Bericht: Apple muss in Italien 318 Millionen Euro Steuern nachzahlen

von Florian Kalenda

Die Höhe der zwischen 2008 und 2013 nicht versteuerten Einnahmen beträgt laut La Repubblica 880 Millionen Euro. Apple Italia verrichtet der Erklärung nach nur Hilfsdienste. Die Steuerfahnder hingegen kamen zu dem Schluss, es führe "echte und eigentliche Verkaufsaktivitäten im Land" durch. weiter

Twitter holt Apple-Manager

von Florian Kalenda

Jeffrey Siminoff ist als Vizepräsident für Inklusion und Diversität verantwortlich. Seine Vorgängerin Janet Van Huysse verabschiedet sich nach sechs Jahren mit unbekanntem Ziel. Twitter war 2015 von einer Mitarbeiterin wegen Diskriminierung verklagt worden. weiter

Foxconn baut Rechenzentrum in der Tschechischen Republik

von Florian Kalenda

Es ist am Joint Venture SafeDX mit einem lokalen Partner zu 50 Prozent beteiligt - mit einer Investition von 101 Millionen Dollar. Der Chef von Foxconn CZ sagt: "Das erste Rechenzentrum in Prag ist ein Pilotprojekt, dem wir eine Expansion in ganz Europa folgen lassen wollen." weiter

Google stellt nächste Android-Version auf offene Java-APIs um

von Florian Kalenda

Statt der bisherigen Android-Implementierung soll ab Android N durchgängig OpenJDK zum Einsatz kommen. Das erleichtert angeblich Entwicklern die Arbeit und gibt Google mehr Einflussmöglichkeiten auf neue Java-Funktionen. Zugleich sichert sich Google gegen Oracles Kopiervorwürfe ab. weiter

Spotify wegen ausstehender Lizenzgebühren verklagt

von Florian Kalenda

US-Musiker David Lowery sieht seine Songs ohne Berechtigung auf Spotify vertreten. Im Rahmen einer Sammelklage fordert er mindestens 150 Millionen Dollar. Spotify räumt ein, Rücklagen für nicht gezahlte Tantiemen gebildet zu haben. weiter

AVG macht Chrome unsicher

von Bernd Kling

Tavis Ormandy von Google Project Zero entdeckt Schwachstellen in der Chrome-Erweiterung Web TuneUp, die von AVG ungefragt mit seiner Antiviren-Lösung installiert wurde. Der Sicherheitsforscher sieht durch fehlerhaften Code und JavaScript-APIs die Sicherheit der Nutzer ausgehebelt. Die Erweiterung ist inzwischen in einer fehlerbereinigten Version erhältlich. weiter