Schlechte Wii-U-Verkäufe belasten Nintendos Ergebnis

von Björn Greif

Der Umsatz geht im Neunmonatszeitraum bis Ende Dezember um 8,1 Prozent auf 3,57 Milliarden Euro zurück. Der Nettogewinn schrumpft fast um ein Drittel auf 73 Millionen Euro. Aufgrund der Misere verzichtet die Nintendo-Führung auf einen Teil ihres Gehalts. weiter

Bericht: Google kommt EU in Kartellstreit entgegen

von Florian Kalenda

Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia hat das dritte Angebot laut Reuters-Informanten als "viel besser" bezeichnet. Eine Einigung könnte schon in wenigen Tagen kommen, da nur wenige Unterpunkte strittig sind. Googles Konkurrenten will Almunia nicht noch einmal befragen. weiter

Forscher: Lücken in Facebook Connect möglicherweise irreparabel

von Bernd Kling

Sicherheitsforscher Egor Homakov rät davon ab, Facebook Connect bei kritischen Anwendungen zu nutzen. Die Schwachstellen könnten Websites gefährden, die den Dienst verwenden, und Nutzerinformationen offenlegen. Laut Facebook sind sie nicht zu beheben, ohne die Funktionalität vieler Erweiterungen und integrierter Features zu brechen. weiter

VMware meldet deutliches Umsatz- und Gewinnplus

von Björn Greif

Im vierten Quartal erzielt es 335 Millionen Dollar Nettogewinn bei 1,48 Milliarden Dollar Einnahmen. Auch im Gesamtjahr legen beide Kennzahlen zweistellig zu. Der Mutterkonzern EMC kündigt trotz übertroffener Erwartungen Stellenstreichungen an. weiter

Kaspersky warnt vor DDoS-Angriffen mit Java-Malware

von Florian Kalenda

Sie läuft auf Rechnern mit Windows, Mac OS und Linux. Die genutzte Schwachstelle steckt in der Laufzeitumgebung von Java SE 7 Update 21 und früher. Das Schadprogramm tarnt sich durch Verschlüsselung. Es kann sowohl über HTTP als auch über UDP attackieren. weiter

HP setzt sich vor Gericht gegen Händler von Nachbau-Tintenpatronen durch

von Björn Greif

In zwei Verfahren wurde das hessische Unternehmen BestUse in allen Anklagepunkten für schuldig befunden. Dabei ging es um Patentverletzungen und den Verkauf "wiederaufbereiteter" Patronen. In Polen hat sich HP in ähnlichen Fällen mit mehreren Herstellern und Händlern auf einen Vergleich geeinigt. weiter

Niederländisches Gericht hebt Sperre von The Pirate Bay auf

von Florian Kalenda

Sie hatte fast zwei Jahre Bestand, trug aber nicht zu einem Rückgang der BitTorrent-Zugriffe bei. Das Urteil gilt zunächst nur für zwei ISPs, nämlich XS4ALL und Ziggo. Der Urheberrechtsverband kann noch vor den Hohen Rat der Niederlande ziehen. weiter

Google behebt Lösch- und Spam-Bug in Gmail

von Björn Greif

Der Fehler führte dazu, dass Nachrichten fälschlicherweise in den Papierkorb oder Spam-Ordner verschoben wurden. Das Problem trat zwischen dem 15. und 22. Januar auf. Betroffen waren in erster Linie die iOS-Clients, Mobilbrowser- und Offline-Versionen des E-Mail-Dienstes. weiter

Icahn kauft erneut Apple-Aktien für 500 Millionen Dollar

von Florian Kalenda

In einem Tweet merkt er ironisch an: "Mein Kauf liegt Kopf an Kopf mit Apples Rückkaufprogramm, aber ich hoffe, dass sie das Rennen gewinnen." Tim Cook zufolge hat Apple letztes Jahr für 28 Milliarden Dollar Anteilsscheine zurückgekauft. Im Februar zahlt es 3,05 Dollar Dividende. weiter

US-Präsident Obama wünscht sich sechs neue Technikzentren

von Florian Kalenda

Dort sollen universitäre Forschung und Firmen bestimmter Branchen in Kontakt kommen. Vorbilder sind Youngstown als Zentrum für 3D-Druck und Raleigh für die Herstellung energieeffizienter Chips. Obama rief allgemein 2014 zum "Jahr des Handelns" aus. weiter

iOS 7 läuft mittlerweile auf 80 Prozent aller Apple-Mobilgeräte

von Björn Greif

Den Vorgänger iOS 6 verwenden noch 17 Prozent. Auf 3 Prozent der iDevices kommt sogar eine noch ältere Betriebssystemversion zum Einsatz. Das liegt wahrscheinlich hauptsächlich daran, dass die jeweils neueste iOS-Ausgabe auf älteren Geräten nur eingeschränkt oder gar nicht mehr funktioniert. weiter

Programmierer von SpyEye bekennt sich schuldig

von Florian Kalenda

Dem russischen Staatsbürger Aleksandr Andrejewitsch Panin werden Verschwörung zu Netzwerk- und Bankenbetrug vorgeworfen. Sein Programm infizierte über 1,4 Millionen Rechner. Es stahl Konto- und Kreditkartennummern, Benutzernamen und PINs. weiter

Chrome-Apps laufen schon auf Android und iOS

von Florian Kalenda

Entwickler müssen dazu das Framework Apache Cordova nutzen. Die Anwendungen lassen sich mit HTML5, CSS und JavaScript erstellen. Es handelt sich vorerst um eine Developer Preview. weiter

Google stopft 14 Sicherheitslöcher in Chrome 32

von Stefan Beiersmann

Das Update steht für Windows, Mac OS X, Linux und Chrome Frame zur Verfügung. Es behebt auch ein Problem mit dem Mauszeiger und Apples Quicktime-Plug-in. Den Entdeckern von zwei Schwachstellen zahlt Google eine Belohnung von 4000 Dollar. weiter