenlabel erhält im Rahmen der Vereinbarung die Erlaubnis, Werbung neben den Clips einzublenden. Warner hatte seine Musikvideos im Dezember 2008 von der Plattform zurückgezogen. weiter

Warner Music nutzt Cisco-Plattform für weitere Musiker-Websites

von Florian Kalenda und Marguerite Reardon

Zunächst ziehen drei, später zwölf weitere Bands und Sänger auf Cisco Eos um. Die Social-Media-Plattform bietet angeblich hilfreiche Auswertungen von Nutzerdaten: Warner kann damit "Meinungsmacher" identifizieren. weiter

Warner Music Group und Youtube setzen Lizenzgespräche fort

von Greg Sandoval und Stefan Beiersmann

Die Verhandlungen sollen konkreter sein als in den vergangenen Monaten. Insidern zufolge liegt eine Einigung jedoch noch in weiter Ferne. Youtube zeigt seit dem Scheitern der Lizenzverlängerung keine Warner-Musikvideos mehr. weiter

Lizenzstreit: YouTube entfernt tausende Videos

von Richard Koman und Stefan Beiersmann

Die Löschung erfolgt aufgrund von Beschwerden von Warner Music. Betroffene Nutzer wurden per E-Mail informiert. Nach Ansicht der Electronic Frontier Foundation fallen viele gelöschte Filme unter die "Fair Use"-Doktrin. weiter

Bericht: Sony verlängert Lizenzvertrag mit YouTube

von Greg Sandoval und Stefan Beiersmann

Die Google-Tochter darf weiter Musikvideos von Sony-Künstlern zeigen. Das Abkommen deckt auch Sony-Musik in Videos von YouTube-Nutzern ab. Verhandlungen mit anderen Labels laufen noch. weiter