Facebook erweitert Instagram um Video

von Florian Kalenda

Der Dienst ist deutlich von Twitters Vine inspiriert. Instagram-Videos können aber 15 Sekunden lang sein. Neben Filtern gibt es auch eine Bildstabilisierung namens "Cinema". Die Funktion ist in den Apps für Android und iOS verfügbar. weiter

Cisco und iRobot stellen Telepräsenz-Roboter vor

von Florian Kalenda

Es handelt sich um eine bewegliche Videokonferenzeinheit. Sie lässt sich über ein iPad steuern. Dies erleichtert Schulungen zu entfernten Firmenstandorten oder auch technische Problemlösungen. weiter

Twitter bringt Vine-App für Android

von Florian Kalenda

Der Kurzvideodienst ist seit Januar für iOS verfügbar. Die Android-App hat dem iPhone-Pendant aber eine Zoomfunktion voraus. Die fehlende Unterstützung von Hashtags und Frontkameras wird dagegen in den nächsten Wochen nachgereicht. weiter

Einkaufstour: Yahoo greift nach Hulu

von Bernd Kling

Angeblich bieten mindestens sieben Interessenten für das Videostreaming-Portal. Die Eigentümer News Corp, Disney und Comcast streben bereits 2011 einen Verkauf an. Der erzielbare Preis hängt von den garantierten Inhalten und Lizenzrechten ab. weiter

Google und Microsoft streiten um Youtube-App für Windows Phone 8

von Stefan Beiersmann

Die Anwendung ermöglicht den Download von Videos und blockiert Werbung. Google sieht darin einen Verstoß gegen seine Nutzungsbedingungen. Microsoft zufolge gewährt Google dem Konzern jedoch keinen Zugriff auf die für die Werbung benötigten APIs. weiter

Google-Codec VP9 startet am 17. Juni

von Florian Kalenda

Derzeit läuft ein Test der voraussichtlich finalen Version des Bitstroms. VP9 könnte VP8 als Videoformat im Container für WebM ablösen. Youtube wird das Kompressionsverfahren einsetzen, sobald Chrome es unterstützt. weiter

Taiwanische Uni klagt wegen Videokompression gegen Apple

von Florian Kalenda

Schon zum zweiten Mal wendet sie sich an ein texanisches Gericht, das als klägerfreundlich gilt. Das Patent von 2009 scheint sich gegen den ITU-Videostandard H.264 zu richten. Die Taiwaner fordern ein Verkaufsverbot für alle Apple-Produkte mit Quickime oder Facetime. weiter

Frankreichs Regierung unterbindet Verkauf von Dailymotion an Yahoo

von Stefan Beiersmann

Industrieminister Arnaud Montebourg wendet sich angeblich persönlich gegen das Geschäft. Er will nicht, dass ein ausländisches Unternehmen Dailymotion kontrolliert. Der französische Staat hält einen Anteil von 27 Prozent am Dailymotion-Eigentümer France Telekom. weiter

Ausfälle bei Apple iMessage und FaceTime

von Florian Kalenda

Vergangene Nacht am 21 Uhr deutscher Zeit waren beide etwa fünfeinhalb Stunden lang gestört. Das Problem betraf aber nur "einige" Nutzer unter iOS wie Mac OS X. Einen Grund nannte der Anbieter nicht. weiter

Vimeo startet Bezahlvideos

von Florian Kalenda

Alle Pro-Nutzer können sie einstellen. Vimeo behält selbst ein Zehntel der Einnahmen ein. Es sind sowohl Miet- als auch Kaufoptionen verfügbar. Ein Pro-Abo kostet 199 Dollar im Jahr. weiter

Mozilla erweitert Firefox um Support für H.264 und WebRTC

von Stefan Beiersmann

Der Open-Source-Browser nutzt den in modernen Betriebssystemen enthaltenen Support für H.264. Grund dafür sind die Lizenzanforderungen des Videostandards. Anfänglich steht die Funktion nur für Windows 7 zur Verfügung. weiter

Twitter erschwert Suche nach pornografischen Inhalten auf Vine

von Björn Greif

Es blockiert Suchbegriffe wie "#porn" oder "#sex". Außerdem erscheint bei einigen anzüglichen Clips nun ein Warnhinweis. Apple hat die Vine-App inzwischen aus der Liste empfohlener Anwendungen entfernt. Bald könnte sie ganz aus dem App Store verschwinden. weiter

Twitter erlaubt jetzt das Einbinden von 6-Sekunden-Clips

von Björn Greif

Technische Basis ist der gestern gestartete Videodienst Vine. Die Clips laufen mit oder ohne Ton in Endlosschleife. Erstellt werden sie mit einer Mobile-App, die bisher nur für iPhone und iPod Touch vorliegt. Versionen für andere Plattformen sollen folgen. weiter

Microsoft gegen Motorola: Anwälte halten Schlussplädoyers

von Stefan Beiersmann

Einem Gutachter zufolge erzielt Microsoft mit seinen angeblich patentverletzenden Produkten bis 2017 94 Milliarden Dollar Umsatz. Damit stützt er Motorolas Lizenzforderung von 4 Milliarden Dollar pro Jahr. Microsoft will nur rund 100 Millionen Dollar zahlen. weiter

Bericht: Twitter plant eigenen Videodienst

von Stefan Beiersmann

Ziel ist angeblich die Schaffung eines einheitlichen Nutzererlebnisses. Anwender sollen ihre auf Twitter veröffentlichten Videos künftig auf Servern des Unternehmens hosten. Das Angebot wäre eine Alternative zu yFrog, TwitVid und Vodpod. weiter

Google erhält Patent auf Erkennung von Gegenständen in Videos

von Florian Kalenda

Das Material wird mit einer Datenbank abgeglichen, die mindestens 50.000 Objektnamen und deren Eigenschaften enthält. Alternativ ist ein Vergleich mit bereits getaggten Videos und Fotos möglich. Die Technik würde die YouTube-Suche enorm verbessern. weiter