Konica Minolta bringt Farblaserdrucker für kleine Büros

von Björn Greif

Der netzwerkfähige Magicolor 4750EN druckt bis zu 30 Schwarzweiß- und Farbseiten pro Minute. Die Auflösung beträgt 600 mal 600 dpi. Neben der 655 Euro teuren Standardversion gibt es für 895 Euro auch ein Modell mit Duplexeinheit. weiter

EMC stellt Cloud-Storage-Angebot Atmos Online ein

von Florian Kalenda und Martin Schindler

Zukünftig will man die Plattform nur noch Partnern zur Verfügung stehen. Entwickler haben aber weiter Zugriff. Produktivumgebungen sollten EMC zufolge möglichst schnell auf eine Partnersite umziehen. weiter

HP führt windowsbasierte Heimserver-Reihe Data Vault X300 ein

von Florian Kalenda

Das Basismodell X311 zum Preis von 439 Euro bietet 1 TByte Speicherplatz. Es basiert auf einem Dual-Core-Atom-Prozessor und 2 GByte DDR2-RAM. Für umfangreichere Konfigurationen stehen insgesamt 4 Hot-Swap-Laufwerksschächte zur Verfügung. weiter

Vernetzung unter Strom: Powerline-Starterkits im Test

von Harald Karcher

Die Heimvernetzung per Stromkabel verspricht einfache Installation und hohe Datenraten. Aber wie schnell sind die Adapter wirklich? ZDNet hat sechs Starterkits mit bis zu 1 GBit/s Nennleistung unter Praxisbedingungen getestet. weiter

Frisch im Regal: neue Handy-Modelle im Juli

von Yvonne Göpfert

Der Juli bringt drei neue Android-Smartphones von Sony Ericsson und Motorola. Nokia liefert zwei günstige Touchscreen-Handys mit Symbian S60 aus. Bei Samsung gibt es ein Touchscreen-Handy unter 150 Euro und bei LG eines für 199 Euro. weiter

IBM kauft Systemmanagement-Spezialisten BigFix

von Florian Kalenda und Sam Diaz

Der Preis beträgt angeblich 400 Millionen Dollar. Mit der Plattform von BigFix will Big Blue die Verwaltung von Unternehmensnetzen vereinfachen und sicherer machen. Sie prüft beispielsweise automatisch die Einhaltung von Richtlinien. weiter

Google übernimmt Suchanbieter für Flugtickets

von Jan Kaden und Tom Krazit

Der Kaufpreis soll 700 Millionen Dollar betragen. ITA beliefert auch Google-Konkurrent Bing mit Daten aus dem Fluggeschäft. Noch ist unklar, ob die amerikanischen Regulierungsbehörden gegen die Transaktion vorgehen werden. weiter

Cloud Computing und andere Trends der nahen Zukunft

von Peter Marwan

Der IT-Dienstleister Atos Origin hat soeben die dritte Auflage seiner jährlichen Zukunftsstudie herausgebracht. Sie unterscheidet sich von den üblichen Prognosen dadurch, dass sie einfach aufzeigt, was Unternehmen im Auge behalten sollten - und gar nicht auf Zahlen und Wachstumsraten eingeht. weiter

Steve Jobs: Persönliche E-Mails waren ein Fake

von Anita Klingler und Erica Ogg

Ein frustrierter iPhone-Kunde erhielt den Rat, sich zu beruhigen - vermeintlich vom Apple-CEO selbst. Jobs' Presseleute dementieren, dass die Nachricht von ihm stammt. Er ist bekannt dafür, auf viele E-Mails persönlich zu antworten. weiter

Zweite Alpha von Ubuntu 10.10 erschienen

von Björn Greif

Die frühe Vorabversion von "Maverick Meerkat" enthält Kernel 2.6.35, Gnome 2.31 und KDE 4.5 RC1. Die Netbook-Edition nutzt den neuen Unity-Desktop. Die Final soll am 10. Oktober 2010 erscheinen. weiter

T-Mobile USA stellt Verkauf von Sidekick-Handys ein

von Ina Fried und Stefan Beiersmann

Zuletzt waren nur noch die Modelle Sidekick LX und Sidekick 2008 erhältlich. T-Mobile schließt aber nicht aus, künftig neue Sidekick-Versionen anzubieten. Möglicherweise werden sie auf Googles Mobilbetriebssystem Android basieren. weiter

Disney kauft iOS-Entwicklungsstudio

von Florian Kalenda und Josh Lowensohn

Tapulous ist für die Reihe "Tap Tap" und die Twitter-App "Twinkle" bekannt. Letztere startete noch als Jailbreak-Angebot. Viele Anwendungen konzentrieren sich auf die Kombination Musik und Spiel. weiter

iPhone 4: Kunden reichen Sammelklage gegen Apple und AT&T ein

von Erica Ogg und Stefan Beiersmann

US-Nutzer werfen den Unternehmen vor, wissentlich ein defektes Handy zu verkaufen. Als Beweis führen sie ein internes Apple-Rundschreiben an. Sie verlangen Schadenersatz in nicht genannter Höhe und ein Verkaufsverbot. weiter

Breitbandzugang ist in Finnland jetzt ein Grundrecht

von Peter Marwan

Netzbetreiber müssen am ständigen Wohnsitz eines Bürgers mindestens 1 MBit/s Downstream bereitstellen. Bis 2015 wird die Infrastruktur auf 100 MBit/s ausgebaut. Finanziert wird der Ausbau von Staat, Netzbetreibern und aus EU-Geldern. weiter