VLC Media Player 2.1.0 bringt neuen Audio-Core

von Björn Greif

Die jüngste Ausgabe der Wiedergabe-Software erweitert auch die Video-Hardwarebschleunigung. Insgesamt wurden rund 1000 Fehler der Vorversionen korrigiert. Außer für Windows, Mac OS und Linux liegt das Programm für Android und iOS vor. weiter

HTC verkauft restliche Anteile an Beats Electronics

von Björn Greif

Es kassiert dafür 265 Millionen Dollar. Die Partnerschaft zwischen dem taiwanischen Handyhersteller und dem von Dr. Dre gegründeten Audiospezialisten hielt damit nur zwei Jahre. Im August 2011 war HTC für 300 Millionen Dollar mit 50,1 Prozent bei Beats Electronics eingestiegen. weiter

Java SE über Windows Azure verfügbar

von Björn Greif

Microsoft bietet die Java Standard Edition in Kooperation mit Azul Systems an. Technische Grundlage ist dessen quelloffene OpenJDK-Implementierung Zulu. Über den Microsoft-Cloud-Dienst kann praktisch jeder Java-Application-Server verwendet werden. weiter

Google Hangouts übermittelt Nachrichten an falsche Empfänger

von Bernd Kling

Betroffen sind offenbar vor allem Nachrichten, die von Google-Talk-Clients an Nutzer von Google Hangouts gehen. Laut Google ist das zugrunde liegende Problem inzwischen behoben. Die Messaging-Dienste sollen allmählich zu ihrer gewohnten Funktionsweise zurückkehren. weiter

Intel investiert in Google-Glass-Konkurrenten

von Björn Greif

Die Computerbrille "Reconjet" ist das Flaggschiffprodukt von Recon Instruments. Sie ist für den Einsatz im Sportbereich gedacht. Intels Investition soll in Produktentwicklung, Marketing und Ausbau des weltweiten Vertriebs fließen. weiter

Hummingbird: Google führt neuen Suchalgorithmus ein

von Stefan Beiersmann

Es ist das erste Update seit 2010. Hummingbird betrifft rund 90 Prozent aller Suchanfragen. Änderungen hat Google nach eigenen Angaben in erster Linie bei der Indexierung vorgenommen. Der Vorgänger Caffeine hatte sich auf das Page Ranking konzentriert. weiter

iOS 7.0.2 schließt Sicherheitslücken in Gerätesperre

von Stefan Beiersmann

Es steht ab sofort für iPhone 4 und später, iPad 2 und später sowie iPad Mini zur Verfügung. Das Update beseitigt zwei Anfälligkeiten. Es bringt auch die fehlende griechische Tastatur für die Eingabe von Passwörtern zurück. weiter