Wie viel Metro steckt im nächsten Office?

von Joachim Kaufmann

Microsoft verspricht für Office 15 umfangreiche Änderungen. Bislang ist unklar, wie groß der Einfluss der Metro-Designsprache ist, die in vielen neuen Produkten aus Redmond zum Einsatz kommt. ZDNet wagt einen Ausblick. weiter

Google-Plus-Nutzer klicken auf nicht vorhandene Werbung

von Christoph H. Hochstätter

Die "Datenanalysefirma" Chitika hat eine Studie darüber veröffentlicht, wie viele Nutzer die Werbung auf Google Plus im Vergleich mit Twitter und Facebook anklicken. Das Problem dabei: Das soziale Netzwerk des Suchmaschinenriesen ist werbefrei. weiter

GEMA: Wir sind sind nicht Schuld an den YouTube-Sperren

von Christoph H. Hochstätter

GEMA-Blogger Franco Walther schreibt in einem Kommentar zu einem ZDNet-Artikel, man sei für die Sperren zahlreicher Musikvideos auf YouTube gar nicht verantwortlich. Doch die Fakten sprechen gegen diese abenteuerliche Theorie. weiter

Neelie Kroes macht den Bock zum Gärtner

von Christoph H. Hochstätter

Die EU-Kommissarin hat ausgerechnet Karl-Theodor zu Guttenberg als Berater engagiert, um gegen Internetzensur zu kämpfen. Noch vor zwei Jahren trat er als verantwortlicher Minister für die Errichtung einer Sperrinfrastruktur in Deutschland ein. weiter

Internetsperren: Siegfried fordert den #Kauderstrike

von Christoph H. Hochstätter

Siegfried Kauder (CDU) fordert Internetsperren für Filesharer nach dem Vorbild des französischen Hadopi-Gesetzes. Doch nicht mal in der eigenen Partei erntet er uneingeschränkte Zustimmung. Die Piratenpartei sollte ihm eigentlich für diese Wahlkampfhilfe danken. weiter

Windows 8: Gelingt Microsoft der große Wurf?

von Joachim Kaufmann

Seit Jahren fordern Anwender von Microsoft, Windows endlich grundlegend zu renovieren. Mit Windows 8 geht dieser Wunsch offenbar in Erfüllung. Manchem könnte das aber zu weit gehen. weiter

Admins schimpfen auf Firefox 5

von Christoph H. Hochstätter

John Walicki von IBM jammert: Er habe mit mehreren Teams einige Monate daran gearbeitet, 500.000 Arbeitsplätze von Firefox 3.6 auf Version 4.0 zu bringen und jetzt sei schon 5.0 da. Aber es kommt noch schlimmer: Mozilla unterstütze die Version 4.x nicht mehr. weiter

Wie man Wahlergebnis-Server richtig aufsetzt

von Christoph H. Hochstätter

Der politisch interessierte Bürger sitzt an Wahlabenden vor dem Fernseher. Neben der Fernbedienung ist er mit einem iPad ausgerüstet, dem idealen Sofa-Device. Doch das Statistische Landesamt macht einen Strich durch die Rechnung. weiter

Windows, Mac OS, Ubuntu: Firefox 4.0 benötigt viel Speicher

von Christoph H. Hochstätter und Kai Schmerer

Wer nicht gerade 8 GByte oder mehr RAM auf seinem Rechner hat, sollte bei der Auswahl des Browsers auch den Speicherbedarf berücksichtigen. Firefox 4.0 kann sich schnell als Bremse für die Gesamtperformance herausstellen. weiter

ZDNet-Umfrage: Fast 90 Prozent Zustimmung für Wikileaks

von Kai Schmerer

DDoS-Attacken sehen knapp 43 Prozent als ein legitimes Mittel des Protests, 47 Prozent lehnen dies ab. Für die Spiegelung der Wikileaks-Server sprechen sich über 89 Prozent aus. Knapp 1000 Leser haben sich an der Umfrage beteiligt. weiter

Kindernet ade: Peinliches Ende für den JMStV

von Christoph H. Hochstätter

Der Entwurf eines neuen Jugendmedienschutzstaatsvertrag (JMStV) wird morgen vom Landesparlament in Nordrhein-Westfalen abgelehnt werden. Alle Fraktionen haben angekündigt, dagegen zu stimmen. Das ist gut so. Die Entscheidungsfindung ist jedoch eine Blamage für Politiker aller Parteien. weiter

ZDNet-Umfrage zu Wikileaks: gefährlich oder nützlich?

von Kai Schmerer

Die von Julian Assange gegründete Whistleblower-Plattform ist umstritten. Manche Regierung würde die Wikileaks-Server am liebsten abschalten. Andere halten die Veröffentlichungen hingegen für sehr nützlich. Wie ist Ihre Meinung dazu? weiter

Hybrid-Festplatten: Zeit für ein Comeback

von Joachim Kaufmann

Obwohl technisch alles für Solid State Drives spricht, wird uns die gute alte Festplatte aufgrund niedrigerer Kosten wohl noch einige Zeit erhalten bleiben. Bis zu ihrer Ablöse sollten die Hersteller das Thema Hybrid-Laufwerke erneut angehen. weiter

Google Street View: Musterwiderspruch vom Ministerium

von Kai Schmerer

Der von Kritikern als Datenkrake bezeichnete Internet-Dienstleister Google gerät zunehmend ins Visier der Öffentlichkeit. Jetzt hat sogar das von CSU-Politikerin Ilse Aigner geführte Verbraucherschutzministerium einen Musterbrief veröffentlicht, mit dem man die Löschung persönlicher Daten aus Google Street View veranlassen kann. weiter

Sky meldet Horrorzahlen

von Kai Schmerer

Der Bezahlsender Sky, ehemals Premiere, hat Quartalszahlen veröffentlicht, die alles andere als rosig aussehen. Bei einem um 39 Millionen auf 902,1 Millionen Euro gesunkenen Jahresumsatz hat sich der Verlust 2009 vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 57 Millionen im Jahr 2008 auf 262,7 Millionen erhöht. weiter

Chrome OS lässt Anwender vor dummen Terminals sitzen

von Kai Schmerer

Während Teile der Presse von einem Angriff auf Microsoft sprechen, sollte man darüber nachdenken, ob Chrome OS nicht vielleicht eine weitere Linux-Distribution wird, die wieder kaum jemand nutzt. Wer will bitte vor dummen Terminals wie in den 60ern sitzen, um seine Daten an den Such-Giganten zu übermitteln, damit dessen Werbeeinkünfte steigen? weiter

Websuche: Für Hilton ist Paris ein echtes Problem

von Florian Kalenda

Sprache ist als Kommunikationsinstrument wenig geeignet. Trotz Übung quasi von Geburt an reden die Leute ständig aneinander vorbei. Das wissen Linguisten seit vielen Jahren. Noch schwieriger als selbst die deutsche Grammatik sind aber einzelne, aneinandergereihte Wörter zu verstehen. Das wissen Suchmaschinenprogrammierer seit vielen Jahren. weiter

Wer weiß heute schon, was das Internet ist?

von Christoph H. Hochstätter

Internet ist, wenn man www.example.com in den Browser eintippt und dann auf dem Bildschirm etwas erscheint. Das muss ja stimmen, da man heute so viele Schlagzeilen wie Das Internet wird 20 oder Happy Birthday Internet lesen kann. Allerdings scheint irgendetwas an der ganzen Geschichte faul zu sein. weiter