Australier baut Google Glass nach

von Florian Kalenda

"Flass 4.0" wird von dem MeeGo-Smartphone Nokia N9 gesteuert. Das Display ist ein auf einer gewöhnlichen Brille befestigtes Myvu Crystal 701. Alle Komponenten sind per Kabel verbunden. Erst die fünfte Version wird voraussichtlich eine Kamera enthalten. weiter

Prozess gegen Apple: EU warnt Motorola vor kartellrechtlichen Konsequenzen

von Florian Kalenda

Es geht um eine Verfügung des Landgerichts Mannheim von 2011 gegen iPhone 4 und iPad 3G. Nach Auffassung der Kommission sollten Inhaber standardrelevanter Patente grundsätzlich keinen Antrag auf Unterlassungsverfügung stellen dürfen. Das treibt nur die Lizenzgebühren in die Höhe. weiter

McAfee will Firewall-Spezialisten Stonesoft übernehmen

von Björn Greif

Das Kaufangebot beträgt 389 Millionen Dollar in bar. Mit der Akquisition will die Intel-Tochter ihr Portfolio im Bereich Next-Generation Firwall stärken. Stonesoft mit Sitz in Helsinki hat 250 Mitarbeiter und über 6500 Kunden weltweit. weiter

Hessens Verbraucherschutzministerin fordert Rückgaberecht für Apps

von Björn Greif

Lucia Puttrich (CDU) will Anbieter verpflichten eine Demoversion ihrer Software bereitzustellen. Nur so kann ihrer Ansicht nach der Verbraucher entscheiden, ob ihm ein Programm gefällt oder nicht. Aktuell bietet nur Google ein eingeschränktes Rückgaberecht an. weiter

Bitkom: Jedes fünfte Unternehmen hat keinen eigenen Internetauftritt

von Björn Greif

Im europäischen Vergleich rangiert Deutschland damit gemeinsam mit Österreich auf Platz sechs. Nachholbedarf gibt es vor allem bei kleinen Betrieben mit weniger als zehn Mitarbeitern. Skandinavische Firmen nutzen das Web am intensivsten, um sich zu präsentieren. weiter

Bericht: Produktion von Retina-iPad Mini liegt im Plan

von Florian Kalenda

NPD DisplaySearch zufolge startet es noch dieses Jahr. Schon im ersten Quartal 2014 gibt es eine weitere Aktualisierung. Statt aktuell 1024 mal 768 Bildpunkten wird das 7,9-Zoll-Tablet dann wohl 2048 mal 1536 Pixel darstellen - wie das große iPad. weiter

Firefox-OS-Simulator geht in Version 3.0

von Florian Kalenda

Drehen des Endgeräts und Geolokalisierung lassen sich jetzt simulieren. Außerdem wurden das Überspielen von Apps von einem Gerät auf ein anderes und Manifest Validation implementiert. Das paket ist nun kleiner, und das Firefox-Add-on startet schneller. weiter

Xing meldet weiteres Umsatz- und Mitgliederwachstum

von Björn Greif

Die Einnahmen steigen im ersten Quartal 2013 um elf Prozent auf 19,6 Millionen Euro. Das größte Wachstum erzielt der Bereich E-Recruiting mit einem Plus von 32 Prozent. Der Nettogewinn liegt mit 2 Millionen Euro hingegen auf Vorjahresniveau. weiter

Cyberstrategie: Frankreich will bis 2019 zu Angriffen fähig sein

von Florian Kalenda

Einem Regierungsbericht zufolge wird eine "Organisation für Cyber-Verteidigung" benötigt, die " die eng mit den Streitkräften integriert ist und offensiv wie defensiv agieren kann, um militärische Operationen vorzubereiten oder zu unterstützen." Das Parlament muss voraussichtlich im Sommer darüber abstimmen. weiter

Debian 7.0 „Wheezy“ veröffentlicht

von Björn Greif

Eine der zentralen Neuerungen der Linux-Distribution ist die gleichzeitige Unterstützung mehrerer Architekturen. Auch der Installationsprozess wurde verbessert. Neben dem Standard-Desktop Gnome 3.4 stehen auch KDE 4.8.4, LXDE 0.5.5 und Xfce 4.8 zur Verfügung. weiter

HP gründet Geschäftseinheit für Converged Systems

von Florian Kalenda

Sie dient der Vermarktung von Converged Infrastructure. Ihr Chef ist Tim Joyce. Die Einheit entwickelt Applicances für Produkte wie Apache Hadoop, HP Vertica, SAP Hana und HP Cloud System, um HP als innovativen Hardwarelieferanten zu profilieren. weiter

Oracle aktualisiert Mobilentwicklungswerkzeuge

von Florian Kalenda

Das Application Development Framework Mobile 1.1 führt Zugriff auf geräteinterne Push-Benachrichtigungen und Ansicht von Dateianhängen ein. Außerdem gibt es zusätzliche Visualisierungsmethoden. Damit lassen sich Android- und iOS-Apps mit einer Codebasis schreiben. weiter

Google erkennt Palästina an

von Stefan Beiersmann

Die lokale Suchmaschine "google.ps" trägt jetzt den Zusatz "Palästina". Zuvor nutzte Google die Bezeichnung "Palästinensische Autonomiegebiete". Es schließt sich dem Beispiel der ICANN, der ISO und der Vereinten Nationen an. weiter