Musikdienst Rhapsody benennt sich in Napster um

von Florian Kalenda

In Europa und Kanada hieß er allerdings ohnehin schon wie der 2011 übernommene ehemalige Filesharing-Dienst. An den Konditionen ändert sich nichts. Auch Abspiellisten und Favoriten bleiben bei der Änderung erhalten. weiter

Musik-Streaming-Boom: Napster vergrößert Nutzerbasis um 50 Prozent

von Rainer Schneider

In nur einem Jahr konnte der Musikstreaming-Pionier seine Nutzerzahlen auf drei Millionen weltweit aktive Anwender ausbauen. Hierzulande wuchs die Usergemeinde um rund 81 Prozent. Mitbewerber Spotify kommt sogar auf 75 Millionen weltweit aktive Nutzer. Der Bitkom hat in einer Umfrage insgesamt 20 Millionen deutsche Musikstreaming-Nutzer ermittelt. weiter

Streamingdienst Rhapsody meldet 2,5 Millionen zahlende Nutzer

von Florian Kalenda

In Europa ist es unter der Marke Napster präsent. Im Jahresvergleich hat es 60 Prozent zugelegt. Der Finanzchef spricht von "nachhaltigem" Wachstum und kündigt weitere Partnerschaften mit Netzbetreibern sowie Autoherstellern an. weiter

Rhapsody kauft auch europäische Napster-Tochter

von Björn Greif

Der Deal schließt alle Abonnenten in Deutschland und Großbritannien mit ein. "Es ist ein idealen Einstieg in den europäischen Markt", sagt Rhapsodys Präsident. Trotz des Umzugs auf eine andere Infrastruktur behalten Napster-Nutzer ihre Musiksammlung. weiter

Rhapsody kauft Napster von Best Buy

von Anita Klingler

Der Musikdienst übernimmt auch Napsters Abonnenten. Best Buy erhält eine Minderheitsbeteiligung an Rhapsody. Songlizenzen wechseln aufgrund unterschiedlicher Vereinbarungen nicht den Besitzer. weiter