AK Vorratsdatenspeicherung startet Freiheits-O-Mat

von Florian Kalenda

Aufgrund von 17 Punkten kann der Nutzer seine Position definieren. Die Wahlhilfe legt ihm anschließend eine Empfehlung vor. Außerdem gibt es Übersichten, Gesetzestexte und grafisches Infomaterial. weiter

Dell und VMware erweitern Partnerschaft

von Florian Kalenda

Bestimmte Latitude-Notebooks und Optiplex-Desktops sowie Poweredge-Server kommen künftig mit VMware View. Es ermöglicht zentralisierte Bereitstellung von Anwendungen. Dell bietet Migration und Implementierung auch als Dienstleistung an. weiter

Red Hat stellt Cloud-Makler-Projekt vor

von Jan Kaden und Tom Espiner

Deltacloud soll zwischen verschiedenen Cloud-Diensten vermitteln. Das Open-Source-Projekt liefert Programmierschnittstellen und Treiber. Ein Web-Portal dient als Oberfläche. weiter

Studie: Parteien vernachlässigen Schutz von Online-Daten

von Lutz Pößneck und Markus Pytlik

Eine von Xamit durchgeführte Studie deckt erhebliche Datenschutz-Defizite auf. Online-Spenden wurden unverschlüsselt übertragen oder an Dienstleister weitergegeben. Die CSU und CSU-nahe Websites setzen auch illegale Analyse-Tools ein. weiter

Italien: Kartellamt erweitert Untersuchung zu Google News

von Florian Kalenda und Tom Krazit

Beschuldigter ist nun das Mutterhaus in den USA, da nicht die regionalen Vertretungen den Nachrichtendienst betreiben. Ein Beobachter nennt die Kartellwächter entweder ahnungslos oder streitsüchtig. weiter

IFA: Umweltbundesamt gibt Tipps zum Stromsparen

von Markus Pytlik

Eine Broschüre mit Hinweisen für Verbraucher gibt es auf der IFA und im Internet. Das IZT rät, sich schon vor dem Kauf über den Energieverbrauch von Geräten zu informieren. weiter

Google überarbeitet Android Market

von Lance Whitney und Stefan Beiersmann

Entwickler können ihre Anwendungen mit Screenshots, Symbolen und Beschreibungen hervorheben. Der Android Market erhält nun auch Schaltflächen für neue und beliebte Programme. Google integriert zudem einen Such-Button. weiter

Computerprogramm darf nur in erworbener Sprachversion genutzt werden

von Kanzlei Dr. Bahr

Der Erwerb einer Originalsoftware in einer ausländischen Sprachversion gibt dem Käufer nur das Recht, das ihm überlassene Computerprogramm in eben dieser Sprachvariante zu nutzen und gegebenenfalls zu verbreiten. Aus der Möglichkeit zur Freischaltung in deutscher Sprache erwächst nicht automatisch die rechtliche Befugnis dazu. weiter

Nokia bringt Ovi Development Kit in einer Testversion

von David Meyer und Stefan Beiersmann

Das SDK besteht aus einer Sammlung von Werkzeugen im Internet. Es unterstützt Symbian und Maemo. Der finnische Handyhersteller stellt auch eine Programmierschnittstelle für die Integration von Navigationsfunktionen bereit. weiter

Forscher zeigen erste Open-Source-Digicam

von Florian Kalenda und Leonard Goh

Die "Frankencam" kann durch selbst programmierte Algorithmen an Forschungszwecke angepasst werden. In einem Jahr wird es sie zu einem geringen Preis für andere Hochschulen geben. Komponten sind überwiegend Elektronikreste. weiter

Britische ISPs protestieren gegen Netzsperren für Filesharer

von David Meyer und Markus Pytlik

Die Geschäftsführer von TalkTalk, British Telecom und Orange haben einen Protestbrief verfasst. Darin sprechen sie sich gegen die Pläne der Regierung aus. Sie fürchten eine Gefahr für die Rechte der Breitbandkunden. weiter

VMware drängt mit Macht zum Cloud Computing

von Peter Marwan und Rudi Kulzer

Auf seiner Hausmesse in San Francisco hat Virtualisierungsspezialist VMware gezeigt, dass er auch beim Cloud Computing ein gewichtiges Wort mitreden will. Das wird aber schwer, denn die Konkurrenz schläft nicht. weiter

Amazon ersetzt gelöschte Kindle-E-Books

von Stefan Beiersmann und Tom Krazit

CEO Jeff Bezos entschuldigt sich in einer E-Mail an betroffene Kunden. Alternativ bietet Amazon 30 Dollar als Schadenersatz an. Die Löschung der E-Books von Kundengeräten bezeichnet Bezos erneut als dumm und gedankenlos. weiter

Jeder siebte Schüler war schon Opfer von Cybermobbing

von Peter Marwan

Täter sind in über 80 Prozent der Fälle Klassenkameraden. Die Forscher sehen beim Mobbing publizierte Inhalte als problematisch bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz an. Sie fordern, dass Schulen Eltern bei der Medienerziehung anleiten. weiter