IBM stellt Watsons Spracherkennung für Business Analytics bereit

von Björn Greif

Die Cloudlösung Watson Analytics übersetzt natürliche Sprache in Formeln für Analysewerkzeuge. Auf diese Weise können auch Anwender ohne Fachkenntnisse komplexe Fragestellungen bearbeiten. Die KI-Lösung übernimmt dabei die Datenaufbereitung, Prognosenerstellung und Ergebnisvisualisierung. weiter

Sony erwartet 2,1 Milliarden Dollar Verlust im laufenden Geschäftsjahr

von Björn Greif

Die Situation ist so ernst, dass das Unternehmen erstmals seit seinem Börsengang 1958 keine Dividende auszahlt. Die Verluste resultieren hauptsächlich aus einer Abschreibung von 1,67 Milliarden Dollar auf das Mobilgeschäft. Hier spürt Sony den harten Wettbewerb besonders stark. weiter

Wolfram startet Cloud-Version von Mathematica

von Björn Greif

Damit lässt sich das Softwarepaket ohne vorherige Installation und Konfiguration direkt im Browser nutzen. Oberfläche und Funktionsumfang entsprechen weitgehend der Desktop-Ausgabe. Ein Jahreszugang kostet ab 149 Euro. weiter

Adobe meldet durchwachsenes Ergebnis im dritten Quartal

von Björn Greif

Trotz des weiter zunehmenden Cloud-Geschäfts konnten die Zahlen nicht überzeugen. Der Umsatz belief sich auf 1,005 Milliarden Dollar. Der GAAP-Nettogewinn sank gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 83 auf 44,7 Millionen Dollar. weiter

Nächste Entlassungswelle bei Microsoft für 18. September erwartet

von Björn Greif

Sie ist Teil des im Juli angekündigten Abbaus von weltweit 18.000 Arbeitsplätzen. In einer ersten Runde mussten bereits 13.000 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. Dazu zählten vor allem Angestellte der von Nokia übernommenen Mobilgerätesparte. weiter

Google stellt Foto-Sharing-Dienst Panoramio ein

von Björn Greif

Das Angebot soll mittelfristig in das 2013 vorgestellte Views integriert werden. Vor dem Umzug will Google jedoch sicherstellen, dass Views einen ausreichende Funktionsreife erlangt hat. Panoramio war 2005 gestartet und zwei Jahre später von Google gekauft worden. weiter

Microsoft zieht Sicherheitsupdate für Lync Server zurück

von Björn Greif

Die Aktualisierung mit der Nummer 2982385 für Lync Server 2010 war erst vor einer Woche am September-Patchday veröffentlicht worden. Es lässt sich laut Microsoft jedoch nicht korrekt installieren. Der Grund für das Problem ist offenbar eine fehlerhafte Code-Signatur. weiter

NSA-Affäre: US-Regierung drohte Yahoo mit Bankrott

von Stefan Beiersmann

Die bisher bekannte Geldstrafe von täglich 250.000 Dollar wollte die Regierung Bush Woche für Woche verdoppeln. Damit wäre das Bußgeld schon im zweiten Monat auf 400 Millionen Dollar angestiegen. Im fünften Monat hätte es insgesamt 7,3 Billionen Dollar erreicht. weiter