ProSiebenSat.1 setzt Ausstrahlung über DVB-T fort

von Björn Greif

2014 auslaufende Verträge hat die Sendergruppe nun bis 2018 verlängert. Sie fordert von der Politik, die verfügbaren Frequenzen für die Rundfunknutzung dauerhaft zuzuordnen. Die RTL-Gruppe hatte deshalb schon im Januar mit ihrem Ausstieg aus DVB-T gedroht. weiter

Youtube Movies empört deutsche Privatsender

von Björn Greif

Seit kurzem bietet Google über sein Videoportal auch hierzulande kostenlos Spielfilme an. Zudem denkt es über eigene Kanäle mit exklusiven Inhalten nach. ProSiebenSat.1 und RTL ärgern die Pläne, vor allem weil ihnen selbst ein ähnliches Vorhaben eben erst untersagt wurde. weiter

Gericht bestätigt Kartellentscheidung gegen Videoportal von ProSiebenSat.1 und RTL

von Peter Marwan

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat die Klage der Privatsender zurückgewiesen. Eine Revision wurde nicht zugelassen, der Gang vor den Bundesgerichtshof ist unwahrscheinlich. Das von ARD und ZDF initiierte Projekt "Germany´s Gold" prüfen die Kartellwächter derzeit noch, grundsätzlich haben sie es aber schon zugelassen. weiter

Kabel Deutschland richtet TV-Bereich auf HD aus

von Björn Greif

Ab 5. Oktober können Eingentümer und Mieter gegen Aufpreis zu den neuen HD-Produkten wechseln. Das Angebot gilt für Neu- und Bestandskunden. Mit der Tarifumstellung werden sechs neue HD-Kanäle verfügbar sein. weiter

Fraunhofer und ProSieben starten Online-Videolexikon

von Anita Klingler

Über 5000 Beiträge des Wissensmagazins "Galileo" sind bis dato abrufbar. Eine Software vom Fraunhofer IAIS wandelt die Tonspuren in Text um. So lassen sich die Videos nach Schlagwörtern durchsuchen. weiter

Pro Sieben, Sat 1 und RTL starten HbbTV-Livebetrieb

von Björn Greif

Das Angebot umfasst zunächst einen Programmführer mit Vorschau-Trailern, HD-Videotext, Wetterdaten und Spiele. Es soll sukzessive erweitert werden. Das ZDF will zur IFA den HbbTV-Betrieb aufnehmen. weiter

RTL und ProSiebenSat.1 planen deutsches Web-TV-Portal

von Anita Klingler

Es soll allen Sendern in Deutschland und Österreich zur Verfügung stehen. Vorbild ist das amerikanische Portal "Hulu". Die EU-Kommission prüft einen entsprechenden Antrag bereits hinsichtlich kartellrechtlicher Belange. weiter